» »

Beinverlängerung

CMalisxha


Ich bin 19 Jahre alt und hatte vor einem Jahr einen schlimmen Autounfall bei dem sich mein Bein um 3cm verkürzt hat. Vor einem Monat wurde mir ein ISKD Verlängerungsnagel eingesetzt. Am Anfang waren die Schmerzen okay, aber der Verlängerungsnagel funktionierte auch nicht richtig. Man konnte die nötigen Drehbewegeungen zwar ausführen aber es ergab keine Verlängerung.Also habe ich eine Spinalanästhesie bekommen, wieder in den OP Saal und dieses Mal wurde richtig hart an meinem Bein rumgebrochen und rúmgedreht. Zum Glück habe ich das dank Spinalanästhesie nicht gemerkt. Ich habe den Rückenmarkskatheder weiter behalten und dadurch starke Medikamente bekommen mit denen die Verlängerung gut funktionierte weil mein Bein taub war. Nach ca einer Woche musste der Katheder gezogen werden weil die Einsichstelle schon ganz rot war und die Ärzte Angst hatten das es sich entzündet. Und jetzt fängt das drama erst an. Ich habe starke Medikamente (Jurnista und Palladon, die stehen unter dem BTM Gesetz) bekommen und die Drehungen sind immer noch unerträglich für mich. Ich bin mittlerweile wieder zu Hause und meine Eltern und mein Freund müssen die Drehungen durchführen. Das tut mir dann immer leid weil es mir weh tut und sie mir absichtlich schmerzen zufügen müssen. Auch für sie ist es nicht einfach.

Ich rate allen davon ab, aus kosmetischen Gründen, diese Beinverlängerung zu machen. Ich habe kein Verständnis dafür, wie man so dumm sein kann und das freiwillig machen will. es ist die hölle!

Aus gesundheitlichen gründen kann ich es nachvollziehen. Es ist schmerzhaft, es ist hart aber es ist immer noch besser als wenn man es nicht machen würde. Ich habe durch die Beinverkürzung 1 jahr meine hüfte falsch belastet die jetzt total verknorpelt und verknöchert war. Wenn ihr die Möglichkeit habt macht diese Beinverlängerung, denn das was kommt wenn ihr es nicht macht, ist umso schlimmer und ein Leben lang!

Ich hoffe ich konnte einigen einen kleinen Einblick geben! Überlegt es euch gut!

c?iniMGini0U07x8


ich habe gestern etwas reingeschriben was heute nicht mehr erscheint ich hoffen sie antworten mir ich bin 148 cm groß und würde mich gerne über eine beinverlängerung erkundigen über dir schmerzen nebenwirkungen usw..

CHamli%sha


ich kann dir echt nur sagen lass den schwachsinn. seit vorgestern ist meine beinverlängerung abgeschlossen und ich habe glückstränen geheult. die schmerzen waren für mich unerträglich, trotz starker btm-pflichtiger medikamente. bei mir wurde die sache aus gesundheitlichen gründen gemacht (nur ein bein war um 3cm verkürzt), aber aus rein kosmetischen gründen würde ich das niemals machen! und ich muss sagen das ich wirklich kein weichei bin und einiges abkann, aber das war für mich der schlimmste und härteste monat überhaupt!

S?teuer1spar(er


Hallo Calisha

was genau verursacht bei der Drehung die Schmerzen, d.h. was scmerzt da? Fühlt sich das etwa so an, wie wenn jemandbeim Beugen mit den Händen auf den Boden will, es aber nicht schafft? Eine Art Zugschmerz?

VOn den Medikamenten heißt es, sie hätten hohes Suchtpotenzial. Hat das irgendwie zusätzliche Probleme verursacht?

L,uckdy9Punjch


Hallo erstmal,

bin bald 20 Jahre und 1,63m und die Größe macht mir persönlich zu schaffen.

Fühle mich sehr unwohl in meinem Körper und möchte am liebsten niemanden

sehen und hätte ein paar Fragen zu den verschiedenen Methoden der Beinverlängerung.

Am liebsten wäre mir eine Größe von ca. 1,80m. Wären allerdings erhebliche Kosten, da

dies ja eine Verlängerung von beiden Ober- und Unterschenkeln vorraussetzen würde.

Was ja im Bereich der 90.000 Euro aufwärts wäre.. und eine maximale Verlängerung von

Ober- oder Unterschenkel bei ca. 10cm wäre. Über die Esthetik kann man da natürlich

auch streiten..

Gibt es auch günstigere Varianten um diesen Größenzuwachs zu erreichen?

M#ixrjam>8x7


Hallo ihr lieben,

ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll ...

ich habe vor ein paar Monaten im fernsehen eine Reportage über Beinverlängerungen gesehen und war ganz angetan davon. ich dachte mir, endlich!!!! ich bin jetzt 21 Jahre alt und 1,49 m klein. ich war früher auch mal bei einem Arzt der meine Hand geröngt hat und er sagte zu mir, dass ich mindestens 1,60 m groß werde, aber als ich 12 oder 13 war habe ich aufgehört zu wachsen. was auch daran liegen kann, dass ich früher Nasenpolypen hatte und die mein Wachstum angegriffen haben. ich leide sehr darunter, obwohl ich keinen Grund dafür hätte. Ich habe seit 6 jahren einen Freund, der 1,87 m groß ist und dem das nichts ausmacht. aber in den letzten 1-2 Jahren ist es schlimmer geworden. wir waren auf Konzerten und hatten Stehplätze und ich habe es nicht ausgehalten. ich stand da und hatte Tränen in den Augen, in mitten von den großen Leuten stand ich da und habe mich gehasst. mein Freund wollte mich auch auf die Schulter nehmen, aber das war mir dann zu peinlich. von manchen höre ich auch diverse Sprüche und im ersten Moment stehe ich auch drüber, aber gleich danach versinke ich. seine und meine Freunde sind echt toll, die sagen immer, dass es süß ist das ich so klein bin und das ich mir keine Gedanken machen soll. aber ich habe auch gelesen, dass alles unter 1,50 m ist, ist behindert. ich pack das langsam nicht mehr. mein Freund meinte, wenn ich es nicht möchte, dass muss ich es auch cnith machen. er hat mich klein kennen gelernt und liebt mich, wie ich bin.

ich habe jetzt einige beiträge hier gelesen und bin hin und her gerissen. mittlerweile habe ich auch eine HP für beinverlängerungen gefunden und es gibt ja hier die Klinik in München und ich denke, da werde ich mich mal vorstellen. ich möchte die Ober- und Unterschenkel auf einmal machen lassen, aber bei der kostet es ca. 160.000,00€. ich werde jetzt mal mit meine Krankenkasse reden, ob die etwas machen können. wenn nicht, dann hat sich das eh erledigt, aber wenn doch, dann werde ich mir das mal überlegen.

ich habe nur angst, dass etwas schief geht und vor den schmerzen. aber ich weiß nich, wie lange ich das noch aushalte.

vielleicht hat ja jemand von euch einen Rat für mich. Danke

M%iss_xT


Hallo an Alle!

Also ich kann über Mädels, die rumheulen weil sie "nur" 162 groß sind, nur müde lächeln. Ich bin 156/157 (weiß nicht genau) und mir würdes NIEMALS in den Sinn kommen, ein ganzes kostbares Jahr zu verschwenden, nur um ein paar cm größer zu sein. Nie. Und die Schmerzen erst!

Leute, manche Menschen haben tragische Unfälle und müssen diese Schmerzen ertragen, und hier fügen sich manche freiwillig Schmerzen zu.

Bis jetzt hatte ich nie Probleme, im Gegenteil die Männer finden das sogar richtig süss. Bis jetzt hat sich noch nie jemand beschwert.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass kleinere Männer meistens viel liebevoller sind als die größeren. Weiß auch nicht, vielleicht bloß Einbildung, aber ich freue mich, einen Mann kennenzulernen, der unter 180 ist (auch wegen der Genickstarre beim Küssen :-p )

S(arahCoDlo=gne


Hey!

Suche dringend Leute, die sich bereits von Prof. Betz haben operieren lassen oder dies ernsthaft in Erwägung ziehen... Bitte dringend hier im Forum melden!

Kosmetische Gründe bevorzugt

S]tefueprspavrexr


Ich ziehe dies ernsthaft in Erwägung, "kosmetischer" Grund

(sofern man es als "kosmetischen" Grund bezeichnen kann, wenn durch ausnahmslos jede Statistik, Studie etc. zum Thema nachgewiesen worden ist, dass Mann unter Durchschnittsgröße beruflich und privat schlechtere Chancen (gegenüber durchschnittlich/überdurchschnittlichen Artgenossen mit ansonst gleichen Parametern) hat und somit de facto eine ihn benachteiligende Diskriminierung durch die Gesellschaft stattfindet. Damit liegt dann mE kein "kosmetischer", sondern ein gewichtiger [b]tatsächlicher[/b] Grund für solche Eingriffe vor)

p*lis


@ Steuersparer

kennst du wayne?!

s6tradibvaldi


Auch wenn hier seit Jahren kein Beitrag mehr eingegangen ist....vielleicht gibt es ja jemanden, der momentan mit einer Beinverlängerung zu tun hat. und mir helfen kann.

Meine 17-jährige Tochter leidet extrem unter ihrer Größe und möchte unbedingt die Beine verlängern lassen.

Sie hat bereits eine 3 jährige Behandlung mit Wachstumshormonen hinter sich, damit ist sie immerhin von 1.42 auf 1.52 gewachsen. Sie hat schon mit der Iliarov-Methode geliebäugelt, dann redete sie einige Zeit gar nicht mehr darüber, und nun fängt sie wieder an.

Es gibt eine neue Methode, die angenehmer ist....weiß jemand etwas darüber ? ? ? ? ??? ?

s?traOdiva=ldi


Sorry....sobald ich den Beitrag eingestellt hatte, erschien die letzte Diskussionsrunde auch auf meinem Compi.

Weiß jemand was über München und den Fitbone-Demarkationsnagel?

Über bleibende Nebenwirkungen? Was kann man denn hinterher wieder, wenn die Behandlung abgeschlossen ist? Sport? Stehen? Laufen? Gibt es Menschen, die bei dieser Methode weniger Schmerzen hatten als Calisha ? ? ?

Als Mutter finde ich das alles natürlich Wahnsinn, da ich aber selber mit meinen immerhin 1.58 cm auch sehr viel gehänselt worden bin.........(mit zunehmendem Alter hat sich das aber gegeben und da ich dann einen 1.70 cm großen Mann geheiratet habe ist das sowieso kein Problem mehr gewesen)...... kann ich meine Tochter trotzdem verstehen.

Ich sehe, dass die jüngere Generation größer wird, wobei mir allerdings ein Rätsel ist, warum Mädchen freiwillig 1.80 werden wollen.

Man kann körperliche Schwerzen sehr schlecht gegen seelische Schmerzen abwägen, aber weh tut beides.

Es gibt gute Gründe für die OP und es gibt noch viel bessere Gründe gegen die OP.

h[ealZthxy


Also bitte...Knochen durchsägen, Beine verkürzen und verlängern...wo führt das alles noch hin?

Mit 173 cm ist man(n) doch kein Zwerg! Sehr, sehr viele Frauen sind kleiner...

Und selbst wenn man eine Freundin fänge, die 175 cm groß ist...

Ich kenne einen Mann, der ungefähr 170 cm groß ist. Der hat auch eine tolle Freundin gefunden, die ein paar cm kleiner ist als er.

Dann kenn ich noch einen Mann, der ist kleiner als 170 und der ist auch verheiratet.

Und noch einen kenn ich, der ist aber wieder solo. Aber das heißt ja nix.

Jeder hat an sich was auszusetzen, ich bin auch mit einigen Körperstellen nicht zufrieden, aber da renn ich doch auch nicht gleich zu irgendeinem Doktor.

SNte)uer.sparger


kennst du wayne?!

Welchen "wayne" / wieso?

Dann kenn ich noch einen Mann, der ist kleiner als 170 und der ist auch verheiratet.

Wenn ich einen kenne, der Kettenraucher und 100 Jahre alt ist ... dann haben Raucher -bei sonst gleichen Umständen- immer noch eine verkürzte Lebenserwartung gegenüber Nichtrauchern!

ich bin auch mit einigen Körperstellen nicht zufrieden, aber da renn ich doch auch nicht gleich zu irgendeinem Doktor.

"Gleich" tun die Beinverlängerungswilligen ja auch nicht "zum Doktor rennen" -- jahre- /jahrzehntelange deutlich spürbare Benachteiligungen, die sie auf Grund unterdurchschnittlicher Körpergröße erfahren haben, lassen ihnen diesen Schritt jedoch als möglichen Ausweg aus der gegebenen Misere in Erwägung ziehen.

haeal7thy


"Gleich" tun die Beinverlängerungswilligen ja auch nicht "zum Doktor rennen" -- jahre- /jahrzehntelange deutlich spürbare Benachteiligungen, die sie auf Grund unterdurchschnittlicher Körpergröße erfahren haben, lassen ihnen diesen Schritt jedoch als möglichen Ausweg aus der gegebenen Misere in Erwägung ziehen.

Das find ich schon sehr übertrieben! Kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass 173 cm zu jahrelanger deutlicher Benachteiligung führten! Klar ist vielleicht eine Frau einmal gleich groß oder größer (wobei die meisten wie gesagt kleiner sind) aber sonst...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH