» »

Beinverlängerung

S%teuHers8paqrer


Was -denke ich- nie schadet, ist das klassische Beugen nach vorne mit gestreckten Beinen und dabei versuchen, den Boden zu berühren (ich kann den Boden immer nur punktuell berühren, nicht in einer solchen Haltung verbleiben).

Jemand beschrieb die Schmerzen während der Verlängerungsphase als gerade das Gefühl, wenn ein nicht besonders gelenkiger Mensch versucht, sich weit nach vorne zu beugen und den Boden zu berühren. Die entsprechenden Stellen zu dehnen kann für nachher also eine große Hilfe sein.

Ich lerne viele Frauen kennen und noch keine hat sich über meine Größe (wohlgemerkt Körpergröße :=o ) beschwert.

Wenige tun das klipp und klar, vor allem bei direkter Konfrontation; "nicht beschweren" heißt aber dennoch nicht, dass die Größe kein wesentliches Kriterium wäre, ganz im Gegenteil. Wievielen neutral klingenden "Sorry, bist nicht mein Typ" seitens der Frau liegt (auch) eine aus ihrer Sicht zu geringe Größe zugrunde!

Und grundsätzlich nehmen Frauen keinen kleineren als sie selbst. Auch dann nicht, wenn sie das Kriterium nicht gesondert nennen oder sich über Kleinere beschweren. Ausnahmen sind wenig und untypisch. Mit sinkender Größe sinken daher klar die Chancen des Mannes.

GjubbQler


@ Steuersparer:

Ich bin auf deiner Seite. Seh das genauso wie du. Wieso sonst würden wir hier abhängen ? Wie sehen deine Planungen aus ? Du bist in dem Forum ja auch schon mind. 5 Jahre vertreten....Hast dich noch nicht entscheiden können was für dich das beste wäre ? Bei dir was ich so rauslesen konnte spielen der Faktor "Angst vor Schmerzen" und dein "Soziales Umfeld" (wie reagieren meine Eltern, Freunde, Arbeitskollegen usw..) die Hauptrolle...

N"arr|as


Was -denke ich- nie schadet, ist das klassische Beugen nach vorne mit gestreckten Beinen und dabei versuchen, den Boden zu berühren (ich kann den Boden immer nur punktuell berühren, nicht in einer solchen Haltung verbleiben).

:-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o

Ich glaube eher, deine miese körperliche Verfassung macht dich unattraktiv als deine leicht unterdurchschnittliche Körpergröße. Aber du bist ECHT nicht in der Lage, die Hände voll aufn Boden zu bekommen? Ich kann ohne Probleme die Handflächen komplett ablegen und dabei ziept es halt leicht, aber mehr nicht... Also wer so ungelenkig ist, kann ja kaum in guter körperlicher Verfassung sein. Daher würde ich dir Sport, hartes Training, statt ner Beinverlängerung empfehlen. Ein 170er Jean Claude van Damme wirkt ja auch deutlich attraktiver als ein 180 großer Bewegungskrüppel mit komplett unförmigen Gliedmaßen (und nach ner BV sind die Gliedmaßen nunmal total unförmig).

Nein ernsthaft, es schockt mich, dass man als Mann unter 50 in so schlechter Verfassung sein kann, dass man so etwas vollkommen normales nicht hin bekommt. Da braucht man sich über un-Attraktivität nicht zu wundern. Ein gutes Verhältnis zum eigenen Körper wirkt nunmal attraktiv, ein gutes Körpergefühl und gute sportliche Verfassung ebenso. Arbeite mal eher daran.

SHtepue*rs?paarexr


Ich habe keine "miese körperliche Verfassung", solche Unterstellungen sind wahrheitswidrig.

Ich habe eine gute Verfassung. Diese wird eben nicht alleine daran gemessen, ob man mit den Handflächen runterkommt.

Ich arbeite genügend an der sportlichen Verfassung.

Nach 'ner BV sind die Gliedmaßen im gewöhnlichen Fall nicht (dauerhaft) "total unförmig", da gibt es genügend Berichte zu Resultaten. Die Mehrheit der Fälle wurde ja aus medizinischen Gründen durchgeführt (Beinlängendifferenz), Tausende von solchen Eingriffen. Vorgehen hätte sich nicht seit den 50er Jahren etabliert, wenn die Ergebnisse "total unförmig" wären.

Das soll natürlich keinesfalls die Risiken (besonders der alten Ilizarov-Methode) herunterspielen. Diese gibt es.

EphemalMiger \NutTzer (#3#2573x1)


Also wer so ungelenkig ist, kann ja kaum in guter körperlicher Verfassung sein.

Das hat hat nicht zwingend was mit schlechter körperlicher Verfassung, sondern eher mit schlecht gedehnter Ischiocruraler Muskulatur zu tun ....

GAnuxxy


[[http://www.20min.ch/wissen/gesundheit/story/31141052]]

Ganz interessant zu lesen ;-)

Wobei sogar wenn ich das Geld und die Zeit hätte, würde ich es wohl nicht machen lassen. Die Beschreibung des ganzen Prozesses liest sich wie Folter aus dem Mittelalter... %-|

TWor$rStxaN


Ich verweise auf folgenden Faden:

[[http://www.med1.de/Forum/Schoenheit.Wohlfuehlen/670818/]]

HPeis&enIbergx91


hi !

1,70m, möchte gerne 1,80 sein.

hab auch kontakt mit der ehefrau vom operierenden arzt. würde es am liebsten sofort machen, problem : 50.000€ fehlen / mangelnde kreditfähigkeit.

ich möchte auch nicht 10 jahre sparen um dann mit 33 eine op zu machen.

am besten mit 23 (bin 22), spätestens 24. ab oktober sollte mein studium dann anfangen...möchte dann 1 jahr während des studiums pausieren um größer zu werden...doch wie komme ich an 50.000€ ran? clarkson..könnten wir uns mal privat unterhalten? ich hab mich extra wegen deinem eintrag hier angemeldet. über was wir 1,70 typen durchmachen oder sowas brauchen wir nicht reden. meld dich bitte ! :)D

H=ei4sen`berg9x1


ps, GENAU !!! lese grade, dass du es bei dr. betz gemacht hast. möchte es auch dort machen. die ehefrau ist unglaublich nett, war mir am telefon und über mails echt eine seelische hilfe. bitte antworte :)

Lmunsxki83


Verschulde dich nicht wegen so einer Sache.

Du sollstest froh sein das du gesund bist und ein tolles Leben führen kannst. Sowas aufs Spiel zu setzen nur weil du denkst du seist nicht groß genug – :/

Ich bin 1.75 und mein Freund war 1.65.

Mit hohen Schuhen war ich dann 20 cm größer als er. Na und.

Ich hab mich getrennt weil er leider der totale Vollidiot war, aber nicht wegen seiner Körpergröße.

Es gibt soo viele tolle Frauen die nicht ganz so groß sind und sich einen Partner wünschen der eben auch nicht so ein riese ist.

Da du es sicher doch tun wirst, viel Erfolg. :)*

Iantrzospek4tixon


Ankündigung: Ich bin der, der dieses Thema während der Beinverlängerung ins Leben gerufen hat, ich habe regelmäßig mit gelesen, habe allerdings kein Bedürfnis mehr, mich mit anderen aus zu tauschen. Allerdings verlief meine Beinverlängerung nicht ohne Komplikationen und ich habe einen dauerhaften Schaden dadurch erlitten, meine Komplexe verschwanden auch nicht, in meinem Fall haben sie sich einfach eine andere Schwachstelle gesucht und wurden natürlich prompt fündig, als oberflächlicher "Wahnsinniger" ist das auch keine große Kunst.

Diese Nachricht richtet sich an alle, die sich unschlüssig sind ob sie diesen "Wahnsinn" wegen paar bzw. etwas mehr cm auf sich nehmen. Falls sie sich dann doch entscheiden diesen Schritt zu gehen, möchte ich meine Erfahrungen mit Prof. Betz aus meiner eigenen Sicht und der Sicht meiner Angehörigen, die mich hegten und pflegten online stellen, ich werde eine ganze Seite diesem Lebensabschnitt widmen, sobald sie online geht werde ich berichten, dann kann man mich zwecks Adresse kontaktieren. Mir persönlich dient das ganze als Vergangenheitsverarbeitung, anderen hilft es sicherlich bei der Entscheidungsfindung und bei der entsprechend gründlichen Auswahl des Operateurs.

Als ich den "Wahnsinn" umsetzte, kam nur Prof. Betz in Frage, mit den Erfahrungen von heute würde ich diese Entscheidung entsprechend gründlich abwägen und entsprechend nach Alternativen ausschau halten. Persönlich würde ich Dr. Heijens aus Wiesbaden empfehlen, kenne ihn persönlich und er machte auf mich einen sehr kompeteten Eindruck. In dem Sinne alles Gute auch denen, die niemals verstehen können, wie man so etwas als "gesunder" Mensch auf sich nehmen kann?!

G(ubkbler


Wieso hast du dich dann unter einem anderen Benutzernamen angemeldet ???

IKntrGospekctioxn


Weil ich meine Zugangsdaten nicht mehr habe und die entsprechende E-Mail Adresse schon gelöscht habe.

Gnubb;l'exr


Hallo,

ich persönlich finde es nicht so gut, dass du diese "alten Kamellen" wieder aufwärmst. Das du die E-Mail und die Zugangsdaten nicht mehr hast, zeigt ja, dass du über dieses Thema hier nicht mehr berichten wolltest und für dich die Sache bereits abgeschlossen war.

Ich an deiner Stelle würde es gut sein lassen.....

Freundliche Grüße und Alles Gute !

Gubbler

l[a/bex/mi


"Alte Kamelen"? Es ist doch sehr lobenswert, wenn sich ein Fadenstarter eines sich über Jahre (!) hinweg ziehenden Themas mit einem Erfahrungsbericht meldet. Gerade wenn es sich um einen so schweren Eingriff handelt, sollten doch eigentlich alle dankbar sein, wenn einer ungeschönt erzählt, wie es ihm ergangen ist und wie er heute zu seiner Entscheidung steht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH