» »

Beinverlängerung

y%oEshi20W0E8


@ Steuersparer

Ja, du hast schon recht, aber schau mal ... wenn einem jemand nicht so akzeptiert, wie man aussieht/ist, dann hat er einen nicht verdient. Und man sollte sich so annehmen, wie man aussieht. Das gilt auch für Nasen -und Brust-OPs etc...

WFusch%ellzaxdy


ich find solche OP's einfach sinnlos...es sei denn, man operiert sich aus medizinischen gründen..aber kosmetischen?sorry, dafür hätt ich kein verständnis!!! Es gibt kleine Frauen unter 1,70m , da ist es doch o.k. wenn der mann 1,70 m ist..ist doch nix dabei...

ich bin 1,80 für eine frau find ich, ziemlich groß..aber deswegen beine verkürzen lassen? nene...die natur wollte es so, und es bleibt auch so...

SRteWueqrspaxrer


wenn einem jemand nicht so akzeptiert, wie man aussieht/ist, dann hat er einen nicht verdient. Und man sollte sich so annehmen, wie man aussieht

Mag alles stimmen! Wenn es aber darum geht, dass man erfolgreich sein will, helfen solche Wahrheiten nicht !!

Wenn man so "wie man aussieht", eben keinen Erfolg verzeichnet, muss man doch etwas ändern?! oder sollen solche Leute sich so annehmen und mit dem Zustand resignieren?

Niemand, der über BV ernsthaft spekuliert, tut dies wohl aus einer Spontanlaune heraus; jene die es ernst meinen, schauen sich jahrelang um, versuchen Geld anzuhäufen und die möglichen Risiken zu erfahren.

Wer so Sprüche wie "... kommt nicht auf die Größe an" bringt, soll doch kurz folgenden Selbsttest machen:

"Wenn ich meine Körpergröße frei wählen könnte,

[ ] würde ich eine zufällige Wahl zwischen 1,60m und 2,00m annehmen,

[ ] würde ich mindestens 1,80m sein wollen"

Na, wieviele werden wohl die 2. Antwort ankreuzen??

yaosh\i20x08


@ Steuersparer

""Wenn ich meine Körpergröße frei wählen könnte,

[ ] würde ich eine zufällige Wahl zwischen 1,60m und 2,00m annehmen,

[ ] würde ich mindestens 1,80m sein wollen"

Na, wieviele werden wohl die 2. Antwort ankreuzen??"

Jeder ^^

Das ist ja wohl logisch. Wenn ich jetzt nochmal so darüber nachdenke, hast du recht. In diesem Fall, kann man da eine Ausnahme machen, aber dennoch ist es generell so, dass man und andere Leute, den Körper von einem so akzeptieren sollten, wie er nun mal von Geburt an ist.

-yoshi18

agntoxn_


Also ich steh momentan selbst den OPs kritisch gegenüber.

Wenn ich hier so die Leute höre, die >1,7m sind, da frag ich mich nur, ob die ihre geballte Packung Komplexe auf die Größe abschieben.

Momentan läuft es bei mir !!trotz!! meiner 1,57m doch recht gut und das wird wohl auch so bleiben.

Meine Frage ist, insbesondere an die weiblichen Schreiber, ob es bei einem doch durchaus vorhandenen Charisma und einem gewissen, dominanten Auftreten noch so immer auf die Größe ankommt.?!

Ich persönlich mache viel Training und habe dadurch einen, wie ich finde, sehr schön proportionierten, kräftigen Körperbau und sogar bei gelegentlichen Konfrontationen, die als Teenager wohl kaum ausbleiben, behalte ich ebenfalls oft die Oberhand, trotz Leute, die schonmal 20cm-30cm größer sind als ich

In meiner Klasse habe ich mir dadurch doch schon Respekt in zweierlei Hinsicht verschafft: - einmal können die Leute, die gerne andere mobben, mich nicht als Ziel nehmen und viel wichtiger, viele Leute wollen über die verschiedensten Dinge meinen Rat hören, da ich doch sehr oft da gute Ratschläge geben kann.

Also in sofern versteh ich das oft fallende Argument, man solle an sich arbeiten, es ist schwer, muss ich zugeben, aber es ist mit Charisma und einer gewissen Belesenheit durchaus machbar, bestes Beispiel ist ein Lehrer von uns, er müsste ca. 1,62m sein, aufgrund seines Auftretens und seines Körperbaus würde ich ihn durchaus auf 1,70- 1,74 schätzen, zudem kommt seine ganz besondere, faszinierende Art des Erklärens, trotz seiner mangelnden Größe schafft er es ohne Gebrüll eine sonst sehr unruhige Klasse perfekt im Griff zu halten.

Und zum Punkt: '' Meine Freunde nehmen mich nicht gerne mit in den Club mit.'' der Spruch kommt fast in jedem Forum und der stimmt nicht, wenn meine Freunde gehen, werde ich oftmals gefragt, ob ich nicht mitkommen wolle, da sie mich aufgrund meines Auftretens als mindestens Gleichwertig ansehen.

Aus dem Grund halte ich diesen Größenwahn doch für unangebracht bei Leuten, die über 1,70m sind, auch wenn viele, wie ich auch, unbedingt größer sein möchten.

Gibt es eigentlich Möglichkeiten, Größe herauszuholen ohne OP? Streching, Belastung der Ober- Unterschenkel durch Gewichte, die halt diese ''Mikrorisse'' im Knochen erzeugen und so langsam ihn verlängern, wenn auch nur minimal?

Zudem sind laut Arzt noch einige Zentimeter, wenn auch nur recht wenige noch drin.

Bei mir geht es halt nicht darum, mein Selbstbewusstsein zu vergrößern durch meine eigene Vergrößerung, denn davon hab ich genug und es wird auch nicht abklingen, auch wenn es gerade jetzt in der Pubertät schwerer ist.

Sondern ich will halt das Kriterium erfüllen, welches hier besagt, dass der Partner MINDESTENS genau so groß sein soll wie die Partnerin.

mfg

n!ehwtexc


Hallo,

Anton, deine Frage bezüglich des ankommens bei der Weiblichkeit mit einer Körperlänge unter 1,80m oder gar unter 1,60m wird hier :(v [[http://www.med1.de/Forum/Schoenheit.Wohlfuehlen/467681/]] beantwortet. Ich habe hier übrigens als "TecJag" schon einen Beitrag reingestellt.

Wie du sehen kannst ist dies nur wieder eine Bestätigung des von mir und von etlichen anderen hier im Forum wie z.B. von Steuersparer erwähnten. In der Realität spiegelt sich das nur noch deutlich wieder. Du bist leider ein armes Schwein und hast im Leben damit schon verloren. Wenn ich mir vorstelle noch kürzer zu sein, im Verhältnis zu vielen anderen Männern (z.b. 1,90m), dann kann ich dich nur bedauern. Die meisten Frauen sind nun mal nicht besonders intelligent und brauchen zum einen ein Partner, der Ihnen das Gefühl des "Beschütztseins" gibt und zum anderen einen mit dem Sie Denken, dass dieser bei den anderen Frauen einen gewissen Neid hervorruft (einen, mit dem Sie kokettieren können).

Sorry, aber genau das sind meine Erfahrungen und psychologischen Hintergründe.

Anton, ich bin 30 Jahre und hatte noch nie eine Freundin. Natürlich spielen heir evtl. noch andere Faktoren eine Rolle. Aber ich bin kein extrem verschlossener und zurückgezogener Typ. Ich treibe Sport (Bodybuilding), was man auch sieht, da ich eine gute, muskulöse Figur, mit ca. 83 kg habe. Natürlich plege ich mich, bin hoch gebildet und besitze auch Humor.

Ich hörte in meinem Leben schon einige Sätze von Frauen, wie z. B. "Wenn du ein Stückchen größer wärst, würdest du was für mich sein, aber nett bist du trotzdem. v Der sieht ja süß aus, ist aber zu klein.

Dieses war übrigens so, ohne dass ich die Frauen jemals angesprochen hatte.

Allerding habe ich auch schon oft Frauen angesprochen, aber das war ja so was von erfolglos und niederschmetternd.

Das mit der zufälligen Länge von 1,60m bis 2,00m wäre für kleinwüchsige Menschen ein Segen. Die würden nämlich anstatt nur ca. 1,30m oder gar unter einem Meter (Minderwuchs) sehr gern die 1,60m nehmen, um wenigstens ein vernünftiges Altagsleben, ohne Hilfen zu meistern. Ich hoffe außerdem, das Frauen nicht auch die mindestens 1,80m anpeilen. Das sieht nämlich oft zu schlaksig (dünn) und nicht besonders weiblich aus.

Bis dann.

S)te~uYersGp@arer


@ newtec

Also spätestens nach Durchlesen des von dir zitierten Fadens frage ich mich, wie man verwundert sein kann, wenn manche über die hier gegenständliche OP nachdenken.

So scheinheilige Äußerungen wie "es kommt nicht auf die Größe an", sind einfach unverschämte Lügen. Generell kommt es nämlich sehr wohl drauf an, wenn auch in Einzelfällen vielleicht nicht.

Allermindestens müsste diese OP steuerlich unbeschränkt absetzbar sein. S.g. "Transsexuellen" zahlt die Krankenkasse die Geschlechtsumwandlung(!), wenn ein Psycho lang genug bescheinigt, dass sie unter dem jetzigen Zustand leiden!! Warum dann nicht das gleiche bei jenen, die wg. unterdurchschnittlicher Größe fortlaufender benachteiligender Diskriminierung ausgesetzt sind??

Wtusch ella4dy


Die meisten Frauen sind nun mal nicht besonders intelligent und brauchen zum einen ein Partner, der Ihnen das Gefühl des "Beschütztseins" gibt und zum anderen einen mit dem Sie Denken, dass dieser bei den anderen Frauen einen gewissen Neid hervorruft (einen, mit dem Sie kokettieren können).

:(v, :(v, :(v und noch mal :(v !!!!!!!!!!!!!!!

WbuscIhel~lady


Die meisten Frauen sind nun mal nicht besonders intelligent und brauchen zum einen ein Partner, der Ihnen das Gefühl des "Beschütztseins" gibt und zum anderen einen mit dem Sie Denken, dass dieser bei den anderen Frauen einen gewissen Neid hervorruft (einen, mit dem Sie kokettieren können).

:(v, :(v, :(v und noch mal :(v !!!!!!!!!!!!!!!

E}deae-KrHamer


So eine Beinverlängerung würde mich vom Prinzip her schon reizen.

Nicht das ich es wegen der Optik machen würde, nein, mit 1,58 m bin ich einfach schon nicht mehr richtig alltagstauglich. Es ist einfach ätzend immer einen riesen Affentanz aufführen zu müssen nur wenn ich mal was oben aus dem Schrank holen will. Alles was vom Schrank über meiner Sichthöhe liegt ist ja schon kaum noch nutzbar.

Ich fürchte nur das die zirka 10 cm die man mit der Verlängerung rausholen kann einfach nicht reichen, mit 1,68 kommt man auch nicht so viel weiter. Bei 20 cm (und einem Lottogewinn) könnten wir drüber reden, ich fürchte nur das der Körper dann von den Proportionen (riesen Stelzen + kurzer Oberkörper) her wirklich nicht mehr schön wäre.

Ich werde also den rest meines Lebens weiter mit Höckerchen und Trittleitern herumhampeln und mich zum Affen machen müssen...

sMauber4xever


Also kann leute wie euch auch gut verstehen aber das frauen nicht inteliegent oder sonst was sein sollen kann ich nicht bestätigen, die frage ist wie man ihnen begegnet. Ich bin ja nicht gross und hatte auch schon sätze gehört wie he der ist zu klein. Aber wenn das so ist dann ist die frau sowiso nichts für micht denn ich will eine frau welche einen charakter hat welcher zu mir passt und nicht einer der nur denn menschheitstraum erfüllt.

Ich trette gegen aussen immer selbstbewusst vertrauenwürdig und zuverlässig auf klar gibt es auch absagen aber mit dennen muss man auch leben wenn man gesund ist und normale körpergrössen hat. Die frage ist einfach wie man damit umgeht.

Ich weiss wie es in gewissen Leuten hier aussieht unf verstehe sie auch und versuch ihnen zu helfen so gut ich kann wie schon in anderenbeitragen hab ich eine BV hinter mir aber aus medizinischen gründen. und somit zählt es nicht ganz zu diesem Beitrag. Aber die schmerzen die gefühle sind die gleichen. Und wie es in den Menschen aussieht welche sich zu kelein fühlem mit 1.70 verstehe denn der Verstand kann graussam sein.

Das man einen Affe ist wenn man klein ist stimmt doch überhaupt nicht klar braucht man ab und zu mal hilfe um etwas aus dem schrank zu holen. Aber was macht das schon?? Die frage stellt sich hier wie die anderen Menschen einem begegnen da gibt es sehr nette Leute welche einem sofort helfen und andere die einem nicht Helfen aber wie gesagt sie müssen mit Ihrem verstand Leben und nicht wir.

Also ich könnte es nicht wenn mich jemand darum bittet ihm was aus dem oberen Regalen zu geben mach ich das, gut ich bin auch nur 1.55 gross. Ich würde es nicht können ihm zu sagen such jemand anders, es ist auch mein Karakter welcher ich habe und ich denke es gibt viele Leute auch hir welche der gleichen Meinung sind wie ich was Hilfsbereitschaft betrifft.

Eudea->Kraxmer


Das man einen Affe ist wenn man klein ist stimmt doch überhaupt nicht klar braucht man ab und zu mal hilfe um etwas aus dem schrank zu holen.

Es war nicht gemeint das es lächerlich ist, der Aufwand ist einfach unverhältnismäßig.

Ich finde es nur einfach nervig zu Hause vor den Küchenschränken rumzuhopsen, den Hocker zu suchen, einen Kochlöffel oder sonstwas langes zu holen und das Ding in reichweite zu schieben etc. Sowas nervt mich einfach, zumal es so einfach sein kann: Mein Freund (1,85 m) stellt sich hin, ein Griff und er hat es. Da könnte ich losheulen, wenn ich das sehe. Warum kann ich es nicht auch so leicht haben und muss nen riesen Aufwand treiben nur weil ich mit diesen Genen geboren bin?

sZaubert4evexr


Ich kann dich gut verstehen denn ich bin auch nur 1:55 und denke manchmal das es wirklich zum aus der Haut fahren ist geb ich dir recht aber so ist das Leben und das man nichts alles änder kann ist ja wohl auch klar aber ich hab jetzt eine BV hinter mir und würde es kein 2 mal mehr machen. um Grösser zu werden nur weil ich jetzt nicht an alles ran komme.

Will aber niehmand angreiffen welcher so denkt und dies tun möchten aber die schmerzen und nervliche belastung auszuhalten möchte ich keinen wünschen.

Geboren werden viele Menschen mit einer schwäche, und stärken ich denke mir du hast auch verschiedene stärkern oder? Welche du sicherliche einsetzen kannst. und auch tust?

mzarbri(69


Hallo Edea-Kramer *:) *:)

Du hast mir ja bei einem anderen Problem so toll geholfen. Wenn ich könnte, würde ich dir bei deiner Größe helfen. Ich bin nämlich 1,84m und das als Frau. Finde ich viiiiel zu groß. Ich hatte in der Schule deswegen auch nicht viel zu lachen. Bin doch ziemlich gehänselt worden, von wegen:" Da kommt der Storch oder Spinnenbeine usw.)

Also ich gäbe da gerne was ab ;-D ;-D ;-D

C_oopyer xMuc


...das Geld hätte man vielleicht doch besser in einen Psychologen investieren sollen

...oder in einen Coach der einem beibringt wie man mühelos Frauen klar machen kann - egal mit welchem Körperbau!

Schon komisch was in den Köpfen mancher Menschen so vorgeht.

Ist für mich ein klares Beispiel dafür, was dabei rauskommt, wenn man ein Problem nicht an der Wurzel behandelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH