» »

Thrombosespritze falsch bzw. nicht richig gesetzt

MrrA9no;nyxm1 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community,

Mir ist vor ein paar Tagen die Kniescheibe rausgesprungen (letzten Donnerstag), worauf ich dann ins Krankenhaus gegangen bin und eine Nacht dort verbracht habe. Am nächsten morgen hat der Arzt einen OP Termin verkündet (übernächsten Montag, da ich am 1. Mai für vier Tage wegfahre) und mich entlassen. Zuhause sollte ich mir jetzt Freitag, Samstag und Sonntag jeweils am Abend eine Thrombosespritze setzen und Montag, also morgen, nochmal zum Chirurgen gehen. Das Spritzen hat die ersten beiden Tage auch gut geklappt, doch heute bin ich wohl weggezuckt als min Vater mir die Spritze geben wollte und die Flüssigkeit hat sich dann auf der Hand meines Vaters verteilt. Den Einstich in den Bauch habe ich nich bemerkt. Ich bin mir auch sicher, dass mir ein Teil der Flüssigkeit verabreicht wurde, jedoch nicht alles. Ist es jetzt gefährlich schlafen zu gehen bzw. hat das jetzt irgendwelche Folgen? Ich habe leider keine Spritzen mehr da er mir nur drei Spritzen für drei Tage gegeben hat. Was kann mir im schlimmsten Fall passieren?

Mit freundlichen Grüßen

MrAnonym1

Antworten
E{hemalige%r Nutzezr (#325x731)


Ist das das erste Mal passiert? Was soll operiert werde und wurde vorher überhaupt ein MRT gemacht?

Ist das eine Klinik die sich sehr gut mir Kniegelenken auskennt?

Klingt nämlich nicht wirklich so ...

Nein es hat keine Folgen, du wirst deshalb jetzt auch keine Thrombose bekommen.

MKrAn?on<ymx1


Kniescheibe ist jetzt zum fünften Mal rausgesprungen, das vorletzte Mal vor ca. 1, 5 Jahren. Operiert werden soll zum ersten Mal. Es soll alles gesäubert werden und die Innenseite soll zugenäht werden. Auch ein kleines Stück Knorpel soll entfernt werden. Das hat das MRT ergeben. Es handelt sich um ein normales KH. Ich war heute aber nochmal bein Chirurgen und der meinte, dass der Eingriff sinnvoll wäre.

A}hornMblatt


Was glaubst Du, was jetzt so schlimmes passieren soll? Menschen, die 18 STunden am TAg vor der Glotze hocken oder vorm Computer leben auch noch ohne Thrombosespritze.... Und Babies bekommen erstaunlicher Weise, obwohl sie nur liegen, auch keine Spritzen.

Dass die Pharmaindustrie da noch nicht aufgemuckt hat...

E_hemaBligeQr Nut$zer (#325V73x1)


Ich würde es nur bei einem Spezialisten machen lassen, so als Tipp ...

Und das mediale Retinakulum straffen (mediale Raffung) bring an Stabilität erwiesener Maßen kaum was, die wird dir über kurz oder lang wieder rausspringen ...

Das der Eingriff sinnvoll wäre, na ja das Stücl Knorpel rausholen bestimmt, die mediale Raffung eher nicht, denn man weiß heite das das MPFL die maßgebliche Stabilität gibt und da wird ausgeleiert oder gerissen sein. Ersetzt man das nicht, wirst du da keine Stabilität reinbekomme und diese OP, oder gernerell alle Knie(scheieben) OPs sollte man nur von Spezialisten durchführen lassen sonst hat man hinterher mehr Probeleme als vorher, aber das musst du selber wissen ....

MLrA(nonymx1


Ich werde die OP durchführen. Mir wurde gesagt, dass diese OP nicht zur Stabilität der Kniescheibe dient. Da meinte der Arzt, dass man in so einem Fall eine Sehne verlegen müsste, wovon er momentan aber noch abraten würde, wegen meines Wachstums. Hab jetzt aber nochmal eine Frage zur Spitze: Ich bin ganzschön dünn (männlich, 16 Jahre, 170 cm groß, 54 kg), weshalb es mir doch ganzschön wehgetan hat, als mir vor ein paar Tagen die Krankenschwester die Thrombosespritze senkrecht in die Bauchfalte gespritzt hat. Da mein Vater auch nicht so begabt war, habe ich es gestern in die eigene Hand genommen. Ich habe die Spritze dann mehr angewinkelt und somit flacher/schräg in die Bauchfalte gestochen. Kann mqn das so machen bzw. hat das die gleiche Wirkung? Mir ist es eichtig das ich das ri htig mache. Will jetzt nicht extra im KH anrufen.

Viele Grüße!

G|rie@suh1


Kurze Antwort: nichts wird passieren.

Frage: warum bekommst du die Heparin Spritze vor der OP?

Nimmst du ein Medikament zur Blutverdünnung, z. B. Marcuamar, ein?

Dann ergäbe die Heparin Spritze medizinisch einen Sinn.

Im Normalfall gibt es Heparin nach der OP um einer Thrombose vor zu beugen.

S.C. Injektionen können senkrecht oder im 45Grad Winkel verabreicht werden.

Hast du einmal eine Spritze vergessen oder wie beschrieben nur einen Teil des Heparins verabreicht geschieht nichts, da das Heparin eine Depot Wirkung hat.

4Tnd!re4s


Da meinte der Arzt, dass man in so einem Fall eine Sehne verlegen müsste, wovon er momentan aber noch abraten würde, wegen meines Wachstums.

er meint damit recht sicher eine versetzung der tuberositas tibiae, der ansatzpunkt der patellasehne am schienbein. diese methode gilt mittlerweile vielfach als veraltet, wurde früher viel zu oft und heute nur mehr sehr selten und bei sehr eindeutiger indikation gemacht.

Es soll alles gesäubert werden und die Innenseite soll zugenäht werden.

das hört sich nach einer medialen Raffung an, oder was ist sonst damit gemeint

Auch ein kleines Stück Knorpel soll entfernt werden.

Wenn das lose drin ist gehört das natürlich raus!

wurde das MPFL (mediales patellafemorales ligament) überhaupt erwähnt? falls nicht, mehr als kurios! deine kniescheibe ist schon 5x raus, der knorpel wird jedes mal dabei beschädigt, die folgen davon wirst eher früher als später spüren

MorAnoQny)m1


Was ist ein MPFL? Vielleicht wurde das erwähnt und ich kann nr mit der Abkürzung nichts anfangen....

dSkesxt


Nimmst du ein Medikament zur Blutverdünnung, z. B. Marcuamar, ein?

Dann ergäbe die Heparin Spritze medizinisch einen Sinn.

Dann ergäbe sie keinen Sinn?

Vermutlich ist sein Fuß immobilisiert?

Klar kannst du die Spritze so geben, es muss einfach nur ins Fettgewebe rein! Das muss nichtmal unbedingt der Bauch sein, auch der Oberschenkel zB geht, aber am Bauch ist man am wenigsten empfindlich denke ich.

3*210m%einxs


Hallo MrAnonym1.

Empholen ist ja das gerade Einspritzen, bestenfalls im Liegen.

Mir ist das Spritzen auch vollkommen neu gewesen und hatte in den letzten Tagen mal gößere, mal kleiner Blutergüsse.

Wichtig ist, unbedingt Spritzen, ohne einen Tropfen auf der Nadelspitze zu haben (das war übrigens der größte Bluterguss) und was ich jetzt herausgefunden habe, ich spritze mich im Sitzen, halb liegen. Spüre dadurch so gut wie gar nix und vor allem behalte ich nur einen kleinen Punkt am nächsten Tag zurück.

Alles Gute dir.

G8r[iesxuh1


dkest, du scheinst ja medizinisch toll die Ahnung zu haben. Sorry.

Deine Antwort ist falsch.

Nimmst du Markumar, so wird dein Blut extrem verdünnt bzw. der Gerinnungsfaktor wird herabgesetzt so dass die Gefahr einer Dauerblutung bei und nach einer OP besteht.

Deshalb muss vor einer OP das Markumar mindestens 6 Tage vor OP abgesetzt und durch ein schwächeres Mittel, in diesem Fall Heparin ersetzt werden, dass das Blut zu einer normalen Gerinnung zurück findet.

Daher ist auch das Heparin ca. 3 Tage vor der OP ab zusetzen.

Nicht einfach nur ins Fettgewebe, sondern in das subkutane Fettgewebe wird gespritzt.

dkest, hier kannste dich mal schlau lesen:

[[http://www.navigator-medizin.de/herz_gefaesse/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-herz-kreislauf-medikamenten/blutverduenner/cumarin-derivate/medizinische-eingriffe-unter-cumarin-therapie/996-marcumarr-reduktion-vor-op-ab-welchem-inr-wert-ist-eine-ueberlappende-gerinnungshemmung-mit-heparin-moeglich.html]]

oder hier:

[[http://dr-med-orth.de/docs/Marcumar%20absetzen%20-%20%20Formular.pdf]]

oder dort:

[[http://www.neurochirurgie-dossenheim.de/patienteninfo.htm]]

Viel spaß beim lesen und lernen dkest

3i2$10mleinSs


Hi Griesuh1,

mein Orthopäde und Chirurg, der mich übernächsten Donnerstag am Knie operieren wird, hat mir gesagt, dass ich Clexane 40mg bis an den Tag vor der OP, also Dienstag incl. nehmen soll.

4]ndre[4+s


Was ist ein MPFL? Vielleicht wurde das erwähnt und ich kann nr mit der Abkürzung nichts anfangen....

habs eh dazu geschrieben – > mediales patellafemorales ligament, eine bandverbindung zwischen Oberschenkelknochen und Kniescheibe, wie Mellimaus21 schon geschrieben hat, ist dieses maßgeblich für die Stabilität im Knie verantwortlich.

generell ist zu sagen, dass wiederkehrende Patellaluxationen etwas sehr ernstes sind, da der Schaden laufend größer wird. dementsprechend sollte man das knie auch sehr genau diagnostizieren, an was es den wirklich liegt. Da spielt die Muskulatur eine Rolle (evtl. zu schwach an der Innenseite, oder zu viel Zug an der Außenseite), der Bandapparat (Zustand des MPFL unbedingt abklären), die Form der Kniescheibe, die Form des Oberschenkelknochens.....

ich finde, dieser kurze Vortrag ist fachlich sehr gut und bringts auf den Punkt

[[https://www.youtube.com/watch?v=FV3tLk_7XsY&list=PLkl1nBC_WmfD0SnUxJqTf9oTdLyZxDzSK&index=6]]

einen "Vorteil" hast du natürlich, man muss da nicht mit Zeitdruck irgendeine komplizierte OP anreißen (die Arthorskopie mit Entnahme eines losen Knorpelstücks sollte ja recht reibungslos laufen), sondern kann noch mal ordentlich Physiotherapie machen und über einen operativen Eingriff nachdenken, grad wann und wo man so etwas machen will

d<kest


dkest, du scheinst ja medizinisch toll die Ahnung zu haben. Sorry.

Deine Antwort ist falsch.

Was bist du denn fürn Vogel? :)=

Ja, wenn man Marcumar nimmt und eine OP bevorsteht, macht man Bridging mit Heparin, korrekt.

Das ist genau EINE Indikation für Heparin von vielen, die aber bei MrAnonym nicht zutrifft. ;-)

Daneben gibt es noch viele weitere lieber Griesuh1 und ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und Lernen!

Liest du hier:

[[http://summaries.cochrane.org/CD006681/low-molecular-weight-heparin-for-prevention-of-venous-thromboembolism-in-adults-with-lower-leg-immobilization-in-an-outpatient-setting]]

Für deine Zukunft: Wenn man was nicht genau weiß sollte man neunmalklug alle Leute belehren. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH