» »

Beinverlängerung

nnadi5jag2x0


An IVA

Ich weiß ja nicht wo du versichert bist, aber ich renne ja schon seit vier Jahren hinter meiner Versicherung her. Ich war auch schon bei D.r Baumgart im München und habe auch sehr oft mit ihm telefoniert u.s.w.

Die Kosten für eine Kosmetische Verlängerung wird von dem Krankenkassen nicht Übernommen, auch wenn man Kleinwüchsig ist wie z.B ich mit 1.45 cm.

Rvest7icxa


Iva

ich fahre jetzt erstmal für ein paar Tage weg (Kurzurlaub). Wäre nett, wenn du mir deine Nummer per e-mail schicken würdest an Datakitten@gmx.de. Schreib mir am besten, zu welcher Uhrzeit ich dich die kommende Woche am besten erreichen kann .

Sag mal du hast nicht zufällig Kontakt zu Clarkson? Mich würde mal interessieren, was aus seiner Beinverlängerung geworden ist und ob alles gut verlaufen ist :-) .

Vielen Dank und liebe Grüße

Auf bald

I[V=A


An Nadija 20

Also, wie ich bereits schrieb: Ich bin privat bei der Allianz krankenversichert.

Ich habe auch nie gesagt, dass alle Kassen kooperativ sind. Ich meine nur, dass man das nicht einfach so verallgemeinern kann, dass "kosmetische Beinverlängerungen nie gezahlt werden". Es gibt halt auch genug Fälle, wo die private Krankenkasse die Beinverlängerung tatsächlich finanziert- auch, wenn tatsächlich viele damit leider kein Glück haben, wie Du...

Aber wenn man da ankommt und sagt: "Ja, hallo, ich finde mich hässlich und will eine kosmetische Beinverlängerung, ob Sie mir das wohl bezahlen könnten ?!", dann glaube ich nicht, dass man sich da noch große Hoffnungen machen kann. Man kann sich halt Strategien überlegen, mit denen man mehr Chancen auf Erfolg hat.

Aber, klar, es bleibt ein Risiko, und viele Kassen lassen ja sicher auch überhaupt nicht mit sich reden.

Schade, dass es bei Dir so schwierig ist !

I&VxA


An Restica

Hi !

Ich werde mich demnächst per E- Mail bei Dir melden (ich hoffe allerdings, dass Du keine anderen unerwünschten Mails bekommst, weil Du Deine E- Mail- Adresse hier einfach quasi "veröffentlicht" hast !), dann können wir ja weiter sehen.

Ja, ich hatte Kontakt mit Clarkson und weiß auch so ungefähr, wie es ihm mit seiner BV geht. Ich möchte ihm zuliebe aber nicht einfach Infos über ihn weitergeben, da das ja seine persönliche Entscheidung ist, wem er von seinen Erfahrungen erzählen möchte, und ich glaube, es wäre ein bisschen unverschämt und grenzüberschreitend von mir, hier einfach loszuplappern.

Wenn es Dir aber wichtig ist, dann könnte ich ihn mal fragen, ob ich Dir seine E- Mail- Adresse oder so geben darf.

Bis bald !

swalwa


beinverlängerung

hi,

ich bin auch gerade am überlegen ob ich eine beinverlängerung machen soll, ich habe seit meinem ersten lebensjahr polio(bin jetzt 29).

mein linkes bein ist 4,5cm krüzer.

ich war vor ca.1Monat bei Dr.Baumgart in München er hat gemeint es würde gehen.

kann mir jemand der das schon eine OP sagen wie es ist mit den schmerzen danach und die entwicklungsphase.

würde mich sehr freuen.

salwa

Lwiz*z80


Restica und IVA...

@ Restica:

Von meinem Arzt erhielt ich damals die Diagnose "genetisch bedingter Kleinwuchs", deshalb bin ich auch davon ausgegangen, dass eine Größe von unter 1,60 m bei Frauen als kleinwüchsig gilt. Ich leide nicht an irgendeiner Krankheit und bin völlig normal proportioniert, nur eben 12 cm unter dem Durchschnitt. Der liegt bei deutschen Frauen inzwischen übrigens nicht mehr bei 1,65 m (wie vor etwa 20, 30 Jahren), sondern bei 1,68 m, Tendenz steigend. Ich habe mal gelesen, dass heute fast 70% aller deutschen Frauen über 1,70 m sind - deutsche Frauen sind zusammen mit den Holländerinnen damit im Schnitt die größten in ganz Europa! Mal ein Beispiel aus meinem persönlichen Umfeld: Meine Tante war mit 1,70 m zur damaligen Zeit die Größte in der Klasse, und sie hat sogar darunter gelitten, als Frau so groß zu sein! Heute, sagte sie mir neulich, fühlt sie sich im Vergleich zu den jungen Frauen manchmal richtig klein, weil diese so hochaufgeschossen sind. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sich viele junge Mädels heute mit 1,71 m oder 1,72 m als klein betrachten, und sorry, aber das finde ich einfach nur krank! Ich möchte gar nicht wissen, was solche angeblich "zu kurz geratenen" Personen dann über Leute wie uns denken, die nicht mal an der 1,60 m-Marke kratzen. Vielleicht halten sie uns ja für Hobbits oder Zwerge ??? Tolle Aussichten... >:(

Die von mir in meinem vorigen Beitrag genannten Beispiele sind übrigens alle wahr und auch der Grund dafür, weshalb ich z.B. Partys oder Feste inzwischen fast vollkommen meide und mich von anderen Menschen immer mehr abschotte. Sicher liegt es auch an meinem geringen Selbstbewusstsein bzw. dem Hass auf meinen Körper, nur: wie soll man ein gesundes Selbst-und Körperbewusstsein erlangen, wenn man von anderen immer wieder aufs Neue niedergemacht wird? Es ist ein einziger Teufelskreis, und um den zu durchbrechen, bräuchte ich glaube ich wirklich einen Menschen, der bedingungslos hinter mir steht. Und den hab ich bis jetzt leider noch nicht gefunden. Einen "richtigen" Freund habe ich noch nie gehabt, nur zwei Kurzbeziehungen, bei denen aber keine wirkliche Zuneigung dahinterstand und die ich im nachhinein bereue. Tja, und vor zwei Jahren war ich in einen Mann verliebt, von dem ich mir erhofft hatte, dass er über meine geringe Größe hinwegsieht, weil er selber nur 1,68 m und damit relativ klein war. Aber leider hat sich dann gezeigt, dass gerade dieser Mann richtiggehend fixiert auf große Frauen war, und das hat SEHR wehgetan. Er hat wochenlang mit mir geflirtet, nur um sich dann am Ende eine 1,80 m große Kollegin von mir zu schnappen. Was meinst du, wie ich mir da vorkam? Wie ein Stück Dreck!!!

Was mein Aussehen angeht: Ich bin relativ schmal und zierlich, habe blonde Haare und bin eigentlich genau der Typ, der immer in die "Ach wie süß..."-Schublade gesteckt wird. Leider. Ich komme mir manchmal echt wie ein Hündchen vor, von Respekt mir gegenüber keine Spur. Aus dem Grund trage ich auch seit längerer Zeit schon strenge, dunkle Kleidung und Schuhe mit 7-10 cm hohen Absätzen. Das Problem ist nur, dass man in seiner Freizeit nicht immer in hohen Hacken rumstolzieren kann, und im Schwimmbad machen sich 7 cm hohe Badelatschen (gibt's das überhaupt?) auch nicht besonders gut. Und wenn man den Leuten durch Absätze vorgaukelt, man sei über 1,60 m und dann plötzlich beim Ausziehen der Schuhe um 10 cm "abstürzt", sorgt das bei denen für so manchen Lacher. Tja, eine Beinverlängerung wäre wohl wirklich das einzige, was dem Abhilfe schaffen würde. Dann könnte ich mich endlich ohne Absätze in die Welt trauen. Klingt jetzt vielleicht lächerlich, aber mir würde es bereits reichen, 1,62 m oder 1,63 m groß zu sein. Wenn ich die Beinverlängerung tatsächlich machen lasse (obwohl ich bezweifle, dass ich das Geld dafür jemals zusammenbekomme), dann werde ich mich auch nur auf maximal 1,65 m verlängern lassen.

Ich verstehe übrigens nicht so ganz, weshalb 1,56 m als Größe für dich normal und akzeptabel ist, 1,54 m aber nicht. Eine ältere Bekannte von mir ist 1,54 m, und man sieht eigentlich auf den ersten Blick kaum einen Unterschied zwischen uns beiden, wenn wir nebeneinander gehen. Manche Leute schätzen mich aufgrund meiner schmalen Schultern sogar kleiner ein als sie. Da muss man dann schon ganz genau hinschauen, um den Unterschied zu bemerken und das tun die meisten Menschen sowieso nicht. Dass der Größenunterschied ab/unter 1,50 deutlicher ausfällt, und dass hier auch größere praktische Probleme im Alltag dazukommen, ist mir schon klar. Autofahren z.B. kann ich problemlos, auch wenn es alle immer lustig finden, dass ich den Sitz immer bis zum Anschlag nach vorne schieben muss, und ein Airbag für mich natürlich wie für alle Frauen unter 1,63 m eine tödliche Angelegenheit ist. Bei hohen Regalen und Schränken wird’s bei mir allerdings schon seeehr kritisch, an Haltebügel im Bus komme ich meist nicht ran, und der Klamottenkauf ist meistens eine Katastrophe, weil mir alles zu lang ist. Ich kann mir also sehr gut vorstellen, wie schwer es in dieser Hinsicht erst für jemanden sein muss, der unter 1,50 m ist.

@ IVA

Ja, "eine Etage tiefer leben" drückt die Sache ganz gut aus. Ich finde es manchmal einfach so ungerecht, dass gerade ich von diesem Schicksal getroffen wurde, und z.B. nicht jemand anders aus meiner Familie. Obwohl ich kleine Eltern habe (Mutter 1,57 m, Vater 1,71) ist mein Bruder normal groß, meine Cousinen sind alle im Bereich 1,63 m bis 1,72 m und von meinen Cousins ist keiner unter 1,80 m. Ich bin mit deutlichem Abstand die Allerkleinste, und das bringt mich immer wieder zur Verzweiflung. Ich war als Kind niemals unterernährt, schwer krank oder sonst irgendwas, und trotzdem bin ich irgendwann einfach stehengeblieben und nicht mehr weitergewachsen. Dabei wollte ich nie besonders groß sein, mir hätte es schon gereicht, einfach über die 1,60 m hinauszukommen, wie alle anderen jüngeren Frauen in meiner Familie auch. Das ist so unfair! Vielleicht wird es irgendwann in ferner Zukunft ja eine Wachstumspille geben, mit der man auch im Erwachsenenalter noch bis zur gewünschten Länge wachsen kann, aber bis dahin gibt es eben nur die brutale Variante: die Beinverlängerung. Ehrlich gesagt bezweifle ich inzwischen, ob ich mir das jemals werde leisten können. Ich habe mich bei meinem ehemaligen Psychotherapeuten nach einem psychologischen Gutachten erkundigt, und er sagte, dass er mir niemals ein Gutachten für eine solche Operation ausstellen werde. Er lehnt diese OP vollkommen ab, und meinte, dass das auch die meisten seiner Kollegen tun würden. Tja... :-/

Du hast von diesen tollen Männern geschrieben, die einen so lieben und annehmen, wie man ist. Kannst du mir zufällig den genauen Ort angeben, wo man diese Männer finden kann? Oder kann man die irgendwo bestellen und sich zuschicken lassen? Ich habe nämlich immer den Eindruck, dass ich von lauter Trampeltieren und Neandertalern umgeben bin.

Ich finde es übrigens ganz klasse von deinem Freund, dass er dich so sehr unterstützt und immer für dich da ist. Dass ihm der Größenunterschied zwischen euch beiden nichts ausmacht, zeigt mir auch, dass er einen sehr starken Charakter hat und sich nicht von den Erwartungen anderer Leute beeinflussen lässt. Solche Persönlichkeiten sind wirklich sehr selten und ungemein wertvoll, sei also froh, dass ihr euch "gefunden" habt. :)^

IBVxA


An Lizz 80

WIR ARMEN KLEINEN SCHNUFFIES !!!

Also, nur zur Beruhigung: Du bist nicht allein mit Deinem Schicksal, die Kleinste der Familie zu sein. Meine Mutter ist 1,63 m, mein Vater 1,70 m; die Kinder von den Schwestern meiner Mutter sind 1,62 m, 1,68 m, 1,70 m und 1,75 m (Cousinen) und mein Cousin ist 1,80 m. Die Söhne der Schwester meines Vaters sind 1,88 m, 1,90 m und 1,92 m. Nur meine Oma ist fast so klein wie ich.

Ich schäme mich auch manchmal sogar im Kreis meiner Familie für meine Kleinheit |-o , obwohl denen das nun ganz bestimmt ziemlich schnuppe ist, wie lang ich bin... Tja, mit seinen eigenen Mindfucks macht man sich das Leben auch nicht gerade einfacher, ne ?!

Naja, ich habe ja auch ganz früh aufgehört, zu wachsen- und bin seitdem auf einer Größenstufe stehengeblieben, die ungefähr vielleicht einem 10- jährigen Kind entspricht. Manchmal fühle ich mich ein bisschen wie Kirsten Dunst in "Interview mit einem Vampir", wo sie- nachdem sie gebissen wurde- nicht mehr weiterwachsen konnte und trotz der vergehenden Zeit und ihren inneren Erfahrungen kerkerhaft im Körper eines Kindes gefangen blieb.

Ach Gott, das klingt jetzt ziemlich dramatisch... aber Du weißt ja sicher, wie ich das meine :-) ...

Ich weiß ja, dass es sehr viele Arschlöcher gibt, aber wenn Du von Deinem Umfeld erzählst dann klingt das ja echt, als ob Du in so ´nem totalen Proll- Ghetto lebst, wo die Leute sich ziemlich primitiv und unreflektiert verhalten !!!

Ich meine, kennst Du denn gar keine wirklich freundlichen Menschen ??? ?

Klar, ich schick´ Dir nächste Woche mal ´n Testpacket mit 30 verschiedenen Männern zum Ausprobieren !!! Ha- ja, wenn das ginge: Ich würde das sofort machen !

Ich kann Dir natürlich jetzt keinen Einkaufs- Chip für einen Männersupermarkt geben, in dem Du dann gleich den Mann Deiner Träume triffst...hm... vielleicht fällt mir ja aber doch noch der ein oder andere Ort ein, von dem ich weiß, dass sich dort etwas kultiviertere Menschen befinden, sodass Du zumindest erstmal liebe Leute kennenlernst, die Dir guttun; und dann kannst Du ja mal weitersehen. Warte mal, ich hab´ gerade einen Einfall- das müssen wir demnächst mal bequatschen.

Rqestixca


Lizz80 und Iva

@ Lizz Mein Arzt sagte mir damals,

das man kleinwüchsig wäre bis einschließlich 1,50m,..naja wie auch immer...

Die Durchschnittsgröße liegt ungefähr zwischen 1,65m -1,68m, überall steht was anderes im Internet usw. Sind halt ungefähre Werte. Ich dneke mal das es auch ein wneig auf die Stadt ankommt in der man wohnt.

Ja du hast recht, die Menschen sind wirklich größer geworden und Forscher gehen davon aus, dass die Leute in ca. 60 jahren nochmal 10-12 cm größer sind als heute. Die Durchschnittsgröße der Frau würde dann bei 1,75m liegen und die der Männer bei 1,90m...wie gut, dass ich schon alt bin....Hab ich letztens im Internet gelesen.

Naja 1,56m ist auch nicht meine Traumgröße, ich wäre nur froh, wenn ich wenigstens so groß wäre, weil es auch nahe an 1,60m dran liegt. Dann würde ich wirklich keine Beinverlängerung machen. Mit den 1,47m hat es mich wirklich hart getroffen und für mich ging mit Ende 14 eine Welt unter, als mir der Arzt sagte ich würde nicht mehr wachsen!

1,56m ist keine absolute Seltenheit so wie 1,47m. Das war es, was ich nur verdeutlichen wollte. Ich wollte dich damit nicht angreifen oder so ;-). Also ich sehe noch ziemlich häufig Frauen die etwa so groß sind. Und sicherlich sieht man auf der Straße nicht ob eine Frau eher 1,56m ist oder 1,54m oder 1,58m oder 1,60m. Zwei cm sind doch mit dem bloßen Augen kaum erkennbar. Aber irgendwo muss man ja ne Grenze ziehen :-D... Eine Freundin von mir ist 1,61m groß und wird auch öfters wegen ihrer Größe geärgert, deshalb glaube ich nicht, dass es dir was bringen würde, wenn du dich knapp über 1,60m hinausstrecken willst,.. die vier/fünf cm machen wirklich nicht viel aus...Deinen Wunsch größer zu sein kann ich dennoch nachvollziehen. Schließlich kenne ich das von mir selbst, vor zwei Jahren habe ich mir immer gesagt, wenn ich wenigstens 1,52m oder so wäre ,...nur hätte ich dann (realitisch gesehen) dieselben Probleme wie heute auch, 4-5cm mehr fallen dem Umfeld kaum auf. Lieber am Selbstbewusstsein arbeiten! Ich glaube, wenn du zu deiner Größer stehst und eben häufiger flache Schuhe trägst, dass dich die Leute dann weniger wegen deiner Größe ärgern. Wenn du ständig hohe Schuhe trägst, signalisierst du den Leuten von außen, dass du ein Problem mit deiner Größe hast und bist ein willkommener Anlass für diese Leute um deren Komplexe und Alltagsfrust abzubauen. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Achj ja und ich bin erst seit Ende letzten Jahres das erste Mal wieder ins Schwimmbad gegangen, hab mich das jahrelang nicht getraut, wegen meiner Kleinwüchsigkeit von 1,47m. Ich hab es überlebt!

@Lizz und @Iva( hätte gerne mal etwas über Deine Erfahrungen mit kleinen Männern! gehört)

Mit kleinen Männern habe ich auch Interessante Erfahrungen gemacht.

Ich habe im Laufe der Jahre konstatieren müssen, dass mich eher kleine Männer auf meine Größe angesprochen haben als Große! Bzw. große/normalgroße Männer eigentlich überhaupt nicht!!!Obwohl ich früher immer dachte ich hätte eher bei den kleinen eine Chance!Ich habe mich mal mit einem 1,72m großen getroffen und der meinte zu mir: Du bist aber klein. Und ich: Na du bist für einen Mann auch recht klein geraten Und er schnippisch: Na immerhin größer als du Und ich: Ja ist doch toll für dein Ego. Jetzt kannst du dich endlich mal aufblustern und groß fühlen, das fällt dir ja bei den 1,80m großen Männern offenbar schwer! Man war der sauer kann ich dir sagen... Die kleinen Mänenr haben offenbar noch mehr ein Problem als wir mit der Größe und müssen sich dann an uns hochziehen um sich ein Stückchen größer zu fühlen. (trifft sicher nicht auf alle zu) Aber das mich Männer (auch kleine ) nicht attraktiv finden und lieber eine Größere wollen, also die Erfahrung habe ich bisher nicht gemacht. Mir ist nur aufgefallen, dass es die kleinen Männer sind(witzigerweise), die mich auf meine Größe aufmerksam machen. Und bei Frauen sind es meistens die Dicken oder Unscheinbaren (pardon, wnen ich jetzt ein wenig wertend bin :-/). Ich glaube, die Leute wollen einfach von ihren eigenen Problemen und Komplexen ablenken und sich dann an anderen hochziehen. Sowie der 1,68m große Kerl der sich die 1,80m große genommen hat. Hat er die echt bekommen? Glückwunsch! Endlich konnte er seine Größe mal so richtig kompensieren :-D.

Und das mit den hohen Schuhen ist für die meisten wirklich ein willkommener Anlass glaub mir. Habe früher selbst NUR 10cm Absätze getragen. Deshalb mein Tipp: Weniger hohe Schuhe tragen. Und nicht soviel schwarz :-s, wirkt auf das Umfeld auch wieder traurig, unsere Gesellschaft will leider fröhliche , unkomplizierte Menschen....Sprich mal nen großen Mann an, unterstreich deinen Typ! Klein und zierlich mögen viele es stehen nicht nur alle auf große Frauen! Und Frauen, die 1,80m sind haben es bestimmt schwieriger. Meine Cousine ist um die 1,80m und nicht wirklich glücklich damit. Bei uns sind die Größen auch witzig verteilt in der Familie. *gg*

Ich denke bei dir sind es auch ein wenig die schlechten Erfahrungen, die du mit Männern gemacht hast und die an deinem Selbstwertgefühl kratzen, die dich dann noch kleiner machen und die dir sagen: Wäre ich größer ,wäre mir das nicht passiert! Auch die normale Größe führt nicht automatisch zum Seelenheil (wie viele Männer und Frauen offenbar glauben) und schützt einen nicht vor negativen Erfahrungen im Leben und mit dem andern Geschlecht. Schlechte Erfahrungen sind größenunabhängig ;-).

Auch, wenn das jetzt wieder nerviges Psychologen -Gequatsche ist: Du findest sicherlich den richtigen, einen der dich akzeptiert bei mir und Iva hats ja auch geklappt ;-)

@Iva

Ich habe mir speziell für das Forum eine e-mail Adresse angelegt, also meine eigentliche gebe ich auch nicht so schnell preis. Könntest du mir in den nächsten Tagen mal deine e-mail Adresse schicken, ich schick dir dann meine Nummer, wenn du mir deine nicht schicken magst. Ist kein Problem... und vielleicht kannst du auch mal Clarkson fragen, ob er mir mal schreibt? Das wäre wirklich nett!

Liebe Grüße und bis bald ihr zwei kleinen zwergigen süssen putzigen Schnuffis! Gutzi Gutzi Gutzi seid ihr niedlich :-p ;-p

R(estxica


Iva und Lizz80

In welcher Stadt wohnt ihr eigentlich? Würde mich mal interessieren!

IeVA


Kleines Nordlicht

Also, ich für meinen Teil wohne in Old Oldenburg (fast) anner Nordseeküste (und Fisch bin ich auch noch! :-D ).

Und Ihr ??? ?

Mensch, wir müssten echt mal so´n kollektives Zwergen- Jammertreffen machen :°_ !

Irgendwie, wenn ich so überlege... dann merke ich, dass ich irgendwie immer mit Männern zusammen war, die über 1,80 m waren- außer natürlich, als ich noch jünger war und die Jungs noch im Wachstum waren, aber sonst... hat sich das immer irgendwie so ergeben, dass ich an größere geraten bin... deswegen kann ich gar nicht so viel zu dem Beziehungsverhalten von kleineren Männern sagen. Aber von den Männern, mit denen ich bis jetzt bekannt oder befreundet war, die relativ klein waren hatte ich immer das Gefühl, dass sich sich entweder beschämt zurück ziehen und tendenziell schneller apathisch werden, oder aber in so einen totalen Hyperaktionismus verfallen und versuchen, über alle Stränge zu schlagen, indem sie besonders viele und/ oder ausgefallene, aufsehenerregende Hobbies suchen, besonders viel Kampfsport machen und was weiß ich, was dann in deren Köpfen noch besonders männlich wirken könnte...

Hm... Wie groß ist denn Dein Freund, Restica ?

RQest'icUa


Iva

Im Moment habe ich keinen Freund, aber meine Exfreunde hatten mich alle so akzeptiert wie ich bin und ich hatte viele liebevolle Beziehungen, was mich aber nicht davor bewahrt hat mit anderen respektlosen Trampeltieren Bekanntschaften zu machen!

Mein Exfreund war (grins) 1,87m. Ich bin eigentlich auch immer an größere Männer geraten. Mein erster Freund war 1,80m. Erst vor 1 1/2 Jahren hatte ich mal einen "kleinen" Freund, der 1,73m war, aber sonst waren alle mindestens 1,80m doer größer. Vielleicht auch nur Zufall :D

Jedenfalls ist mir immer wieder aufgefallen, dass mich die kleinen Männer auf meine Größe ansprechen, was ich immer wieder recht amüsant finde.

Der Vergleich mit Kirsten Dunst war übrigends sehr wohl formuliert und sowas in der Art ist mir auch in den Sinn gekommen, als ich den Film vor gut einem halben ja zum 2. Mal gesehen habe.

Ja vielleicht sollten wir uns wirklich mal zu einem Zergen-Jammer-Treffen zusammen finden. *gg*

Ich habe eine zeitlang in Frankfurt/Main gewohnt, mittlerweile wohne ich wieder in Wiesbaden.

LG und bis bald

A-l7exaP


falls jemand interessiert ist an hannover, werde dort demnächst operiert, könnte später davon berichten

alexa

GPUnixt


Hallo zusammen,

nachdem ich den Thread so lange verfolgt habe, muss ich einfach nur was dazusagen:

1) Ich beschäftige mich nun seit drei Jahren mit dem Thema. Was hier manchmal für ein geistiger – sorry – Dünnschiss verbrochen wird, ist unglaublich. Natürlich ist China viel billiger – aber Microwound (so heißt die Technik) ist alles andere als weniger schmerzfrei oder ungefährlicher. Diese Technik ist dem externen Fixateur sehr ähnlich – die Infektionsgefahr ist hier die Selbe. Absoluter Quatsch also, dass dies die bessere Technik ist – sorry. Ich weiß das der Preis die Sache bei kosmetischen Patienten bestimmt, nur würde ich mir GENAU überlegen, ob der Preis der potentiellen Knocheninfektion es Wert ist. Dr. Ruan gilt als sehr fähig, nur herrscht dort drüben bei weitem nicht der westlichen Krankenhausstandard.

2) Die Medizinische Hochschule von Hannover bietet seit kurzem Verlängerungen mit dem ISKD Marknagel an. Dieser ist allerdings aus meiner Erfahrung ziemlich schlecht für kosmetische Zwecke (schlechte Stabilität, ungewollte Verlängerung möglich). Ich war da. Kosmetische Patienten werden leider abgelehnt aufgrund einiger sehr dubioser Gesetze, die es verbieten, seine Behandlung in einem staatlichen Krankenhaus selber zu bezahlen (und das müssen kosm. Patienten ja).

3) So gut wie alle Ärzte weltweit haben sehr wenig Erfahrung mit kosmetischen Beinverlängerungen. Es gibt nur drei, die tatsächlich schon eine ansehnliche Anzahl an kosm. Patienten betreut haben: Das sind Dr. Paley (USA/Baltimore), Dr. Betz (Saarland/Deutschland) und Dr. Guichet (Marseille/Frankreich). Der Rest hat mit den Anforderungen eines kosmetischen Patienten keinerlei Erfahrung. Das sage ich, nach dem ich alle bekannten europäischen Ärzte persönlich gesprochen habe.

4) Kleinwüchsig gilt man in Deutschland unter 1,50 m, nicht mit 1,60. Nur wenn man genetische Defekte nachweisen kann, kann das auch bei 1,60 ein Thema sein.

5) Jeder Mann, der es macht, sollte es sich GEWALTIG gut überlegen. Nicht wg. des Geldes oder wegen der Zeit, sondern wg. der Proportionen. Gerade davon haben selbst die erfahrenen Ärtze wenig bis gar keine Ahnung. Wer normale Proportionen hat, läuft Gefahr, komisch auszusehen, wenn er z.B. nur Oberschenkel macht. Ich empfehle ALLEN sich das folgende Forum durchzulesen, denn hier gibt wirklich gute Infos aus erster Hand, nicht sinnfreies Palaber von Leuten, die – sorry wenn ich etwas hart bin – meistens sehr wenig Ahnung von der Materie haben: [[http://randomhero5.proboards24.com/index.cgi]] (Englischsprachig - vor allem Rubrik "Diaries" durchlesen).

6) Die Uniklinik in Münster ist die zweite deutsche Klinik, die etwas Erfahrung mit dem ISKD Marknagel hat. Allerdings werden kosm. Patienten hier abgelehnt. Alle medizinischen Patienten sollten nach Dr. Rödl fragen, er hat da ganz gute Erfahrungen mit dem Nagel.

7) Der beste Nagel für rein kosmetische Patienten ist ohne Frage der Albizzia – nicht der ISKD, nicht der Fitbone, nicht Microwound in China und sicher nicht der externe Fixateur. Der Albizzia ist mitunter der günstige Nagel neben dem ISKD und kann Gewicht tragen – das ist das Wichtigste! Während man mit allen genannten Nägel im Rollstuhl bleiben muss, kann man mit Albizzia gehen.

Ich rate allen, die es sich ernsthaft überlegen, die ganze Sache WIRKLICH, WIRKLICH gut abzuwiegen….es ist viel Zeit (13-14 Monate für beide Ober und Unterschenkel, wenn man schnell ist) und viel Geld (ca. 90.000 EUR). Die Leute, die davon nicht betroffen sind, und hier Ratschläge ohne auch nur etwas über die Thematik zu wissen, geben, finde ich absolut unangebracht – Beinverlängerung ist etwas, wo man sich erstmal ewig reinlesen muss, um es überhaupt zu verstehen… das ist keine Nasenkorrektur oder etwas dergleichen.

@ IVA:

hast du noch Clarksons eMail Adresse und kannst du sie mir vielleicht via Mailbox weitergeben? Ich hatte früher längeren Kontakt mit ihm, habe ihn aber leider aus den Augen verloren….wäre nett. Kannst ihn auch vorher gerne Fragen. Zu seiner Info: Ich habe meine Verlängerung wie er bei Prof. Betz in wenigen Wochen.

D}enxiez


Ich bin zurzeit hier in China / Chongqing in Behandlung bei Dr. Ruan und ich berichte vor Ort.

Deine Infos lieber GUnit sind aus zweiter Hand.

Jeder Mensch ist anders, und jeder macht andere Erfahrungen.

Und einige Menschen werden NIE im Leben zufrieden sein.

Das was einige unserer Patienten im Forum [[http://randomhero5.proboards24.com/index.cgi]] schreiben, einige Infos, da gebe ich ihnen hin und wieder mal recht, die können für viele Hilfreich sein.

Was mir bekannt ist, dass einige in dem Forum nur negatives schreiben, was jedoch auch von der Psyche der jeweiligen Usern abhängt.

als Ausländer mit ihren besonders hohen Ansprüchen, DIE können die OP auch wo anders machen. Keiner hat ihnen dazu gezwungen, man kann sich erkundigen und überlegen wo man die OP durchführen lassen lässt.

Klar ist es eine Kosten Frage, wer sich im Ausland operieren lässt, nur man muss dann auch die Ansprüche zurückschrauben.

Es ist mir hier kein Fall von Knocheninfektion bekannt !!

Gib mir bitte den Link wo du das her hast.

Bei den tropischen Temperaturen was wir hier zurzeit haben, ist es nicht auszuschließen, dass man eine Infektion (äußerliche) bekommt. Nur dagegen haben wir Medikamente, und es wird schnell geholfen.

Ich wünsche dir viel Glück für deine bevorstehende Operation.

Ich bin mit meiner OP zufrieden, klar jede OP ist mit Risiken verbunden, und man muss sich damit gut vorher auseinander gesetzt haben.

D enixez


ich habe leider festgestellt, dass hier einige andere Forumsmitglied nicht für "kompetent" genug halten, um über ein bestimmtes Topic zu diskutieren.

Man schreibt Beiträge, um ein bestimmtes Thema durchzudiskutieren, oder andere an seine Erfahrungen teilhaben zu lassen. Und es kann vielen helfen.

Nur einige denken, die müssten letztendlich das letzte Wort zu haben, um einige Personen bloßzustellen.

Es kann auch ohne abstoßende Bemerkungen gehen.

Ich weiß, dass manchmal auch die äußere Umwelteinflüsse einem Mitglied dazu verleiten können etwas persönlich zu werden, sei es der momentane emotionale Zustand oder gerade das Topic, was einem ins Auge sticht und man unbedingt den Dampf ablassen muss.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH