» »

Rückenschmerzen, Ursache unklar, Gegenmaßnahme?

bZeccaxria hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr :-)

Seit etwa einem halben Jahr plagen mich Rückenschmerzen. Ich habe mir nach meinem Umzug genau die selbe (relativ günstige, 100€) Rollmatratze gekauft, die ich auch vorher schon hatte, die aber verschimmelt war in der alten Wohnung. Hatte nie Probleme mit ihr. Ich hab einen 42-LattenRost.

Seit ca. 1 Jahr wohne ich hier, seit ca. einem halben habe ich Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, kann nachts nichts richtig durchschlafen...

Ich war beim Orthopäden, weil ich dachte, es liegt an der Haltung (habe einen Knicksenkfuß), aber dem fiel nichts besonderes auf.

Ich arbeite im Kindergarten, was nicht förderlich für den Rücken ist. Wir haben diese Gummisitzauflagen, mit denen man sich ausbalancieren soll. Zu Hause arbeite ich oft am Schreibtisch oder dem PC. Ich versuche auch oft zwischendurch Rückenübungen zu machen. Ich geh auch 3x am Tag 30 Minuten laufen. Achja, ich bin erst 27.

Der Schmerz sitzt in einer Schulter und wird durch (Laien-)Massage und Wärme besser. Außerdem tut mir die Wirbelsäule im unteren/mittleren Bereich weh.

Ich denke ja, es könnte nun an allem liegen: Arbeit in der Kita, PC Arbeit, der Matratze, am Kopfkissen....

Wie kann ich nun herausfinden, was genau der Faktor ist? Soll ich auf gut Glück eine neue, gescheite Matratze kaufen und schauen, ob es besser wird? Kann ein Arzt anhand der Schmerzart herausfinden, wovon der Schmerz kommt? Ob es ein Fehlhaltung ist oder eine schlechte Matratze? Wenn ja, zu welchem Arzt würdet ihr mir raten?

Bin euch für jeden Tipp dankbar! :-)

Antworten
A=hyor^nblaxtt


Man wird älter und eine 100 € Matratze ist nun eigentlich in meinen Augen keinen Furz wert. Meist zu hart. Stützt nicht wirklich. Was gibt es für eine Kissen dazu?

Was werden für Schuhe getragen? Ich sehe oft Frauen mit Ballerinas, der Fuß wird null unterstützt....

Wäre es eine Option, sich Rehasport verschreiben zu lassen? Das ist wie Fitnesssport, auf Antrag 50 x. Zahlt die Kasse.

EMhemaligekr N[utzer (e#325x731)


Ich würde mal ganz schnell eine neue Matratze besorgen. Auf so einem 100€ Ding schläft man wahrscheinlich alles andere als gut. Da sollte man schon etwas investieren.

Sport sollte in deinen Alltag eingebaut werden. Vielleicht kannst du dem Orthopäden ein Rezept für Physiotherapie aus den Rippen leiern, ansonsten frag mal nach Reha Sport, das belastet das Budget nicht. Ist aber sehr unspezifisch.

b:ecc!arixa


Huhu Ahornblatt. :-)

Ich kenne mich mit Matratzen nicht aus. Soll ich mich einfach im Matratzenfachgeschäft beraten lassen? Bin ich da gut aufgehoben? (Ich meine das ernst. Viele Geschäfte wollen einem ja nur das teuerste Mistzeug verkaufen, das doch nichts bringt.)

Ich tendiere dazu, dass die Matratze zu hart ist, ich sinke als Seitenschläfer einfach überhaupt nicht ein.

Ich hab auch nur ein normales 80er Kissen, ich habe auch da keine Ahnung, was ich für ein Kissen brauche. Dazu benutze ich ein Seitenschläferkissen.. (Diese länglichen, zum Dranklammern. :-) )

Ich trage meistens wirklich Ballerinas und diese Chuck-Turnschuhe. |-o

Mir Reha-sport kenne ich mich genauso wenig aus... Ich kümmere ich mich wohl erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, wie jetzt... %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH