» »

Meniskusriss OP ja oder nein ?

S]chmi$dti7x0


Hat er selbst operiert?

B9eli+wie&n


Mein Orthopäde oder der der zur MLD nein gesagt hat ? Keiner von beiden. Wurde von meinem Hausarzt(der die MLD abgelehnt hat) zum Orthopäden überwiesen und von dem ins Krankenhaus, da er selbst nicht mehr operiert.

SJc-hmidtxi70


Warum behandelt denn der Hausarzt nach und nicht der Orthopäde als Facharzt?

Der Orthopäde würde eventuell auch die Notwendigkeit anders einschätzen....

B%eliw iien


Ich bin bei beiden zur Nachbehandlung, es ist zu meinem Hausarzt aber eine sehr kurze Strecke (150 meter) und da geh ich dann lieber da hin, als alle 2 Tage zum Orthopäden zu fahren (Bus, 10km), da ich nicht lange sitzen kann.

Sbchjmidtiw7~0


Hmmm, o.k., ich verstehe nur nicht (und das nicht nur bei Dir), warum man überhaupt beim Hausarzt ist mit Gelenkproblemen... ???

Und der Orthopäde sieht das auch so, dass Du erst einmal keine Therapie benötigst? Eigenartig...

Ethemajliger NutFzer (#32J5731)


Der Orthopäde würde eventuell auch die Notwendigkeit anders einschätzen....

Der hat vor allem ein höheres Budget. Mein HA würde mich wegschicken, der sagt er hat mit orthopädischen Sachen nichts am Hut das soll der Fachmann machen.

Man sollte sich vorher einen Orthopäden suchen, der auch was von gescheiter Nachbehandlung hält. Mag bei einer Kleinigkeit wie einer meniskusteilentfernung nicht so wichtig sein, aber bei größeren Sachen mit Beugelimitierung ist man dann schnell aufgeschmissen und riskiert Komplikationen ...

BLeliwxien


Ich soll morgen nochmal hin und werde gezielter nachfragen..

ich gehe ja nur zum HA, weil er eben näher dran ist, morgen aber denn zum Orthopäden

E8hemaligqer NutNzer ?(#3Z25731x)


Wenn der dir auch kein KG und MLD Rezept gibt weißt du ja was du von diesem zu halten hast ...

Bpeliwxien


Oh ja, dann geh ich ganz fix zu nem anderen... haben hier ja zum Glück genug.

Aber das, was ich von meinem jetzigen gehört habe ( bin zum 1. mal da gewesen letzten monat) hat sich gut angehört in Bezug auf Nachbehandlungen etc. Vor allem, dass er ein MRT angeordnet hat, um sicher zu sein, dass es der Meniskus ist, spricht ja für ihn.

Meine Orthopäden früher haben das nicht gemacht, aber jetzt bin ich halt schlauer und "lasse" ein bildgebendes verfahren anordnen.

@ mellimaus21

hast du beruflich mit sowas zutun, oder woher kennst du dich so gut aus ?

EPhemZalig-er Nu}tKzer (I#325x731)


Ich bin Krankenschwester und selber seit 6 Jahren Knie kaputt ;-D

B:elqi8wiexn


hast wohl schon einiges durch ;-D

EDhemalig2er N!utzeHr (#3257K31)


Ja leider, meine beiden Knie sind nicht mehr ganz frisch. Aber bislang keine akute Verschlechterung ...wobei beim letztes MRT vom linken Knie auch schon bald 4 jahre her ist. ich will auch gar nicht wissen wie es da drin aussieht :=o

BJeliqwien


So, "frisch" vom arzt,

mein orthopäde sagt, er würde physio noch nicht für angebracht halten, da die schwellung noch zu stark ist. war dann, einfach um mir eine 2. meinung zu holen, bei einem anderen orthopäden, dieser hat das gleiche gesagt. beide sagen, ich kann ein rezept bekommen, aber es würde noch nicht wirklich was bringen. eine befreundete physiotherapeutin hat da auch nochmal drauf geguckt und gesagt ich kann physio machen, aber wirklich was bringen würde es eben noch nicht, weil halt die schwellung zu stark ist. 3 Ärzten und 1 Physio glaub ich dann mal ;-D

Die Schwellung will einfach nicht zurückgehen, ich habe sogar das gefühl, sie ist wieder schlimmer geworden ":/

mal abwarten, bin jetzt auf 3xtgl diclofenac und kompressionsverband und soll morgen nochmal hin. wenn es nicht besser ist bis nächste woche dienstag, will er punktieren. mal abwarten, ich glaub aber nicht, dass ich das will ;-D

3z21h0me?ins


Schei*e! Und das tut mir echt leid.

Aber sag mal, ich bekomm das nicht mehr richtig zusammen und mir fehlt da auch die Ahnung:

Lymphdrainage hast du bislang nicht bekommen und die würde auch nix bringen oder?

Ich versuch das einfach aus meinem Denken heraus abzuleiten – wenn das Bein bei der OP Blutleer gemacht wird, könnte ich mir eben sehr gut vorstellen, dass es je nach Gewebe und Veranlagerung zu Stauungen im Nachhinein kommt, oder kommen könnte und so ein "Gewebe-/Muskelmasieren" erscheint mir da als Möglichkeit dem ganzen Fluss wieder ein bisschen auf die Beine zu helfen?

Jedenfalls weiterhin gute Besserung dir!

B.e%liwxien


So,

Der Erguss im Knie ist immernoch nicht besser, mein Orthopde und Hausarzt wissen nicht wieso, also weiterhin diclofenac und kompressionsverband.

Außerdem wurde mir heute eine Orthese bzw bandage aufgeschrieben, wegen der lateralisierten Patella. bekomme eine patelladyn von sporlastic..mal gucken, wie das wird. soll diese dann auch kontinuierlich tragen bis auf nachts. für mein rechtes knie bekomme ich auch bald eine...

schmerzen habe ich mittlerweile keine mehr, nur bei zu starker belastung oder ungewohnten und schnellen bewegungen, treppen HOCH kann ich halbwegs normal laufen, habe nur noch nicht die kraft im knie und muss mich teilweise am geländer hochziehen, treppe runter geht immernoch nicht. physio mache ich seit letztem freitag.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH