» »

Angst vor "Rückenspritzen" (Infiltration Facettengelenke)

shuperm>om64


Na dann ... :)= :)^

4^A"ndi4


Nur bin ich halt heute alles andere als entspannt wegen morgen... Aber wirklich vielen lieben Dank: Ihr habt mich wirklich aufgebaut.

EAhemaliger CNutzer (H#3257x31)


Wie gesagt die Spritzen sind nicht tragisch, man kann sie ganz gut überstehen ...

4gAndIix4


Eine seltsame Erfahrung. Ich lag schon im OP, das Röntgengerät bereit, Rücken desinfiziert. Dann kam der Arzt im grünen Kittel rein. Nachdem ich ihm kurz erzählt habe, dass es mir seit unserem Vorgespräch besser geht, hat er beschlossen mich NICHT zu spritzen. Ich habe in 3 Wochen wieder einen Termin. Jetzt bin ich ein bisschen erleichtert, fühle mich gleichzeitig, als hätte ich eine Prüfung nicht absloviert und frage mich, ob das richtig war... Eins steht jedenfalls fest: Der Arzt hat in meinen Augen in Sachen Seriosität sehr gewonnen. Denn Geld hat er an mir heut nicht verdient...

E!hecmalQiger Nutzer /(#325731C)


Wieso soll es falsch sein? Wenn es so besser wird kann man auch einfach erst mal ohne Spditze weiter machen ;-)

AMdrenNaliOnjunkie


also ich find das Vorgehen Deines Arztes echt cool. Dann weißt Du jetzt auch, dass es ihm in erster Linie nicht ums Geld geht, sondern um Dein Wohl. Gibt's in der heutigen Zeit leider viel zu selten. Übrigens auch sonst klingt das sehr professionell: sterile Kleidung, unter Röntgenkontrolle usw.

Und spritzen kann man ja in 3 Wochen immer noch, wenns wieder schlimmer wird, also ist doch super gelaufen.

4*ADn[di4


Liebe Alle,

hiermit will ich meiner Pflicht nachkommen: Eine sehr nette Userin hatte sich bei mir per PN gemeldet, mir auch noch mal sehr ausführlich und anschaulich geschildert, wie wenig schmerzhaft so eine Facetteninfiltration sei und mir das "Versprechen" abgenommen, hier nochmal öffentlich zu verkünden, dass es nicht schlimm war. Also:

Es war nicht schlimm :-) Habs heute morgen machen lassen: 6 Spritzen in 6 verschiedene Gelenke. Wirklich. Gar nicht schlimm. Ich hatte schon Akupunktursessions, die unangenehmer waren. Schön isses nicht, aber schmerzmäßig echt ein Pipifax. Hinterher ärgere ich mich, dass der alte Affe Angst mich mal wieder so geritten hat... Das einzige Negative: Irgendwie scheint es noch kein durchschlagender Erfolg zu sein.. Aber ganz so schlimm belastet mich der Schmerz in letzter Zeit eh nicht. Wenns doch anschlägt, kirege ich es in 3 Wochen wieder gemacht und werde völlig entspannt dahin schlendern.

Nochmal danke an Euch alle und viele Grüße von einem Angsthasen:

Andi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH