» »

Innenmeniskus-Riss Hinterhorn Grad 3 – OP

EUhemalBigeUr NutzUer (#3x25731)


Du wirst es überleben ...

3,2S10mGeYins


so, leben tue ich noch 8-)

ich fände es klasse ein paar kommentare von genähten menisken zu lesen, wie es euch im laufe der zeit damit ergangen ist.

grüße

Pwo0ngo


@ 3210meins

Also sei bitte nicht beleidigt, aber ich finde auch, du übertreibst es wirklich ein bisschen %-|

Du beschwörst es ja direkt herauf, dass irgendetwas schiefgeht!!!! Du verschlimmbesserst alles, weil du tausend Leute fragst , 6 verschiedene Ärzte konsultierst und dann noch Dr. Google befragst!!!

Du hattest nur einen Riss im Meniskus!!! Dass ist nichts Schlimmes, nichts Aussergewöhnliches und macht dich nicht zum Invaliden!! Das haben Tausende andere auch und machen nicht so ein Tamtam wie du! Je mehr du dich reinsteigerst und mit allen Widrigkeiten beschäftigst, umso mehr geht schief, auch in der Nachbehandlung, es mußte ja fast zwangsläufig so kommen.

Entspann dich mal, lenk dich ab und sei froh, dass du nicht wirklich "was Schlimmes" hast!!!

3f210lmeixns


Ich steigere mich weder wo hinein noch sonst etwas (zum xten mal) [...]

PooEnWgxo


Genau das ist dein Problem!! Du merkst es nur nicht! Ich hab das nicht böse oder anmassend oder sonst etwas gemeint...ich kenn dich ja gar nicht, nur schliesse ich aus deinen Beiträgen eben oben bereits Geschriebenes, ob dir das nun gefällt oder nicht. Es ist klar, dass dir meine Antwort nicht gefällt, aber, so ist es nun mal...man muss eben auch mit solchen Antworten rechnen, wenn man fragt, und mir erwehrt sich nun mal eben der Eindruck, dass du es eben wirklich übertreibst und das du dich ZU VIEL mit deinem Problem beschäftigst...das muß erlaubt sein zu schreiben, ob dir das nun gefällt oder nicht.

Mein Ratschlag an dich: Such dir einen Arzt, dem du vertraust, dann mach das, was dieser Arzt sagt, gib ihm die Chance, dir zu helfen, lenk dich ansonsten ab und sinier nicht ständig über ungelegte Eier!!

3i210meixns


Klar kannst du schreiben was du willst!

Hättest du allerdings gelesen (und verstanden) wieso ich bei 6 Ärzten war, würdest du sicherlich das nicht als Aufhänger für deine Intuition nehmen. Total sachlich gemeint und ich wiederhole mich nicht sehr oft.

Und wieso soll ich mir einen Arzt meines Vertrauens suchen. Ich stelle doch nur allgemeine Fragen die ein Forum vllt. beantworten kann. Ich bin operiert, falls das untergegangen sein sollte @:)

Insofern, ich freue mich weiterhin auf Erfahrungen von genähten Menisken, wie es bei euch weitergegangen ist und vllt. hat der eine oder andere auch noch einen Tipp für mich.

3d210mYeinxs


[[http://www.ms-arn.de/klinik/nachbehandlung/Meniskusnaht.pdf]]

kann mir das jemand übersetzen?

Ich frage deswegen, da ich nach meiner 2. KG mit entsetztem Gesicht von "meinem" Therapeuten gefragt wurde "ich versteh das eh nicht, warum du für 6 Wochen nicht über 60° gehen sollst/darfst"!

Ich habs ihm aus reinen Verdacht dann versucht zu erklären.. (Anatomie der Knochen und ab nem gewissen Grad zu großer Druck auf Naht/er hat mir dann zugesprochen) ..allerdings hat das mein Vertrauen in seine Erfahrungen etwas geschmälert.

S.chmpidtei70


Ist das jetzt DEIN Plan oder EIN Plan? Danach darfst Du doch ab Woche 5 voll beugen?

Was willst Du ansonsten übersetzt haben? Da sind Übungen genannt, die der Therapeut namentlich kennen sollte....

Ansonsten behandelt halt auch jeder Operateur etwas anders nach. Meine Physiotherapeutin fand meinen Plan nach der Schulter OP auch recht zurückhaltend und sehr vorsichtig, hat sich aber trotzdem natürlich dran gehalten....Das hat aber in meinen Augen nichts mit Kompetenz des Therapeuten zu tun....

3d210Tmkeinxs


Ne, ist nicht mein Plan, aber würde interessieren was sich hinter den Begriffen verbirgt.

Mein "Plan" heisst 6 Wochen bis 60° passiv und 25 KG + Physiotherapie. Eben den Knochen vor den Hund geworfen ??? Ich frage zwar kommenden Do. den Operateur erneut und teile ihm auch ein paar Sachen aus der KG mit, aber erwarten tue ich nach 3 Wochen und etlichen Fragen nicht mehr viel.

Das hat aber in meinen Augen nichts mit Kompetenz des Therapeuten zu tun....

Ich möcht ja auch bei ihm bleiben und er hat es ja auch verstanden (mit den 60/90°), ich möchte nur gewappnet sein und ein bisschen was von verstehen.

Deswegen würd ich gern wissen was sich dahinter verbirgt:

- KO-KONTRAKTION (anspannen von Quadrizeps u. Ischiokruralmuskulatur beim Heben des Beines)

- Stemmführung nach Brun-kow

- "Kurzer Fuß" nach Janda

gwre~enCi6ex07


Dein Operateur hat seine NAchbehandlungsplan gemäss seinen ERfahrungen und daran haben sich dein Physio und du zu halten. Und die ewige Hinterfragerei bringt dich kein Nano weiter.

Ko-Kontraktion heisst wie beschrieben gleichzeitige Isometrische Anspannung von hinterer und vorderer Oberschenkelmuskulatur. Wird eigentlich nur bei VKB-Reko gemacht/geübt ist sonst nicht wirklich sinnvoll.

Die anderen beiden kenne ich nicht sind eher Konzepte aus dem neuro-/neurophysiologischen Bereich. Scheint halt von dem Arzt der das Schema gemacht hat erwünscht, bzw. in dieser Klinik gerne angewandt zu werden.

Hör auf Nachbehandlungsschemen zu ergooglen die nützen dir nämlich nichts, njet, nada...es gilt das Schema deines Orthopäden. Und auch der Physio muss sich daran halten. Es kommt durchaus mal vor, dass einem Physio eine Bemerkung rausrutscht weil er eben auch andere NAchbehandlungsschemata kennt, das soll aber nicht Anlass sein das Schema deines Orthos grundsätzlich in Frage zu stellen und sich nicht mehr danach zu richten!

Noch viel Geduld und alles Gute für dein Knie

*:)

3V2107meins


Lest doch bitte bitte... das was ich schreibe (3 Leute hier)!

Mehr als das was ich eben geschrieben habe steht nicht im Plan für den Physio.

Ich möchte mich schlau machen, verstehen, das ist zum Xten Mal das Einzige!

Wenn du mir Informationen geben möchtest, dann würde mich interessieren wie ich praktisch die hintere- u. vordere Oberschenkelmuskalatur anspanne, respektive der Physio.

:)= Damit wäre eine Frage ja schon beantwortet.

Danke für deine Genesungswünsche.

SmchmVidOtiN70


Stimmt, ich hätte lieber nicht antworten sollen... Ja dann einfach gute Besserung...

3(210m`ecins


Du warst damit nicht gemeint, entschuldige.

Mir gehts nur auf den S***, wenn [...]

Deine Antworten haben mir sehr viel Verständnis bislang gebracht.

Immerhin hatte ich von dem Ganzen Null Auhnung, bevor ich hierauf aufmerksam wurde.

SFchmi`dti7x0


Na gut... ;-)

3r2&10umeinxs


3 1/2 Wochen post OP :)^

Knie bekomme ich leider bislang nur auf max. 45°, danach schwillt es an und schmerzt stark in der Kniekehle.

Meinem Pysio habe ich die Woche versucht zu erklären, warum ich nur auf max 60° darf (Anatomie der Knochenköpfe und dem Druck auf den Meniskus/ die Naht).

Der Doc hat meine Annahme heute bestätigt wobei ich damit auch schon beim Punkt bin.

Knie angeguggt, keine Schwellungen oder sonstiges, Kniescheibe beweglich.

Mikrofrakturierung wurde in der Notch, dort wo die Kreuzbänder sind gesetzt, um ..viel Latein.. dem Meniskus sozusagen Nährstoffe zu geben.

Er ist guter Dinge nach dem Verlauf, dem jetzigen Befund, dass es halten wird.

Allerdings muss ab heute der Physio die Mobilität des Gelenkes mehr fordern.

Mal sehn, ich berichte spätestens wenn ich meinen ersten Double wieder gesprungen bin.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH