» »

Beinverlängerung

RdicharOdHammoxnd


das mit der armspanne ist leider nicht so leicht zum selber messen, ich bekomm da irgendwie immer unterschiedliche ergebnisse. mal stimmts genau, mal mehr, mal weniger...

aber mal genauer überlegt - mal angenommen man lässt sich 12cm verlängern (6cm oberschenkel und 6cm unterschenkel) wenn ich jetzt also 12cm zu meinen beinen dazurechne dann heißt das dass meine arme jeweils 6cm (zuwachs geteilt durch zwei) zu kurz fürs optimalmaß sind -> 6cm, das ist in etwa die länge eines feuerzeugs und ich glaub kaum dass das wirklich auffällt soferns auch leute gibt die aufgrund von großen muskeln ihre arme nur mehr stark angewinkelt baumeln lassen können. schaut euch mal bodybuilding-meisterschaften auf DSF an und achtet mal darauf! es fällt also vielleicht auf wenn man direkt neben jemandem steht der genau gleich groß ist und die gleiche statur hat und beide lassen die arme runterhängen aber 6cm ist in der realität wirklich nicht so viel dass man dadurch zum "kurzärmligen freak" wird.

sylvester stallone und vin diesel sind ja auch bekannt dafür mit riesigen innenabsätzen (bei stallone ganze 4,75zoll laut pasquale di fabrizio - hollywood schuhmacher) rumzulaufen und ehrlich gesagt ist mir bei das bei denen bis jetzt auch noch nie so richtig aufefallen dass ihre arme zu kurz wären.

ich hab das jetzt auch mal ausprobiert und mich vorhin mal mit langer hose auf nen stapel gestellt. ich bin zwar kein experte aber meiner meinung nach sieht das gut aus :-) die größe passt irgendwie besser zu meinem körper/gesicht und meiner statur und was die arme betrifft fand ichs nicht so verkehrt dass es optisch auffallen würde.

schlimmstenfalls kann man ja auch noch die arme verlängern lassen aber so wie das bei mir im spiegel aussieht sehe ich dazu keinen bedarf.

würde mich jedenfalls freuen wenn sich mal jemand melden würde der sich schon verlängern lassen hat und mal schreiben würde wie das jetzt bei ihm aussieht.

RWicXhaOrdHWammoxnd


außerdem muss ich anmerken dass ich lieber ein großer freak bin als ein kleiner :)^ ;-)

G4Unit


Ralf02: Die Aussage mit dem teurer werden kommt direkt aus München von Dr. Baumgart. Er meinte vor geraumer Zeit in einer Mail, die Beinverlängerungen werden nicht günstiger, sondern eher teurer (oder sie bleiben gleich), weil es niemals eine echte Massenware wird und die Nägel sehr aufwendig zu produzieren sind.

Grüße

dByl+anbbre<mexn


BITTE UM HILFE

Ich leide schon seit meiner kindheit unter meiner Körpergröße(163cm), d.h. 15 unter dem durchschnitt.

Ich habe mir Beinverlängerung vorgenommen aufgrund dessen, weil ich mich nicht durchsetzten kann ich psychisch dadurch meist unterdrückt bin. Ich bin 20 und für eine Hormonbehandlung bin ich leider spät dran, da sich meiner Eltern in meiner Kindheit nicht dadrum gekümmert haben, obwohl sie größer sind.

Ich habe mir vorgenommen nach meiner Ausbildung, also in drei Jahren meine Beine zu verlängern, da sie eh kurz aussehen. Dabei habe ich so an 15 cm Verlängerung gedacht um wenigstens den Durchschnitt erreichen kann.

Was wird den solch eine Behandlung ca. kostenkosten(naja also ich bin jung und habe nicht besonders viel Geld)</p>
<p>Wie lange dauert denn die gesamte Behandlung bis hin zur Heilung

Was muss bei Verbereitung von solch einer Behandlung alles Beachten?

Kann man noch auf andere Möglichkeiten in naher Zukunft hoffen, ich hab mal von ein Experiment gehört in dem Forscher in einer deutschen UNI gezielt durch eine spritze Knochen zum wchstum angeregt haben. Hat jemand auch davon gehört?

MFG aus Bremen

GmUnixt


Steht alles in diesem Thread - einfach lesen *seufz*

C^lar+k?s OClark#son


Bin wieder da !!!

So habe mir ab und an die Beiträge hier im Forum durch gelesen und möchte doch wieder ein wenig helfen.

Da ich jedoch wenig Zeit habe und nicht unnötig alles wiederholen will möchte ich euch bitten bereits beantwortete Fragen nicht zu stellen.

Auch möchte ich euch bitten keine Fragen zu stellen die jeder persönlich anders empfindet wie z.b. Schmerzen. Der eine schreckt zusammen wenn er eine Spritze sieht, den anderen juckt das nicht die Bohne ;-) Ich empfehle jedem der ernsthaft diese Op durchführen lassen will, einen Arzt seines Vertrauens aufzusuchen. Der hier so oft genannte Arzt wurde von mir verklagt. Näheres kann und darf ich nicht dazu sagen. Ich bitte um Verständnis. Ich kann nur sagen, das er wahnsinnig viele Titel vor seinem Namen trägt. Etwas ging schief bei der OP aber ich habe mich damit abgefunden, ich kann nur jedem raten sich gut zu überlegen zu welchem Arzt er geht. Auch wenn in Deutschland nur wenige Ärzte diese OP durchführen sollte man nicht den erst besten nehmen.

Vielmehr liegt es daran, das viele Ärzte aus ethischen Gründe diese OP aus kosmetischen Gründen ablehnen, was verständlich und nachvollziehbar ist.

Seit der OP bin ich wie verwandelt ich lebe mein Leben und genieße es richtig. Schade das ich die OP nicht früher gemacht habe, ehrlich.

Ich habe diesen Schritt gewagt und möchte mich hier auch nicht rechtfertigen. Ich werde einfach nicht reagieren. Jeder entscheidet für sich selber was gut bzw. schlecht für ihn ist. Das sollte von jedem vernünftigen Menschen toleriert werden.

Soweit es meine Zeit zulässt, werde ich euch eure Fragen so gut es geht beantworten.

C%lar1ks Clsarksoxn


Ergänzung

So nach reiflicher Überlegung bin ich zum Entschluß gekommen doch ein wenig mehr über die bleibende Behinderung zu sagen.

Im grunde genommen möchte ich einfach nicht jede

Email beantworten ;-)

Also ich habe an einem Bein Probleme mit den Nerven. Das bedeutet, das ich im gesamten Unterschenkelbereich weniger spüre. Es hat mir am Anfang sehr zu schaffen gemacht, da man sich an diesen Zustand wohl kaum gewöhnen kann. Das eine Bein wurde ca. 20 Tage schneller verlängert als das andere Bein. Ein Gutachten wird Klarheit schaffen und die Schuldfrage eindeutig klären. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiter helfen. Nehm es mir bitte nicht übel wenn ich dazu nichts weiter sagen will. Es steht mir nicht zu jemanen zu verurteilen, dafür sind die Gerichte zuständig. Ich hätte es mir wohl nie verziehen wenn jemand gerade von diesem Arzt, dessen Namen ich nie erwähnen werde, operiert wird und einen bleibenden Schaden erleidet.

Ich habe mich verpflichtet gefühlt euch über diese negative Erfahrung zu berichten. Jetzt muss jeder für sich selber entscheiden bei wem er sich operieren lässt. Ich bitte euch nichts über dieses Wissen Preis zu geben. Ihr könnt es vielmehr so machen, das ihr einfach mal fragt ob bei dem einen Arzt je was schief gegangen ist. Sowas würde zwar nie ein Arzt zugeben aber ihr wisst dann wenigstens ob er ehrlich ist oder nicht.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiter helfen und möchte dieses leidige Thema nun auch beenden. Es ist passiert und es wird wohl nie besser werden. Kein Arzt macht mir Hoffnungen das es je wieder so wird wie vor der OP. Der beste Spruch war, mit der Behinderung können sie trotzdem alt werden und immer noch gehen :-(

Rrichard8Hamvmoxnd


hi clarkson!

erstmal danke dass du dir wieder mal die zeit nimmst hier ein bisschen was zu schreiben - es ist immer interessanter von jemandem zu lesen der praktische erfahrung hat. auch möchte ich mich auf diesem wege direkt für die eröffnung dieses threads bedanken in dem mittlerweile schon sehr viele interessante informationen zusammengetragen wurden :)^

zu deinem bein: das tut mir leid dass sowas passiert ist aber du schreibst auch dass dein leben sich verbessert hat und nichts mehr ist wie vorher jetzt wo du 10cm größer geworden bist. also überwiegen für dich wohl auch die vorteile über die nachteile wenn ich das richtig interprätiere?

dein bleibender schaden von dem du sprichst zeigt aber jedenfalls auf dass man wirklich von jedem arzt "verpfuscht" werden kann egal ob man sich in deutschland oder sonst wo unters messer legt. :(v ich hoffe in deiner gerichtsverhandlung wird alles geklärt und du wirst so gut wie möglich entschädigt!

eine frage die mich sehr interessieren würde betrifft die proportionen. wie sieht das jetzt bei dir aus wo die beine 10cm länger sind? findest du dass es okay aussieht oder wirkt es irgendwie ungewöhnlich lang?

würde mich über eine antwort direkt in dem thread (so dass es auch andere interessierte lesen können) sehr freuen

l;uxi6<7


@Clarks Clarkson

hast du dir den Aufklärungsbogen nicht genau durchgelesen? Ist deine Behinderung nicht dabei aufgeführt gewesen? In einem anderem Forum hat eine Unterschenkelfraktur betroffene Person auch Probleme mit Taubheitsgefühl vom Knie bis zum Fuss. Selber habe ich nur weniger Gefühl an der Knieaussenseite nach der Metallentfernung (Tibiaverriegelungsmarknagel nach Unterschenkelfraktur). Komm damit aber bestens klar. Nur merkwürdiges Gefühl, wenn frau sich im Sommer die Beine rasiert ;-D

@alle

Lest den Aufklärungsbogen genau durch, und wenn Fragen auftauchen in Sachen möglicher Komplikationen - Keine Scheu!!! - Fragt nach!!! Lasst euch diese erklären, wenn ihr sie nicht versteht! Kopiert euch diesen Bogen am besten, legt ihn zu euren Unterlagen und bewahrt ihn möglichst lange auf.

Kann es ehrlich gesagt nicht so ganz nachvollziehen, sich aus kosmetischen Gründen die Beine verlängern zu lassen. Da ich selber nach einer Unterschenkelfraktur (07.03) starke Schmerzen hatte, die lange anhielten. Sowie jetzt noch Anschwellen des Beines. Von daher informiert euch vorher gut, ob ihr evtl. Komplikationen in Kauf nehmen würdet.

Schaut mal unter folgenden Link (Unterschenkelschaftfraktur, eine Beinverlängerung ist ja im Prinzip ein künstlicher Beinbruch) :

[[http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/012-018.htm]]

Besonders zu beachten sind die Punkte 7.7 und 7.8 und 8

Viele Grüße

Rhichar\dHammxond


naja, aber ein unwillkürlicher bruch verläuft doch meistens komplexer als ein chirurgisch getrennter knochen. komplikationen gibts halt leider überall.

CPlaVrks C}larksxon


@ richard

hallo richard,

danke schön ich mache das gerne schließlich wäre ich damals froh gewesen wenn mir jamand mit guten tipps geholfen hätte. das die op im grunde genommen der absolute wahnsinn ist wußte ich ja bereits ;-) ich sage es hier nochmal ich werde mich diesbezüglich nicht äussern. bin aus einem anderen beweggrund hier. ich will menschen helfen die ernsthaft diese op durchziehen wollen. also die menschen die entweder schon beim arzt waren oder sich bereits eindringlich mit dem thema beschäftigt haben.

ein paar cm wachsen wollen die meisten jedoch ohne viel zu zahlen bzw. ohne großen6 aufwand. tricks wie man die krankenkasse bescheißt bzw. wie man im schlaf groß wird habe ich nicht auf lager, sorry ;-)

also schreibe ich zum letzten mal das ich sorgfälltig abwägen werde welche beiträge beantwortet werden und welche nicht. klingt höchst arrogant aber wenn ich nach einem 12 std tag heimkomme mache ich mir sicher wenig gedanken über die träume anderer menschen.

das mit der behinderung habe ich nur erwähnt um mal klar zu stellen das die op risiken birgt und zwar gewaltige. das ich den aufklärungsbogen gelesen habe und verstanden habe muss ich wohl kaum erwähnen. das ist aber kein freifahrschein, wenn der arzt einen fehler gemacht hat wird er dafür zur rechenschaft gezogen.

für mich überwiegen eindeutig die vorteile der verlängerung was sicher einige verstehen werden. die anderen meinungen diesbezüglich interessieren mich nicht also spart euch die dummen sprüche.

das mit den proportionen ist ne berechtigte und gute frage. ich kann nur sagen mir selber fällt es schon auf zwar nur leicht aber es fällt auf. man muss dazu sagen ich weiß schließlich was ich da verbockt habe ;-) anderen fällt es eher weniger auf und bekanntlich sind die proportionen bei den menschen nicht immer gleich. also mach dir da keinen kopf. versuche vorher so gut es geht abzuwägen was noch akzeptabel wäre und was nicht. beinverlängerungen werden einfach zu selten gemacht um damit aufzufallen. leider hab ich mir vorher keine gedanken gemacht, naja hatte ja nochmal glück in der hinsicht. hoffe ich konnte fürs erste mal weiter helfen.

C|lark<s Cflarwksoxn


kleine ergänzung

ich verlange von niemanden nachzuvollziehen wieso ich diese op gemacht habe. lest doch bitte genauer und spart euch diese lächerlichen kommentare. habt ihr zuwenig eigene sorgen das ihr euch mit diesen oder ähnlichen fragen quält?

sich in einen anderen menschen hineinzuversetzen können nur wenig menschen also tut bitte nicht so als ob ihr euch überhaupt die mühe gebt dies zu versuchen.

ich bin froh das ich hier so offen reden kann da ich sonst nicht die möglichkeit habe über dieses thema zu reden. gerade wegen den abfälligen sprüchen die natürlich nicht ausbleiben würden.

STteGue[rspa@rer


Salü Clarkson,

also zunächst mal Glückwunsch zu deinem Mut wie du diese Prozedur hast durchziehen lassen.

Konkrete Fragen also: -- kommen dir welche zu indiskret vor, übergeh sie! --

1 -

Seit der OP bin ich wie verwandelt ich lebe mein Leben und genieße es richtig. Schade das ich die OP nicht früher gemacht habe, ehrlich.

Es ist also in der Tat ein konkreter Unterschied hinsichtlich der Lebensqualität, ob man 173 oder 183 gross ist? Wäre ja ein Novum für alle akzeptiert-euch-doch-wie-ihr-seid-Prediger ...

Hast du das Gefühl, nun von Frauen deutlich positiver wahrgenommen zu werden? Hast du ausserdem noch weitere Vorzüge der größeren Körperlänge direkt erlebt?

2 - Weisst du zufällig was über steuerliche Absetzbarkeit von den Behandlungskosten? Als außergewöhnliche Belastung?

3 - Wie standen deine Eltern (und sonstiges Umfeld) zu dieser OP? Wussten die, dass es nicht nur der Korrektur, sondern auch der Verlängerung dient? Wenn ja -- haben sie nicht versucht, dir die Verlängerung "auszureden"? Gab es keinen Stress und Streit à la "Junge-du-rennst-doch-in-dein-Verderben!"? Wer hat deinen Heilungsprozess begleitet (Besuche im Krankenhaus etc.)?

4 - Wie passt die ganze OP in dein Berufsleben? Hast wohl eine monatelange Ausfallzeit gehabt. Wie erklärst du ggf. neuen Arbeitgebern, was deine Aktivitäten während dieser Zwangspause waren?

5 - Hast du vor der OP eine Risiko-Lebensversicherung abgeschlossen für den Fall dass sie "ordentlich" pfuschen?

6 - Wie beurteilst du es persönlich: gibt es eine Chance, diese OP an einer guten Adresse durchführen zu lassen, ohne zunächst irgend jemanden aus dem Umfeld (nichtmal die Eltern) davon wissen zu lassen? Oder würdest du davon persönlich abraten? Was würdest du tun (hättest du getan), wenn es offensichtlich ist, dass z.B. die Eltern einen solchen Eingriff niemals gutheissen würden und -sobald sie es wissen - alles unternehmen, um es zu vermeiden?

Ich meine hier den neueren OP-Stil mit dem internen Nagel.

Zu guter Letzt: Ich kann absolut nachvollziehen wieso du den Eingriff hast vornehmen lassen. Schade dass ignorante und denkfaule Individuen hier -statt konstruktiver Kritik- die von dir bemängelten Comm's ablassen.

Cdlabrks CRlarkxson


@ steuersparer

danke für die aufbauenden worte. ich werde die fragen am wochenende beantworten bzw. teile bereits früher. die frage sind sehr gut gestellt, so oder so ählich stelle ich mir fragen vor. kein arzt der welt könnte diese fragen so präzise beantworten, wenn er nicht selber die op gemacht hat. ich bin froh das du meine direkte art nicht zu persönlich genommen hast.

die erste frage kann ich schon mal beantworten. also es ist ein gravierender unterschied ob du als ca. 170 mann durch die welt läufst anstatt mit über 180. natürlich gibt es kaum ein mensch so wirklich zu, da es ja bedeuten würde, das die inneren werte eher zweitrangiog sind. aber wäre dies der fall würden wahrscheinlich alle schönheitschirurgen pleite mache. dem ist ja bekanntlich nicht so.

mein einziger angriffspunkt war die größe, sicher zum größtenteil nur eingebildet jedoch für mich ein zustand den ich nicht mehr lange aushalten hätte können. es war ein punkt erreicht an dem ich mir sagte lieber sitze ich im rollstuhl anstatt weiterhin von meinen mitmenschen gehänselt zu werden. ich sagte mir im rollstuhl spielt es keine rolle ob du 170 oder 185 bist. ich verlange von niemandem diese kranken empfindungen zu teilen. sind schließlich meine persönlichen gewesen.

männer sind größtenteils mit neid erfüllt wenn sie mich nun sehen. wenn sie mich hören denken sie der ist sicher schwul, da ich mit frauen sehr gut umgehen kann. ich suche mir jetzt aus mit welcher frau ich zusammen sein will. mein leben hat sich definitv geändert und nur ich weiß warum. das schöne an der sache ist, das ich kleine männer mit respekt behandele und teilweise sehr gut nachvollziehen kann wie sie leiden. und aus genau diesem grund möchte ich auch ihnen helfen. wären die psychiater wirlich eine hilfe, wären schönheits-ops wohl am aussterben. die tatsachen sprechen nun mal dagegen. das sind alles meine persönlichen meinungen bzw. erlebnisse die können bei dem ein oder anderen natürlich anders sein. so nun muss ich aber wieder off und hoffe wenigstens ein wenig geholfen zu haben. ich kann dich beruhigen die fragen sind keinesfalls zu persönlich da ich hier ja im schutze der annonymität fast über alles reden kann. nur fragen die mich entlarven könnten, werde ich ein wenig anders beantworten.

ich denke dafür hast du verständnis.

Ctlark(s Clxarkson


infotelefon

bin gerade am überlegen ob ich nicht meine hilfe eher übers telefon anbieten soll. einmal die woche 1 std könnte ich sicher opfern um menschen zu helfen, die diese op ernsthaft machen wollen.

würde denn interesse bestehen? es gibt da sachen die will und kann ich hier nicht preis geben. aus dem grund würde ich mir bereits registrierte handynummern besorgen und könnte mit interessierten telefonieren. ich müsste eben nur wissen wann genau also eher am wochenende, damit ich die karte auch ins handy schiebe ;-)

bitte nur die melden die interesse haben, schwachsinnige kommentare bezüglich der idee sind unerwünscht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH