» »

Diskusläsion?

D0wagsgie hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!

ich habe eine Frage an Euch :)

Vor ca. 6 Wochen habe ich mir in der Arbeit beim verrücken von Möbeln das Handgelenk verdreht. Erst dachte ich, ich hätte es nur leicht "verknickt" oder so etwas. Ich hatte kaum Schmerzen, nur unter starker Belastung und beim drehen "mit Gewicht".

Die Schmerzen waren und sind auf der Ellenseite im Gelenk, gleich innen neben dem Knubbel von der Elle.

Habe also einen Stützverband und später eine Handgelenksschiene aus der Apotheke getragen, weil ich eben dachte, es wäre vllt. so etwas wie eine Sehnenscheidenentzündung und stillhalten kann nicht schaden.

Naja.

Statt aber besser zu werden, werden die Schmerzen schlimmer. Ich war bereits beim Orthopäden, der mich zum MRT (Termin nächsten Mittwoch) geschicht hat und meinte, es könnte der Discus Triangularis sein, der verletzt ist.

Jetzt stelle ich mir aber die Frage, ob das überhaupt sein kann, weil ich anfangs kaum Schmerzen hatte. Die Schmerzen sind auch eher... wie soll ich es recht beschreiben. Es zieht nicht, es brennt. Es fühlt sich unter Belastung an, als hätte ich eine kleine Brandblase, aber innen im Gelenk.

Manchmal strahlt ein heißes Gefühl bis in den Ellbogen und manchmal (wobei das vllt. eher an der Verspannung liegt...) bis in die Schulter. Kleiner- und Ringfinger fühlen sich manchmal heiß/leicht prickelnd an (sie sind nicht tatsächlich wärmer). Keine Taubheit oder Kraftverlust.

rauf-runter-bewegen klappt wunderbar, nur drehen und heben/ziehen geht nicht so gut.

Kann das theoretisch trotzdem so eine Verletzung des Discus sein?

Also.. ich habe schon Beschwerden, ziemliche, aber die haben sich erst entwickelt und ich kann mir schlecht vorstellen, dass ich z.B. beim heben etwas eingerissen oder kaputt gemacht habe. Da hätte ich doch sicher stärkere Schmerzen oder eine Schwellung oder andere Symptome gehabt?

Ich weiß ich bekomme Mittwoch gesagt, was los ist, aber ich bin extrem nervös (einmal wegen dem MRT, wobei ich da weniger Panik vor der Röhre hab (wird wahrsch. nur ein Gelenkscanner, kein Ganzkörpersarg XD ) sondern vorm Blutabnehmen und dem Kontrastmittel (ist so eine Hypochondersache...) und dann vor einer eventuellen Operation...

Ich weiß, das Internet ist kein Doktor und ich gebe nicht viel auf Google-Ergebnisse, dennoch habe ich jetzt sehr, sehr oft gelesen, dass WENN es eine Diskusläsion WÄRE, dass eine kleine OP am Handgelenk oft das Mittel der Wahl ist...

Hat jemand Erfahrung?

Oder Gegenideen, was bei mir kaputtgegangen sein kann?

Über eine Antwort freue ich mich sehr! ???

Antworten
E5hemalaiger= Nutzekr (#32t5x731)


Lass es machen. ich war auch Anfang des Jahren im MRT mit Verdacht auf Diskusläsion. Hatte sich aber nicht bestätigt.

Was das Kontrastmittel betrifft, es muss nicht sein das du welches bekommst. Bei mir wurden die Bilder ohne KM gemacht.

Wieso denkst du jetzt schon an eine OP, warte doch erst mal ab. Es kann auch was ganz anderes ein ...

Dxwaggxie


Hallo, kleines Update :)

hab das MRT gut überstanden, auch wenn meine Hand danach ziemlich blau war (hatte so eine Druckluftmanschette drum, damit ich nicht verwackel, aber nach fast ner stunde in dem Gelenkscanner... wars schon etwas unangenehm)

also, der Doc da meinte (in den 12 Sekunden, in denen er mit mir geredet hat), dass es nicht der Diskus ist.

das... war dann auch alles, was ich an Info bekommen hab, also muss ich warten, was der Orthopäde am Dienstag sagt.

es sind ein paar weiße Stellen und Schatten auf den Bildern zu sehen, aber ich kann kein MRT lesen XD

Dafür tut mein Handgelenk und mittlerweile mein ganzer Arm jetzt schon in Ruhe weh... und ich mag nimmer.

langsam reichts und ich hoffe, ich bekomme am Dienstag einen Behandlungsvorschlag....

._.

E8hemaligerX NutzerX (#325x731)


Was bitte dauert daran eine Stunde? hast du dich bewegt das das immer wirderholt werden musste? mein MRT war in 20 Minuten fertig, wie alle MRTs bisher ....

DHwa.ggie


keine ahnung... gesagt hat keiner was, also zwecks bewegen oder so...

und die ersten 15-20 mins lag ich auch wirklich ganz brav still, danach musst ich auf meinem sessel ein bisschen rutschen, weil mir alles eingeschlafen ist.

ich war ca. 45 minuten im scanner ohne, und dann ca. 10-15 mins mit kontrastmittel.

noch weiß ich, wie gesagt, nichts, aber ich hoffe sehr, dass ich morgen was gesagt bekomme....

kann jemand hier MRT "lesen"? also wenn ich sie scanne und poste, kann damit jemand was anfangen?

Ewhem}aligerv Nutzer (#k325731i)


Das bringt nichts weiß es beim MRT nicht um ein Bild geht sondern um diverse ... warte ab was der Arzt sagt, aber wenn der Radiologe nichts groß gefunden hat, dann wird da auch meist nichts gravierendes sein.

Vielleicht ne Entzündung oder so ...

Ddwagxgie


okay....

ich bin extrem gefrustet.

doc sagt es ist alles okay.

keine sehnenscheidenentzündung, keine durchblutungsstörungen der knochen, keine bänderverletzungen...

schmerzen völlig umsonst.

*sarkastisches jubeln*

E:hemali[g9er NuCtze.r (#3257,31x)


Na ja manchmal ist es auch nur eine Reizung, einfach mal abwarten, kühlen und schonen und vielleicht mal etwas Physio- oder Ergotherapie ...

D8wa7ggixe


schön wärs schon...

das belästigt mich jetzt seit ende februar... und wird tendenziell eher schlimmer als besser, trotz schonen, sanftem dehnen und voltaren/ibuprophen bei bedarf.

ABER GUT ^^;

doc sagt: nochmal 3 tage ibu durch und... dann mal sehen.

werd aber noch n zweiten doc aufsuchen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH