» »

Schleudertrauma, Dauer Schmerzen und Dauer Arbeitsunfähigkeit

Suunflo[weLr_x73


Ich würde mir auch noch keinen Kopf machen! Wie Mellimaus schreibt: Das ist eine frische Verletzung und braucht erstmal.

Bei mir wurde übrigens direkt ein Röntgenbild gemacht und eine komplette Steilstellung der HWS festgestellt. Ja und? Verging mit Physio und Abklingen der akuten Beschwerden auch.

Und: So viele Leute haben allg. Nackenprobleme... Nicht jedes Problem ist auf so einen Unfall zurückzuführen. Ich hatte vorher gelegentlich "Nacken". Ich habe jetzt gelegentlich "Nacken". Das Schleudertrauma selber hat mich 2 Wochen akut und insgesamt ca. 6-8 Wochen latent beschäftigt.

BLanke<r10x0


Also vielen Dank für die vielen Beiträge. Werde jetzt wie ihr mir geraten habt, mal abwarten (hab ja auch wenig Alternativen) und das Beste hoffen.

Hab aber für mich auch schon entschieden, auch wenn ich möglichst bald wieder arbeiten will, mir die Zeit nehmen muss bis ich mich wieder gut und fit fühle, alles andere hat wohl wenig Sinn. Da wird meine Geduld wieder auf eine harte Probe gestellt.. :-/

@ Sunflower_73:

An dich hätte ich aber eine letzte Frage, was heißt 6-8 Wochen latent? Meinst du damit Verspannungen, Kopfschmerzen oder was anderes?

Seunflrowerx_73


Ich hatte v.a. Verspannungen und nach einem langen Arbeitstag oft das Gefühl, dass mein Kopf zu schwer für den Nacken ist. Ganz merkwürdiges Gefühl. So erschöpft-müder Nacken. Wärme half dann.

Kopf hatte ich nicht mehr oder weniger als sonst auch, aber ich hatte ja auch keine Gehirnerschütterung. Nachdem die ersten Blockaden weg waren, war es halt ein muskuläres Problem. So ein bisschen wie Muskelkater mit Verspannungen. Nicht wirklich schlimm, aber ich merkte es und manchmal nervte es.

BYanBker10x0


Hallo nochmal miteinander,

mein Unfall ist mittlerweile 6 Wochen her.

Ich war gute 4 Wochen krank geschrieben, dann wollte ich aber unbedingt wieder in die Arbeit.

Es ging mir zu Hause auf der Couch ja auch ziemlich gut und mein Chef hat auch schon das ein oder andere Mal nachgefragt, wann ich denn endlich wieder komme.

Jetzt arbeite ich seit 1,5 Wochen und die Schmerzen werden nicht weniger. Ich bin im Außendienst und täglich ca. 1,5 Stunden im Auto und den Rest vom Tag am Schreibtisch/Laptop. Ich weiß das ich schlecht für meinen Nacken und Rücken (Kopfschmerzen kommen spätestens ab Mittag dazu), aber irgendwann muss man doch mal wieder belastbar sein, dass kann doch nicht wahr sein... :-(

Also Leute wieviel Geduld braucht man für ein so blödes Schleudertrauma denn noch ??? Ich bekomm langsam die Krise, geh 2mal die Woche zum Fango und zu manuellen Therapie, nehm täglich meistens 2 Ibuprofen 800mg.

Sagt mir doch bitte, dass es nicht mehr lang dauert... Bin so genervt, und ich weiß ihr seid kein Arzt, aber es muss doch jemand Erfahrungen haben oder?? Mein Arzt sagt mir immer nur ich muss Geduld haben, mein Schleudertrauma wäre eben nicht ohne gewesen, aber das hilft mir auch nicht weiter.

:°(

B+agnkerB100


Hallo nochmal,

sorry das ich nochmal schreibe, aber ich brauch wohl etwas Zuspruch...

Und hoffentlich ne liebe Antwort, dass es nimma lang dauert...

Also wielang noch? Sorry, aber heut ist kein so toller Tag.

ERhemaliiger N-umtzer (#32_5731)


Das kann schon noch dauern, auch wenn die Muskeln immer wieder verspannen.

Bgan@kerx100


Hmm, danke.

Vielleicht noch nen Tipp wie man das ganze beschleunigen kann oder die Heilung unterstützen?

s~aanRl1a78


Würde gern wissen,ob Du da einen Anwalt eingeschaltet hast,wegen Schmerzensgeld? So wie Du den Unfall geschildert hast,trägst Du keine Schuld. War der Unfall auf dem Arbeitsweg.Ist da die BG zuständiger Kostenträger. Wenn ja, ggf. mal Kontakt zum zuständigen Sachbearbeiter aufnehmen. Es gibt über die BG spezielle ambulante Heilverfahren, z.b.intensive ambulante krankengymnastische Behandlung. Gute Besserung!

BbanEkerx100


Also bislang hab ich keinen Anwalt eingeschaltet. Es ist so, dass mir von der gegnerischen Versicherung bisher bezgl. meines Auto schon alle kosten ersetzt worden sind.

Wegen Schmerzensgeld hab ich bisher 1.500 EUR bekommen, also einfach von der Versicherung überwiesen bekommen.

Und falls das Schleudertrauma in ein paar Wochen wieder weg ist, dann reicht mir das als Schmerzensgeld für meine Verletzungen auch. Nur sollte ich die Nacken-, Rücken- und/oder Kopfschmerzen für länger nicht los werden wäre mir das Geld zu wenig. Das hab ich der Versicherung auch mitgeteilt. Ich hoffe ihr haltet mich nicht für Geld gierig, aber andere würden dann auch mehr verlangen und ich konnte nichts dafür und musste und muss mich jetzt mit den Folgen rumärgern.

Würde aber vorerst gern weiter auf nen Anwalt verzichten, sind nur wieder weitere Kosten, ich weiß nicht zwingend für mich, aber ich denk halt wenn ne Einigung ohne Anwalt auch klappt, sollte man nicht unbedingt die Kosten in die Höhe treiben.

und danke für den Tip mit der BG, denn ja es war ein Wegeunfall.

Und was ist dann intensive ambulante KG genau? Einfach nur KG, nur eben länger oder ist das was anderes?

Danke und frohe Ostern an euch

M_atscxhi


Wie geht es dir denn heute inzwischen? Würde mich mal interessieren...

ich hatte vor 6 Wochen einen Autounfall, dachte auch dass ich nach 1-2 Wochen wohl wieder auf den Beinen wäre.. Pustekuchen.

Ich versuche auch so gut es geht den ganz normalen Alltag zu leben...

nur, ist ein Tag mal etwas stressiger, liege ich sofort wieder eine Woche mit höllischen Kopfschmerzen flach, und kann einfach garnichts mehr. Ich nehme noch immer Muskel relaxans, und Schmerztabletten. Wobei ich das Gefühl habe, dass ich die Tabletten auch wie bonbons essen könnte, und sich einfach nichts verändert.

Ab 1600mg ibu geht es dann...aber das will man ja seinem Körper auch nicht an tun.

Zu den schlimmen Kopfschmerzen gesellt sich dann meistens auch noch Übelkeit, die mich dann völligst aus dem Leben schießt.

Ich habe letzte Woche mit Physio angefangen, und der war auch noch ganz schockiert, wie "hart" alles nach 5 Wochen noch ist. Nach der Physio ging es mir ca 15min ganz gut, dann 3std etwa richtig schlecht und dann wieder besser.

Ich weiß nicht was ich noch machen soll...

Wenn du oder jemand anderes hier noch was weiß, wäre ich wohl sehr dankbar;)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH