» »

Beinverlängerung

rBogxer1


ich frage mich nur ob man sieht das man sich die beine verlängert hat,,ich meine an den langen beinen..?

H;yper4ioxn


hm

auf dem link sieht man schon das die beine verlängert wurden bzw zu lang sind. die langen beine passsen proportional nicht zum rest des körpers.

optisch gefällt mir das nicht so :-/

TFan;nxii89


Ja aber noch bist du soweit mobiel und weiß nich körperlich vill gesund weiß ja nicht was du so hast, aber wenn die OP nicht glück dann bist ein Mensch der körperlich eingeschränkt ist, und ich sag dir das is richtig mies wenn man auf andee hilfe angewiesen ist und alles auf seine Schmerzen abstimmen muss. Also wenn du es machen lässt würde ich dir jetzt schon raten mal ne klinik zu suchen denn der kampf mit der kasse wird jahre dauern das kann ich dir sagen. Wenn die meisten kassen schon keine Reha genehmigen nach einer OP die umbedingt notwendig ist wie in meinem fall, dann wird es bei einer beinverlängerung noch schwieriger die durch zu bekommen, denn normal könntest du so weiter Leben.

Aber ich wünsche dir wenn viel glück, kannst ja nochmal schreiben wie es weiter geht ...

LG

r;ogexr1


ok..

also soll ich mir zuerst eine klinik aussuchen und das wird mir helfen mit dem antrag an der kasse durchzukommen?

oder kann man das auch umgekert machen?

ich meine es gibt heute so viele menschen poportional und unpoportional..und wenn ich 14cm größer wäre würde man es merken?

FJra"ank


[[http://www.growth-research.org]]

Halte ich für einen hoax!

Phantasie-Name+P.O. Box-Anschrift, das ist mit Sicherheit keine seriöse Forschungsgesellschaft o.ä. Wer in Stammzellenforschung&Co. macht, muss mit Sicherheit nicht um Forschungsgelder betteln.

Auf der Seite steht, dass sich der Spender auch die Laboratorien etc. anschauen könnte...

Wie machen die das denn?

Schwindel in ganz großem Stil?

Oder wird man da gleich an Ort und Stelle ausgeraubt und umgebracht ???

Ich würde dem ganzen noch zeit geben, du kannst es immer noch machen lassen vill wächst du ja noch als ich 14 war, war ich auch total klein und irgendwann hab ich dann nochmal ein rießen schuss in die höhe gemacht.

Liest Du Dir eigentlich auch seine Beiträge durch?

Wenn die Epiphysenfugen geschlossen sind, braucht man nicht mehr auf weiteres Längenwachstum zu hoffen. Das ist bei mir mit 13 Jahren auch so gewesen, und ich bin dann auch keinen Zentimeter mehr gewachsen.

rhogeCrx1


Fraank

und das liegt nur daran dass man zu viele männliche hormone hat oder hatte die sich dann in weibliche umwandeln und die wachstumsfugen schließen. also so habe ich es mitbekommen.

aber gravierend ist das es bei manchen in der regel erst mit 17 bis 21 passiert und bei uns schon mit 13..

FTraa?nk


@roger1

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Wachstumsstörungen.

Hormonell ist es oft so, dass das Gleichgewicht zwischen Wachstumshormonen und Androgenen (männlichen Hormonen) gestört ist. Wachstumshormone < männliche Hormone und schon verknöchern die Epiphysenfugen.

Gruß

roogefrx1


und ein zurück gibt es auch nicht mehr nach der schließung der fugen das ist das schlimmste!

Fxroaanfk


ja, da muss man schnell handeln.

Aber damals wusste ich das ja gar nicht so genau.

Und jetzt ist man sein Leben lang benachteiligt :-(

Ich würde aber auch lieber proportional größer werden wollen, und auch mehr als nur 10-15 cm. Ich hatte ja immer noch gehofft, dass man eines Tages per Gentechnik da was machen könnte: Also dass man genmanipulierte Viren auf die Knochenzellen ansetzt, die diese dann so umprogrammieren, dass sie sich in Knorpelzellen umwandeln.

Allerdings dürften nicht alle Knochen in Knorpel umgewandelt werden, sondern nur im Bereich der ehemaligen Wachstumsfugen, damit dort dann wieder neue entstehen. Aber dazu müsste man diese genmanipulierten Viren von außen irgendwie dahinsteuern, aber wie?

- Nanotechnologie, Nanoroboter ???

Naja, aber das ist alles Science-Fiction.

Davon werde ich nichts mehr haben, falls das überhaupt jemals entwickelt werden sollte.

Gruß

r ogexr1


das ist ne gute idee. bloß ist keiner bereit in dem bereich wachstum zu forschen! außer vil. so betrüger die das geld in die eigene tasche ziehen.

FBraaxnk


@respektloser

Eine gleichmäßige Körpervergrößerung dürfte weder medizinisch noch sonst wie machbar sein.

Nicht mal die Evolution lässt die menschen immer größer werden, sondern streckt die Menschen in die Länge, also die Menschen werden eher schmaler.

Eine gleichmäßige Vergrößerung bringt denen, die zu kurz geratene Beine haben, optisch gar nichts.

Das sehe ich anders.

Die Menschen werden im Laufe der Evolution nicht nur immer länger, sondern auch immer massiger. Die Entwicklung geht immer schneller in Richtung Dinosaurier. Wenn ich mit meinen 177cm und fast 90kg durch die Stadt gehe, fühle ich mich wie ein Krümel. Die sind fast alle ab mindestens einen Kopf größer als ich und auch wesentlich massiger.

Ich habe das Gefühl, der Durchschnittsmensch ist schon ca. 2 Meter groß und wiegt 100 Kilo oder so und wird noch immer größer.

Mit 15 cm mehr wär ich immer noch klein - keine Frage!

Und dann die Proportionen: Füße, Hände, einfach alles.

Da bringt mal eben nur eine schmerzhafte Beinverlängerung auch keine echte Lösung.

Du hast geschrieben, dass Du immer kleiner werden würdest.

Vielleicht hast Du ja so eine Art Osteoporose, und da wär eine Beinverlängerung schon ein ziemliches Risiko, weil die Knochen dann noch schlechter wieder zusammenwachsen würden.

Naja, und mit 44?

Ich bin Mitte 30.

So zwischen 18 und 30 hätte ich Körpergröße gut gebrauchen können. Jetzt ist die beste Zeit eh schon vorbei :-(

Wozu braucht man das jetzt noch?

Gruß

F@raannk


@roger1

Es gibt doch genug Reiche, die auch gerne größer werden wollten, wenn es denn möglich wäre. Außerdem könnte derjenige, der eine entsprechende Behandlung dafür anbietet, sich ja eine goldene Nase verdienen. Etwas Hoffnung habe ich ja noch in die Stammzellforschung. Aber wer weiss, wie lange das noch dauert?

r%ogexr1


mit 177 wäre ich zufrieden. und mit 15 cm mehr also dann 192 wäre ich mehr als zufrieden..das wäre schon etwas zu groß aber lieber zu groß als zu klein..

wenn ichs mir aussuchen könnte wäre ich 1,85cm!

aber mit beinverlängerung kann ich auch 1,77 sein aber meine arme finger und so weiter werden total nicht mehr passen..und davor habe ich eben angst..ich will um jeden preis größer sein aber trotzdem noch GUT aussehen.

rjogxer1


ja die stammzellen forschung!

damit könnte man alle krankheiten behandeln..

der eine der nicht glaubwürdig erscheint meint mit Tissue Engineering (Gewebezüchtung) eine möglich keit zu sehen größer zu werden.

ich habe mit sehr vielen leuten ärzten gesprochen die meinen alle man muss so leben wie es ist! nein finde ich! ich sollte normalerweiße 1,72 sein! und keine 10cm kleiner..

F\raaxnk


Ja, wenn ich meine Körpergröße mit diesen Statistiken hier vergleiche:

[[http://www.thegreatsleep.com/height.htm]]

ginge es ja noch so.

10cm kleiner als der Durchschnitt fände ich noch nicht sooo schlimm.

Aber hier sind die Leute (Männer und Frauen) einfach riesengroß und werden auch immer noch größer. Da wär ich wohl auch mit 192cm noch zu klein. Wenn ich mal im Urlaub im Ausland bin, ist das nicht so extrem. Dann fühle ich mich schon wieder wie ein normaler Erwachsener. Aber bin ich wieder zurück, dann fühle ich mich wie Mini Me :-|

Tissue Engineering und Stammzellenforschung sind sehr erfolgversprechende Ansätze. Inhaltlich war das schon recht gut. Aber die Seite ist trotzdem nur nepp...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH