» »

Partialruptur Supraspinatussehne + Slap-Läsion => Tauber Finger?

T(oMMxeK hat die Diskussion gestartet


Guten Tag zusammen,

morgen steht bei mir endlich eine "sehnsüchtig erwartete" Schulterarthroskopie an.

Der Eingriff ist leider notwendig, da ich mir an der linken Schulter die Supraspinatussehne, als auch die Bizepssehne im Rahmen meines Klettersports verletzt bzw. angerissen habe.

Das ganze war akut vor ca. 2 1/2 Monaten.

Was mir jetzt noch allerdings Sorgen bereitet ist folgendes:

Vor 2 Wochen war ich im Urlaub und lag entspannt am Strand. Da ist dann wie aus dem nichts die Fingerkuppe des linken Zeigefingers eingeschlafen / taub geworden. Seitdem ist dieser Zustand permanent, d.h. dieses kribbeln hört gar nicht auf. Gefühl ist allerdings noch reichlich da, also die Kuppe fühle sich nicht komplett "tot" an oder sowas. Die anderen Finger sind nicht betroffen, außer der Mittelfinger, jedoch nur unregelmäßig und ganz ganz leicht.

Mehrmals am Tag jedoch erstreckt sich dieses Kribbeln und Einschlafgefühl bis zum Ellenbogen hinab.

Ich als Laie vermute, dass diese Mißempfindungen durch die Schultersehnenruptur und den damit einhergehenden Verkrampfungen im Schulter-Nacken-Bereich (bedingt durch Schonhaltung) hervorgerufen werden.

Kann mir jemand meine Sorge nehmen und bestätigen, dass eine Schultersehnenruptur u.U. soetwas hervorufen kann?

Danke + Gruß

ToMMeK

Antworten
SXcjhmiEdt?i70


Kann schon sein, dass es aus dem Bereich HWS kommt...Ich selber hatte das Problem nicht, ich hatte sowohl links als auch rechts eine Ruptur der SSP und die LBS war jeweils in Mitleidenschaft gezogen. Aber nur, weil es bei mir so nicht war, kann es ja durchaus bei Dir mit damit zusammenhängen...

Ich würde abwarten, was der morgige Eingriff bringt. Ist eine Sehnennaht geplant?

Alles Gute jedenfalls und ausreichend Geduld für die anschließende Heilung! @:)

TkoMMexK


Hallo Schmidti70,

danke für deine Antwort.

Aua, beidseitig ist richtig ärgerlich. War das zeitgleich aufgetreten und hast du das nacheinander behandeln lassen?

Ich bin nämlich der felsenfesten Überzeugung, dass bei mir in der rechten Schulter ähnliche Probleme am Start sind. Habe dort schon seit gut 3 Jahren immer wieder diverse Schmerzen, welche ich nie wirklich einordnen bzw. beschreiben, geschweige exakt lokalisieren konnte.

Das Schmerzbild ähnelt auf jeden Fall dem auf der linken Seite, auch wenn diese nicht ganz so intensiv sind. Die ganzen Jahre über dachte ich, dass der Schmerz seinen Ursprung im oberen Rückenbereich (ein paar cm versetzt von der BWS) haben muss. Jetzt, nach dem SSP-Anriss auf der linken Seite, hat sich ein ähnlicher, aber stärkerer Schmerz entwickelt, daher diese Vermutung.

Eine Sehnennaht ist geplant, ja. Bin schon gespannt wie sich der Heilungsverlauf entwickeln wird. Geduld habe ich reichlich, schließlich möchte ich mein Hobby nicht an den Nagel hängen und eines Tages wieder beschwerdefrei klettern können.

Danke für die Genesungswünsche!

LG

Suchm<idtit70


Links hatte ich schon länger Beschwerden, die ich aber nicht beachtet habe, weil sie kamen und gingen.

Rechts habe ich mir bei einem häuslichen Unfall die Bizepssehne abgerissen und vermutlich auch den Riss in der SSP zugezogen. Da bin ich leider dann 2x operiert worden (w|Reruptur) und die 2x 6 Wochen mit der Abduktionsschiene haben dann wohl der linken Schulter den Rest gegeben...

Also dann auch da OP....

TxoM?MexK


Kleines Update:

Es handelte sich bei mir um eine SLAP II Läsion.

Die OP im Mai war erfolgreich, die anschließenden 6 Wochen mit dem Schulterkissen eine langweilige Qual.

Im Rahmen der Krankengymnastik konnte ich sehr schnell Fortschritte verbuchen, was insbesondere meiner sportlichen Vergangenheit und des muskulären Zustands zu verdanken war, aber auch durch gewissenhaftes Thera-Band Training in den eigenen vier Wänden.

Kontrolluntersuchung gegen Ende August war ohne Auffälligkeiten, an dem Tag habe ich von der Ärztin / Operateurin auch die Freigabe für den Beginn des Muskelaufbautrainings / Krafttraining erhalten, allerdings mit dem Hinweis alles bis auf Bizeps zu beanspruchen (somit auch kein Rückentraining möglich).

Wann ich den Bizeps im Rahmen des Trainings wieder belasten darf, habe ich leider vergessen zu fragen...

T0oMMOeK


Nachtrag: Das Phänomen mit dem tauben Zeigefinger war 2 Wochen Post-OP Vergangenheit. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH