» »

Nach Mhk-5 Fraktur keine Faust möglich

pijot[ter2ie hat die Diskussion gestartet


Hey,

Vor drei Woche hab ich mir eine Köpfchenfraktur am MHK-5 der rechten Hand zugezogen. Der Bruch war so schwer, dass ich vor zwei Wochen dann operiert wurde und mir eine platte eingesetzt wurde.

Direkt nach der OP wurde mir eine Physiotherapie verschrieben mit der ich dann auch rasch gute Fortschritte erzielte. Heute wurden mir die Nähte gezogen und ich muste mit bedauern feststellen das ich keine Faustmachen kann.Der kleine Finger geht nur um 45 grad mit und dann geht nix mehr.

Könnt ihr mir sagen ob sich das noch ändert? Ich hab noch zwei mal Physio vor mir. Reicht das aus?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :-/

Antworten
S1chbneeBhxexe


Könnt ihr mir sagen ob sich das noch ändert?

Mit viel Geduld wird das sicher noch wesentlich besser, wobei bei solchen Verletzungen an der Hand schon ein Restzustand bleiben kann.

Ich hab noch zwei mal Physio vor mir. Reicht das aus?

Nein das reicht sicher nicht aus. Lass dir auf jeden Fall nochmal eine Verordnung dafür geben und am besten gleich noch für Ergotherapie auch, das ist meist noch effektiver.

Ich hatte schon mal eine OP am Daumen da hatte ich sicher 18 x Physio und Ergo.

Wenn die Wunde ganz geschlossen ist, dann kannst du im warmen Wasser auch selbst Übungen machen z.B. einen Schwamm zusammendrücken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH