» »

Innenmeniskus-Riss Hinterhorn Grad 3 – OP

EAheVmaliNger Neu!tzerU (#3257x31)


Passiv ist das Gegenteil von aktiv, eine von anderen geführte Bewegung ...

Und warum soll/darf ein Kniegelenk nach einer Meniskusnaht nur zu einem bestimmten eingegrenzten Winkel bewegt werden?

Weil die Naht sonst wieder reißt ...

3:210dmeiqns


Danke dir.

Hintergrund meiner Frage ist das heutige Gespräch mit dem Arzt, der leicht verwundert war, als er mein Bein bewegen wollte und nach ca. 20° ich laut aufautschte und ihm sagte, dass ich neben dem Schmerz auch wie eine Blockade spüre.

Für mich stellt sich da einfach die Frage wo ist das Schmerzlimmit beim zunehmenden Beugen und wo die Gefahr des Reißens.

34210m8eins


Sprich der Break Even Point zwischen Gradsteigerung der Beugung, der Zeit und dem NICHTREIßEN bzw. dem Nichtversteifen des Gelenks?

Gibt es da eine Faustforme vllt.?

E5hyemalsiger 'Nutzer (#'32573x1)


Kann man so nicht festmachen, normaleweise darf man 60-70 Grad beugen aktiv. Passiv ist was anderes ...

E!hemaliger Nutzzer (#:32573x1)


E sist auch sehr untypisch 6 Wochen mit ner 0 grad Schiene rumzurennen. Macht man auch eigentlich nicht weil das Gelenk dann schnell steif wird und es dann probleme geben kann ...

3w210mqeians


Das sind spätestens nach dem heutigen Tag auch so meine Fragen..

er hat wiederholt, dass ich die Beugung nur passiv vornehmen soll, allerdings auch mal das Bein einwenig pendeln lassen soll, ich weiß nicht wie sinnvoll solche unkontrollierten Bewegungen sind – ein heben (aktiv) könne ich auch tun. Auch die Motorschiene hatte er hinterfragt, da sie noch nicht da ist, da würde man sich jetzt noch mal kümmern.. und wenn sie denn da ist, dass ich dass eben dann steigere von zuerst 20^dann aufwärts. Insgesamt wird mir das einfach mittlerweile was die Aussagen angeht etwas schwammig und widersprüchlich.

..

Die Schmerzen die ich verspüre sind genau am anfang der Naht am vorderen Ende des IM, die Naht zieht sich dann fast komplett bis zur Kniekehle wo sie dann in eine vertikale übergeht und dazu ist die Basis und Kapsel geneedlt.

Zu dem gefühlten Widerstand bei ca. 20° am Anfang der Naht kann man auch nur spekulieren...

Da ist guter Rat teuer :-)

EOhemalig(er NutTzer (#32x5731)


Es ist halt eine Operation und das Gelenk braucht lange um sich davon zu erholen. Ich habe nach meiner Arthroslopie 3 Monate nicht arbeiten dürfen weil das Gelenk sofort sehr heiß geworden ist bei kleinster Belastung.

Bei meinem Orthopäden bekommt man eine Woche eine Lagerungsschiene und dann eine bewegliche Orthese 0-10-70 Grad für 6 Wochen.

3 Wochen etwas Gehstützen danach Vollbeastung wenn es vom Schmerz her geht.

Pendeln kann man immer, sind ja nur kleine Bewgungen. Und passiv sollten die 60 Grad auch schnell möglich sein wenn der Physiotherapeut erst mal arbeitet.

Gestrecktes Bein anheben kann man auch, da passiert nicht, nur soll man nicht mehr als 70 grad unter Belastung beugen für 6 Wochen ...

3"210?meinxs


Das hilft mir schon, Danke. Das mit dem gestreckten Bein anheben mache ich notgedrungen seit Montag nach der OP.

EVhemaSlieger NrutzCer (#32I5731x)


man kann das auch einfach mit dem anderen Bein unertsützen. aber wichtig wären auch Spannungsübungen, die sollte dir aber der Physiotehrapeut zeigen ...

3P210omeinxs


Siehste, eine Frage die mich auch noch wurmt und ich heute vergessen hatte, vllt. blöd, aber.. nach der OP bin ich mit einen starken Verband vom Fuß bis zur Leiste (aber ohne Gipsschiene) auf dem Beifahrersitz nach Hause gefahren worden, Am nächste Tag mit dem selben Verband auf der Rücksitzbank 30 Km hin und daselbe zurück und mittags auf der Rücksitzbank noch mal 5 Km zum Sanitätshaus und zurück und am nächsten Tag wiederum auf der Rücksitzbank 40 Km hin und dann endlich mit Orthese "geschützter" zurück. Ich hatte zwar mein Bein/Knie mit meinen Händen fixiert aber allein beim ersten Mal nach der OP ist es dennoch in der senkrechten durch die Vibrationen immermal wieder mitgeschwungen, so auch dann bei den anderen Fahrten in der horizontalen Richtung, wenn auch eben schützter durch meine Hände und die Auflage der Sitzbank.. wäre es denkbar dadurch schon eine frische Naht zu schädigen? Blöde frage oder, aber ich stellte die mir schon Dienstag, nur hab ich sie heute wieder vergessen zu fragen.

3c210{mexins


Überschnitten, Danke, das mit dem Anspannen hatte mir der Arzt vorgestern auch schon gezeigt, Fuß anspannen, Bein gestreckt halten und den Oberschenkelmuskel versuchen anzuspannen.

Gsaggxii


Du solltest Dich vor allem nicht verrückt machen, ich kann mir jetzt ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ausverschämt das Knie mal beugen beim Autofahren die Meniskusnaht zum reißen bringt und wenn doch würde sie wahrscheinlich früher oder später eh reißen.

Denk immer positiv - das wird schon halten!

3H21|0meilns


Denk immer positiv

Sowieso, und ja, du hast recht, denke ich jetzt auch wegen dem Halten.

Es ist aber echt Wahnsinn was man in 4 Tagen mit einem operierten Knie ertragen muss. Jetz hat sich auch noch rausgestellt, dass meine beiden Strümpfe zu eng sind, also gestern neue bestellt, bzw. ausgemessen bekommen. Das TENS Gerät kam auch und wie ich lese und feststelle, ist es ausschliesslich vom Arzt zu bestimmen wie das how to anzuwenden ist, gesagt hatte er mir am Mittwoch allerdings nix drüber, klasse. Ja, und wie es sein soll, bei den geringsten Bewegungen über 0° zieht sich ein doch mittlerweile nicht zu unterschätzender Schmerz durch die Stelle des Innenmeniskus :)= ;-D einzige Linderung ist da im Moment der Eisbeutel der den Schmerz dann allerdings auch 100pro nach ner kurzen Zeit eliminiert.. ich hoffe jetz nur nicht, dass mir die Strümpfe die Beine abfaulen lassen.

Apropos, nach 2 Nächten über meine jetzigen Erfahrungen Schlafen haben mich dazu gebracht den tollen Arztbericht (Nachbehandlung) am kommenden Dienstag von meinem eigentlichen Orthopäden hier am Wohnort checken zu lassen. Es kann doch nicht sein, dass ich für 6 Wochen nicht über 60° gehen darf (bekomme im Moment nichtmal 20° hin, bis sich ne Sperre/Blokade bemerkbar macht), aber mich auf einen hohen Stuhl setzen soll und mein Bein pendeln lassen soll ":/ das sind doch gleich schon 90°.. und von der Motorschiene habe ich bislang auch noch nix gehört, obwohl man das am Mittwoch klären wollte, bzw. ich gestern mehrfach versucht habe jemanden in der Praxis zu erreichen.

Aaaaaber, ich bin positiv (indem ich gerade ein bisschen über mich schmunzel)

Alles gute den Geplagten und auch den anderen da draußen

SqchmidTtix70


Pendeln ist aber auch noch was anderes als aktiv das Bein zu beugen....Kenne ich von der Schulter...aktive Bewegungen waren 6 Wochen verboten, pendeln lassen sollte ich den Arm aber jeden Tag....

Und Motorschiene & Co. (Strümpfe) ist leider eine Organisationsfrage...Mir wurde die immer direkt nach Entlassung aus dem KH geliefert, aber mein Orthopäde (der mich auch selbst operiert hat) hat die Verordnung immer deutlich vor OP ausgestellt und die Firma hat vorher auch schon die Genehmigung meiner Kasse eingeholt...Ich glaube, ich sollte bei Gelegenheit das mal bei ihm lobend erwähnen... ;-D

Ob sich der andere Orthopäde in die Nachbehandlung "einmischt" ist fraglich...das ist nun mal Sache des Operateurs....Ich habe auch andere Patienten kennengelernt, die bei der gleichen OP andere Sachen schon "durften", habe mich aber trotzdem an meinen Plan gehalten...Und Du bist ja nicht der Erste, der so behandelt wird...

Am besten wirklich positiv denken, es wird Dich auch noch nerven, wochenlang zu Hause rumzusitzen (das fand ich irgendwann unerträglich, weil meine Freunde ja alle arbeiten gegangen sind...hat ja dann tagsüber auch Keiner Zeit...das Fernsehprogramm nervt dann auch immer mehr...obwohl...die Fußball-WM fängt ja bald an... ]:D ), aber da musst Du jetzt durch. Es gibt Schlimmeres und ist irgendwann vorbei.... :)z

3(210"m4eiRns


:-) Danke für deine aufbauenden Worte.

Über die grundlegenden Dinge, und sei es nur den Schlüpfer mit Krücken anzuziehen will ich auch erst gar nicht anfangen zu berichten 8-)

Ich bin einfach verunsichert aufgrund der hier noch nicht genannten unterschiedlichen Aussagen aus der Dr. Gumpert Praxis und dem (ich hatte bislang immer ne Begleitung dabei) miserablen Nachbehandlungsplan der gleichfalls in seiner Bescheidenheit jetzt schon 2-3 mal mündlich geändert wurde.

Ich geh Dienstag mal hin (zu dem Termin) und schaue was er zu dem Ergebnis bislang sagt.

Aber noch ne Frage bitte, kann es sein, dass sich mein Knie passiv nicht über 20° grad beugen lässt, es ist nicht vorrangig wegen dem Schmerz, eben vielmehr als würde da ein härteres Kissen was verhindern. Als der Operateur das am Mittwoch versuchte, schob er das eben auf das Nichtvorhandensein der Motorschiene, zuerst guggte er allerdings etwas überrascht.

Mit soviel Zeit zur Verfügung mache ich mir gerne Gedanken (ich bin ein typischer Mann) und male mir da so Dinge aus, wie dass so ein Fast Fix Anker aufgegangen ist und im Gelenkspalt sitzt :=o o:)

(Ja, und meine Freunde haben ihren Spaß mit mir)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH