» »

Rückenschmerzen, starke Schiefstellung der WS: Hexenschuß oder?

E%hemalibger N*ut&zer ([#325x731)


Eigentlich ist es vollkommen egal was es ist denn die Behandlung ist die gleiche. Zumal die Schnerzen nicht ausstrahlen

dArag*oxbert


Ja, sagte der Physio auch. Aber die 6mal sind rum, zum Arzt muss ich eh und wenn er mich hinschickt gehe ich auch hin und dann gucken wir mal. Ich berichte spätestens Freitag wieder ;-)

k<onnxy33


Ich bin Neu hier.Trotzdem möchte ich auf Deine Frage Antworten.

Das Problem mit der Schiefstellung oder Krümmung habe ich vor 13 Jahren gehabt.

Durch eine OP in Ravensburg an den Bandscheiben wurde die Krümmung behoben.Was sie mir jedoch nicht genommen haben,sind die Schmerzen.

Heute sitze ich im Rollstuhl und trage einer Implantierte Morphin-Pumpe.Leider macht mich das Zeug in der Pumpe zum Einsamen Menschen.Die Droge wirkt überall,nur nicht dort wo sie soll.Und die Schmerzen werden immer unerträglicher.Drei Diagnosen wurden erstellt.Zum einen Bandscheiben,dann kam Fibromyalgie und zur Zeit ist es Piriformis-Syndrom.Ich möchte hier nicht zu Weit ausholen und darüber schreiben was ich in den Jahren mitgemacht,oder durchgemacht habe.Eines möchte ich Dir aber auf Deinen Weg geben.Glaube nicht alles das Dir ein Arzt erzählt.

Stelle Fragen,viele Fragen.Lass nicht alles mit Dir machen.Holle Dir unbedingt eine zweite Meinung.

Sie alle haben viel Geld verdient.Die Dritter und letzter OP hat wohl nicht genug eingebracht,denn danach brauchte ich zum gehen einen Rollstuhl.Ich wünsche Dir viel Glück und pass auf Dich auf.

dVragiobe!rt


Hallo konny33,

hallo an alle,

das ist natürlich eine schlimme Sache die dir widerfahren ist konny. Das tut mir leid. Natürlich glaube ich den Ärzten nicht gleich alles was sie mir sagen, das habe ich noch nie gemacht.

Ich hatte damals bestimmt 3 mal im Jahr ne Mandelentzündung, immer Antibiotika und 3 Ärzte wollten sie rausnehmen dann endlich der 4, der mir gesagt, dass das Quatsch ist und mir irgendein Naturzeugs gegeben hat zur Stärkung meiner Abwehrkräfte. Ich habe in den letzten 15 Jahren nicht einmal mehr eine Mandelentzündung gehabt. Leider ist der Doc 2 Jahre später verstorben, er hatte Parkinson vom allerfeinsten.

Soviel dazu.....

Ich war heute beim Arzt. Im Prinzip hat er nichts gemacht, ich habe mich nichtmal ausgezogen und ich hatte ja noch Röntgenbilder von meiner LWS von Februar dabei und so konnte ich mir auch ein weiteres Röntgen sparen. Ich soll in die Röhre und dann wissen wir mehr hat er gesagt. Er hat getestet ob ich alles gleich fühle und ich lag kurz auf der Liege und er hat meine Beine einzeln angehoben, gebeugt und das Knie Richtung Gesicht gedrückt, das alles ging heute ohne Schmerzen. Einen Bandscheibenvorfall glaubt er persönlich nicht aufgrund von fehlenden typischen Merkmalen. Was er sich auch vorstellen kann ist ne Vorwölbung.

E+hemualiger 9Nutzer f(#3257x31)


Ich denke nicht das es eine Vorwölbung ist, und wenn nur eine minimale. Wenn du diese Test mit den Beinen problemlos machen kannst, sind die Bandscheiben eigentlich nicht das Problem, bzw. wenn wird keine Nervenwurzel berührt.

d0ragomberQt


Hmm... eben gerade war wieder was schönes. In die Saunaliege gelegt, wieder Beine am brennen wie letztes Mal, also DEFINITIV nix eingebildetes oder so. Soweit so gut, will ich gar nicht überbewerten. Dann will ich aufstehen, richte mich erst mit dem Oberkörper auf, die Liege kippt nach unten und dann sitzt man ja relativ tief, die Knie sind schon an den Ohren (übertrieben gesagt) und dann packte mich dieser stechende Schmerz aber sowas von und gleichzeitig ne Verkrampfung der Muskulatur und ich dachte nur "Bitte nicht von vorne" und schmiss mich schnell nach hinten in die Liege um schnell gerade zu werden und dann hörte es auf und ich konnte jetzt normal aufstehen in dem ich mich mit den Händen an den Griffen hochdrückte mehr oder weniger.

Und noch eine zweite Sache ist mir aufgefallen heute, leider eben erst also nach dem Arzt.

Vielleicht ist es jetzt auch lächerlich aber ich will es mal erzählen.

Wenn ich stehe und dann ein Bein anhebe indem ich quasi das Knie zu mir ziehe, so dass der Oberschenkel 90 Grad zum Oberkörper hat und der Unterschenkel aber auch zum Oberschenkel und somit ganz normal nach unten zeigt (hoffe jeder weiß wie ich nun stehe) und dann das Bein wieder absenke dann macht es laut "plong" hinten irgendwo in der Mitte, entweder Becken oder WS. Und zwar bei jedem absenken, also immer wieder. Beim linken Bein nicht. Und ich habe ja rechts das Prob.

Blödsinn oder sagt das irgendwem von euch was ?

Efhemaliger Nu:tzer R(#3257x31)


Vermutlich ne Blockade oder ein muskuläres Problem. Was du mal dringend machen solltest wäre Rückenschule. Da lernst du auch wie man richtig vom liegen oder sitzen aufsteht, denn so wie du aufstehst, da darf man sich nicht wundern wenn einem was weh tut ...

d@ragobBert


Gut, gebe ich dir recht aber aus so ner Liege kommt man kaum anders raus.

Eben wieder vom Gartenstuhl, leicht zurückgelehnt gesessen, will aufstehen zack Krampf verbunden mit starken Schmerzen. Irgendwas ist seit 2 Tagen. Bin dieses Mal gegen den Schmerz schnell hoch damit ich stehe und dann war gut.

ECheYmaligeZr Nu1tzer (#,3257x31)


Dann muss man sich ja fragen wieso man sich jedes mal wieder reinlegt wenn man schon beim ersten mal merkt das das einem nicht bekommt? Willst du eine Verschlechterung erzwingen? Oder warum machst du das ständig wieder?

Bin dieses Mal gegen den Schmerz schnell hoch damit ich stehe und dann war gut.

Wie gesagt lern erst mal wie man Rückenschonend aufsteht, du siehst doch selber das du scheinbar alles falsch machst was man so falsch machen kann ... kein Wunder das es immer wieder schlechter wird.

Was ist denn das für ein Physio das der dir nicht mal gezeigt hat wie man sich richtig aus dem Sitzen und liegen wieder aufrichtet?? Das war das erste was ich gezeigt bekommen habe ...

dLraHgobxert


Sorry, war ein Missverständnis. Ganz so bekloppt wie ich vielleicht wirke bin ich dann doch nicht :-) Ich bin nicht ein 2.tes Mal in die Saunaliege. Ich saß ganz normal auf einem Stuhl wie immer eigentlich. Wollte ganz normal hoch und dann zack. Allein weil ich eben vielleicht 30 Minuten in Ruhe saß. Das wunderte mich. Mit dem Physio hast du recht wenn ich das so lese was du schreibst. Das wurde mir nicht gezeigt.

dGrag'obexrt


Eins habe ich vergessen, der Arzt meinte ich soll jetzt locker machen bis zum MRT. Jetzt frage ich mich ob ich die Übungen noch machen soll die mir der Physio gezeigt hat ? Fahrradfahren, oder Hintern hoch beim liegen und dabei aufgestellte Beine, usw. oder kann mir das noch schaden ? Da der Arzt meinte er verschreibt mir erstmal nichts bis wir nicht wissen was los ist, habe ich auch keine Physio Termine mehr.

Und was ist jetzt richtig ? Viel Spazierengehen (kann ich ja grundsätzlich wieder), wenn ich Fernseh gucke ganz normal sitzen oder lieber hinlegen ? Stufenlagerung weiterhin machen wann immer ich kann wie in der ersten Woche wo es so extrem war ?

EehemaligDer Nutzer ("#x325731)


Warum meinst du solltest du die Übungen nicht machen? Egal was bei dem MRT rum kommt ob nun Bandscheibe oder nicht, es ändert rein gar nichts an der Behandlung, du kannst also die Übungen weiter machen. Du hast nichts was man operieren müsste von demher wirst du eh nichts anderes als KG machen und vielleicht ein paar Schmerzmittel.

Ob mit oder ohne Bild die Behandlung ist schlicht und ergreifend die gleiche ...du musst doch jetzt auch nicht anders hinlegen oder anders hinsetzten als du es bisher getan hast. Du bist jetzt nicht kränker als vorher, also in Watte packen muss man sich jetzt nicht nur weil ein Arzt einen zum MRT schickt ...

d?ragobeIrxt


Danke Mellimaus :)^

Wo du recht hast, hast du recht.

Ich berichte weiter....

k9onny{33


Hallo Dragobert!

Ich habe so eben gesehen das Du bei einem Orthopäden in Behandlung bist.

Das habe ich leider bei meine ersten Antwort übersehen.

Ich bin schon all die Jahre bei den Neurochirurgen in Behandlung.

Sollte ich womöglich mit meinen Schmerzen mit einem Orthopäden versuchen.

Grüße Konny.Meine Pillen sind zur Zeit:Buprenorphin 70 Mikrogramm/h,Gabapentin200mg,Bromazepan-ct6mg,Oxygesic,Omeprazol20mg.

Sowie für die Dauerkopfschmerzen Ibo 800.

Hast Du Gestern die Sendung im Fernseher gesehen,die Uns gezeigt hat wie die Krankenhäuser Arbeiten?

duragxobexrt


Hallo Konny,

nein habe ich nicht gesehen. Dadurch das es täglich besser wird bin ich wieder viel unterwegs bzw. draußen. Medikamente nehme ich gar keine mehr aber das schon seit einigen Tagen. Und beim Orthopäden war ich erst am Freitag, daher hast du nichts übersehen. Als du geschrieben hast, war ich nirgends in Behandlung außer die KG die ich bis dahin 6x gemacht habe.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH