» »

Nackenverspannung oder nicht?

GgwDxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich arbeite beruflich viel am PC (fast ausschließlich) und bin auch zuhause lieber Abends am PC und Photoshoppe etwas (Mein Hobby) oder spiele Spiele. Ich hab nichtmal einen Fernsehempfang :P

Allerdings saß ich Sonntag ca. 4 Stunden am Stück am PC und danach ist mir aufgefallen, dass mein Nacken schmerzt. Oh eine Verspannung hab ich mir gedacht. Seitdem ist es allerdings nicht weg gegangen. Die Schmerzen haben schon am zweiten Tag aufgehört aber seit Montag habe ich nun das Gefühl, als ob ich keine bequeme Position mehr finden kann. Immer habe ich das Gefühl, dass entweder die Muskeln im Nacken oder Kreuz oder Schultern angespannt oder besser beansprucht werden. Einfach mal bequem alles hängen lassen geht irgendwie nicht. Ich habe dauerhaft dieses Belastungsgefühl. Nun seit Montag. Heute ist Donnerstag!

Ich war gerade beim Arzt und habe mein Problem geschildert. Die Ärztin meinte nur Wiederholt, ja ich habe eine Verspannung. Und hat mich direkt mal 10minuten lang mit Reizstrom "behandelt". Natürlich ist es absolut nicht besser geworden...

Was kann das sein? Ist das tatsächlich nur eine "hartnäckige" Verspannung?

Ich habe einfach das Gefühl mein Kopf ist zu schwer :D

Antworten
SMunfTlowe}r_7x3


Genau das sind Verspannungen. Versuch's mal mit Sport, gesunder Sitzhaltung – und aktuell WÄRME in den Nacken.

Meol/lIienchexn


Klingt mir auch nach Verspannung.

Tipp: Öfter mal die Schultern kreisen und andere Übungen machen.

GjwDe


Mh Okay.

Mich macht nur so stutzig, dass ich keinerlei Schmerzen habe.

Ich dachte Verspannungen kommen immer nur mit Schmerzen...

Mal davon abgesehen, dass ich noch nie eine Verspannung hatte, die 5 Tage lang gehalten hat.

Ich kauf mir gleich in der Pause mal ein Wärmepflaster und tue zuhause Tigerbalsam aus Vietnam drauf. Das sollt ja angeblich gegen Verspannungen helfen. Wenn es Montag noch nicht besser ist, dann eben nochmal zu einem anderen Arzt.

EFhemaligberS Nutzer) (#325731x)


Wichtig ist Bewegung und Sport. Du kannst nicht den ganzen Tag krumm am PC sitzen und meinen alles ist gut. Der Körper nimmt es einem irgendwann übel ...

Nutr von Wärme und Tigerbalsam wird das nichts. DU musst was ändern und zwar grundlegend. Sonst wird dein Rücken irgendwann zum Dauerproblem!

P*radaPTe4ufxel


Tigerbalsam wirkt bei mir Wunder, wenn ich Nackenverspannungen habe. Allerdings habe ich dann auch Spannungskopfschmerzen vom Feinsten und die gegen mit Tigerbalm weg, bzw. werden eträglich.

In der akuten Phase würde ich das mit dem Sport eher vorsichtig angehen lassen, aber generell wenn du das öfter hast, ist Bewegung und Muskelaufbau das Einzige, was dir langfristig helfen kann. Jetzt in der akuten Phase ist Wärme und Entspannung das Beste, wie ich aus jahrelanger Erfahrung weis. Am besten auch immer einen Schal, oder ein Halstuch tragen, damit der Nacken ja keinen Zug abbekommt.

GkwDxe


Ich mache schon seit 3 Jahren (zugegeben mal mehr mal weniger) regelmäßig Kraftsport. Ich war 2 Jahre im Fitness Studio angemeldet und bin im Schnitt 2-3x pro Woche da gewesen.

Derzeit mache ich die drei Kraftaufbauprogramme des Buches "Fit ohne Geräte". Die drei Pläne sind je 10 Wochen lang. Derzeit bin ich in Woche 17.

Außerdem gehe ich, wann immer es das Wetter und die Zeit zulässt joggen. So ca. 2x pro Woche würde ich behaupten (nur im Winter hab ich da keine Lust drauf).

Ich arbeite nun mal an einem PC und das 9 Stunden pro Tag.

Nur am Sonntag habe ich ca. 4 Stunden etwas mit Photoshop bearbeitet (Fotografie ist auch so ein Hobby an dem ich nicht nur am PC hocke) und das oft auch in vorgebeugter Haltung um genau hinzusehen. Danach habe ich die Verspannung bemerkt, die aber bisher noch nicht weggegangen bin, was der Grund meines Posts hier war.

Was ich damit sagen will ist, dass ich durchaus Sport in meinen Alltag einbaue.

Ich will hier keine "Beschönigung" erreichen, aber ich vertraue dem Urteil meines Arztes nicht, weil ich schmerzfreie Verspannungen bis dato nicht kannte.

Elhemaoliger NutUz4er n(#3 257x31)


Nun ja, jedem ist freigestellt sein Leben bei leichten Beschwerden zu ändern oder eben zu glauben mit einer anderen, für dich schöner klingenden Diagnose, löst sich das Problem leichter.

Rückenprobleme sind immer Eigenverantwortung, ob einem das gefällt oder auch nicht.

Aber es steht jedem frei das selber zu erkennen.

Ich klinke mich aus, alles Gute

G_wCDe


Die beschriebenen Spannungskopfschmerzen, die PradaTeufel beschreibt habe ich auch.

Die sind wirklich das störenste daran.

Wie meiner Antwort an Mellimaus entnehmbar ist, habe ich durchaus schon Ausgleichssport zum ständigen am PC sitzen in meinen Alltag eingebaut. Ich habe auch eigentlich nie ein Problem mit Verspannungen. Höchstens mal wenn ich im Zug saß. Aber halt noch nie einen so "merkwürdigen". Ich habe halt keine Schmerzen, sondern eher das Gefühl, dass ich keine bequeme Position finde. Nur die Kopfschmerzen würde ich als Schmerzen bezeichnen und die sind wirklich lästig und stören die Konzentration.

P/radasTeuxfel


Ich kenne durchaus Verspannungen auch mal ohne Schmerzen. Die Verspannungen tun oft nur dann weh, wenn ich die verspannten Muskelpartien "knete" oder draufdrücke. Selten kommt es vor, dass mir von den Verspannungen schwindelig wird.

Aber ich denke, du kannst deinem Arzt da schon vertrauen. Wenn du unsicher bist, geh zu einem Physiotherapeuten und lass das checken. Eine 20minütige Massage kostet bei uns hier um die 15 € und mit deren geübten Händen können sie dir ganz genau sagen, was – wo verspannt ist.

P3radJaTeVufel


Ach und wegen der Kopfschmerzen... Du kannst auch etwas Tigerbaldsam auf die Schläfen geben und auf die Stirn (am Haaransatz). Aber vorsichtig, nicht zu dick und bloooos nicht zu nah an die Augen ;-D Mir hilft das gegen die Kopfschmerzen etwas. Schmerzmittel helfen mir da gar nicht. Evtl., wenn es nicht weggeht, kann der Arzt dir noch ein Muskelrelaxan (z. B. Musaril) verschreiben.

G"wDe


Danke für die Tipps, aber ich weigere mich etwas deswegen Medikamente zu nehmen.

Heute ist RÜckentraining dran, ich werd dann direkt noch eine Übung für den Nacken einbauen.

Vielleicht schaffe ich es auch noch heute Abend joggen zu gehen. Das in Verbindung mit nem Wärmepflaster und Tigerbalsam sollte das Problem am Wochenende lösen können ;-)

P3rada1TeuBfexl


Gleich wirst du sagen: "Jaaaaaaaaaaaaaaa Mama".. hihi

Aber ein echt gut gemeinter Rat: Wenn du joggen gehst, tu dir was um den Hals. Nichts ist schlimmer als nassgeschwitzt nen Zug zu bekommen. Zur Zeit isses ja recht windig und heut nicht mehr so arg warm, da geht das fix!

So... Mutti hat gesprochen ;-D ;-D ;-D

GcwDxe


Alles klar Mutti! :)

Habe mir gerade ein Wärmepflaster gekauft und aufgeklebt. Mein GOTT wird das heiß!

Ich dachte das wärmt angenehem aber so?!

die Haut darunter wird auch unangenehm rot. Ist das normal?

P'rad=aTeuxfel


Ach ich dachte du hast schon Erfahrung mit Wärmepflastern, sonst hätt ich vorgewarnt... :-X :-o

Ja die Teile werden VERDAMMT warm. Mir wird's zu warm und ich reagiere höchst empfindlich auf die Teile. Selbst die "Sensitive"-Pflaster kann ich nicht nehmen. Es fühlt sich an, als würde ich verbrennen. Ich verwende, wenn es ganz arg ist, lieber die Wärmekissen von Thermacare, oder nehme ein Kirschkern-Nackenkissen aus der Mikrowelle. Und eben Tigerbalm. Wobei der Tigerbalm alleine meist schon ausreicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH