» »

Verkürzung Elle

c~lodi_1989 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen... Aufgrund eines Unfalls vor 4 Jahren habe ich in der linken Hand ziemlich starke schmerzen... Diskus ist zentral defekt.. ständige sehnenentzündungen und und und... ich wurde bereits 5x operiert, aber ich habe immer das Gefühl, als würde etwas stören...am Dienstag habe ich mir nun eine zweite Meinung eingeholt.. und was soll ich sagen, der Arzt hat gesagt, dass meine Elle erheblich zu lang ist... Er hat mir erst einmal was direkt ins Gelenk gespritzt gegen die Schmerzen und selbst da hatte er richtig Probleme überhaupt ins Gelenk reinzukommen... gleichweit meinte er das die Elle wohl gekürzt werden muss. Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Vllt. gibt es auch bereits eine andere Diskussion, wo es bereits Thema ist, aber ich habe noch nicht wirklich das richtige gefunden... Ich habe erst Ende August den Termin um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Meine Fragen sind nun

Wie lange muss man wohl im Krankenhaus bleiben? Gibt es danach Gips oder ist das von Arzt zu Arzt unterschiedlich? Wie lange dauert es wieder arbeiten gehen zu können? Hat es was gebracht?

Antworten
aapri5l45


Bei mir wurde im Oktober 2009 die Ulna(Elle) gekürzt. Da ich die selben Probleme nach einer Radiusfraktur hatte. Der Diskus war ebenfalls zentral perforiert.Bevor die Ulna gekürzt wurde hatte man aber den Diskus in einer Arthroskopie geglättet. Leider hatte das keinen Erfolg.

Nach der Ulnakürzung hatte ich eine Metallplatte im Unterarm und für 6 Wochen eine Unterarmgipsschale. Bei dieser OP wurde auch das erste Strecksehnenfach geöffnet so das die Sehnen wieder frei beweglich sind. Zumindest habe ich seit edm keine Sehnenscheidenentzündung mehr. Seit dem habe ich immer wieder physiotherapie und Ergotherapie, da ich weiter starke Schmerzen und Bewegungseinschränkungen habe und ohne dem geht vieles garnicht mit der Hand. Insgesamt war ich damit über 2 Jahre Krankgeschrieben, das heißt aber nicht das es bei dir auch so sein muss. Vor 4 Jahren wurde dann bei einer erneuten Arthroskopie eine Arthrose 2.-3. Grades festgestellt, die die Schmerzen hervorruft sowie die Bewegungseinschränkungen.

Wünsche dir gute Besserung, Vlt. kannst du mich ja auf dem laufenden halten wie es dir geht und ob die OP ein erfolg war.

LG

c lodix1989


Hallo April45,

vielen Dank für deine Antwort!

Bei mir wurde auch bereits der Diskus geglättet und auch eine Nervendenvierung durchgeführt, allerdings hat dies nicht wirklich was gebracht.

Ich erhoffe mir schon ein wenig mehr durch die "größere" operation, aber habe natürlich auch angst davor. Ich glaube das ist ja normal.

Wurde bei dir die Metallplatte wieder entfernt? War die Gipsschiene wegen der Verkürzung oder wegen dem Strecksehnenfach?

LG

azpri#lx45


Die Gipsschiene war wegen der Ulnaosteotomie. Eine Denervierung hat man mir auch vorgeschlagen aber das habe ich bisher nicht machen lassen, habe da bedenken das ich dann vlt. kein gefühl mehr in der Hand habe.

Die Metallplatte hätte eigentlich drinbleiben sollen oder frühestens nach einem Jahr entfernt werden sollen. Leider konnte sie nicht drinbleiben da sie nach 81/2 monaten starke Probleme und Schmerzen ausgelöst hat wurde sie nach 9 Monaten wieder entfernt.

cUlod,i19x89


Ich habe online auch schon eine Menge gelesen wegen Gips und so. Die Meinungen gehen da ja sehr auseinander :) der eine schreibt oberarmgips, der andere unterarmgips und und und :)

Also den Schritt mit der Denervierung habe ich bislang nicht bereut. Die Schmerzen sind schon deutlich zurück gegangen. Ich hatte danach nur leider ziemliche Wundheilungsprobleme (aber das ist bei mir irgendwie normal, da ich das bei meiner Knie-Op auch hatte). Und ich glaube bei mir wurden auch nicht alle Nerven durchtrennt, denn ich spure ja immer noch Schmerzen, besonders schlimm ist es wenn eine akute Entzündung im Gelenk ist. Ich hatte auch Angst davor, aber muss wirklich sagen, dass dieser Schritt ein guter Schritt war.

Ich bin wirklich gespannt und habe nun Ende August einen Termin beim Arzt um alles abzusprechen.

Habe ja letzten Dienstag eine Spritze direkt ins Gelenk bekommen und muss ebenfalls sagen, dass ich bis gestern (also gute 5 Tage) fast komplett schmerzfrei war und das war so ein tolles Gefühl.

aoprxil45


Ob Gips bis zum Oberarm oder nur Unterarmgips richtet sich nach der bevorzugten Variante des Operateurs bzw. ob die Kürzung mehr Richtung Handgelenk oder Richtung Ellbogen erfolgt.

cnlod>i198x9


Hi,

Sorry für die späte Antwort :)

Ich bin gespannt was beim nächsten Besuch in der Klinik rauskommt. Werde mich danach mal wieder melden!

Danke für deine Antwort.

ahp>rixl45


Warst du schon zur Untersuchung? Und was ist bei rausgekommen? läßt du die OP machen?

LG und gute Besserung.

cIlodir19x89


Hi April45,

der Arzt wollte noch einmal mit einem anderen Arzt sprechen und mich dann anrufen, wie es weiter geht. Er hat eben auch seine bedenken, da ich ja bereits 5 operiert wurde und ich auch Probleme mit der Wundheilung hatte.

Ich warte nun schon seit fast 2 Wochen auf den Anruf.... Das ist einwenig nervig...

Wie geht es dir so?

a,prilx45


Das ist ja weniger schön das du solange warten musst bis du weißt wie es weitergeht.

Mir geht es soweit ganz bis auf die Ziperlein mit dem Handgelenk. Naja am Freitag habe ich dann wieder Ergotherapie und da hoffe ich das es dann auch wieder etwas besser wird. Durch den Urlaub war da ja nun ein paar Tage Pause und das merke ich dann gleich wieder Schmerzmäßig wieder etwas mehr und die Bewegungseinschränkungen auch. Solange es aber nicht noch schlechter wird will ich doch so zufrieden sein. Das es im laufe der Zeit schlechter werden wird wei0 ich ja auch und ist bei edr Diagnose mit Arthrose 2. bis 3. Grades im Handelenk auch schon vorprogrammiert. Jammern hilft nicht und iwie lernt man im laufe der Jahre auch damit zuleben und umzugehen.

Wünsche dir gute Besserung und das du bald mal weißt wie es weitergeht. Wenn nicht ruf dort einfach nochmal selber an vlt. hat er vergessen das er dich anrufen wollte.

Gib dann mal Bescheid was wird.

Ansonsten können wir dann ja Erfahrungsaustausch machen wie wir am besten damit umgehen können und Beschwerden am besten im Griff haben.

LG :)* :)* :)* :)* :)* :)* *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH