» »

Skoliose

HRatsc>heipsutx_


Nein, weil viele Übungen schlichtweg nicht für Skoliose gedacht sind. Stell Dir am besten einmal eine krumme Wirbelsäule vor, deren Krümmung nach rechts gerichtet ist. Jetzt machst Du eine einfache Übung, sagen wir mal mit Hanteln die Arme zur Seite Strecken und abwechselnd strecken und anziehen. Für ein gesunden Rücken und gesunde Muskeln kein Problem, weil die Muskeln gleichmäßig an der WS angespannt werden. Bei der Skoliose jedoch liegt eine Assymetrie vor. Sprich: Du arbeitest in die Krümmung rein, weil der eine Muskel weniger an der WS angespannt wird. Letztendlich kann es sogar dazu führen, dass Du Deinem Körper mehr schädigst als hilfst. Es gibt ganz spezielle Übungen, die die Wirbelsäule derotieren lassen, diese sollten aber wiederum nur von Skoliotikern angewendet werden. Aber dazu muss man natürlich wissen, wie stark die Krümmung ist.

W64lil4c3


Jo ich leite das morgen in Wege und E-Mails hab ich ja schon geschrieben.

H)atshchetpsut_


gut

bWridinlitinxy


also ich weiß jetzt nich ob ihr euch vertan habt.. denn ich leide an skulliose, ist das was anderes? meine wirbelsäule ist um 6 grad schief.. (sieht man nicht!!!) jedenfalls hat mein orthopäde mir geraten, zwei mal die woche 40-60 bahnen rückenschwimmen zu machen.., zu reiten oder zu rudern. von krankengymnastik war dort nie die rede.. hm,.. ???

b{ridin?itinxy


hab das nur nich ganz verstanden, weil mein arzt es "skulliose" geschrieben hat und ihr schreibt das anders...

Hsatsc<hepsuxt_


es heißt definitiv skoliose. 6° gelten übrigens NICHT als Skoliose, sondern als Haltungsschwäche. Von SKoliose spricht man ab ca. 10°. Kaum ein Mensch hat eine absolut gerade WS.

WV42ll4xc3


ich hab ne Haltungsschwäche , der Orthopäde meinte das ist unter 10 Grad dann wars nicht mehr wichtig , weil man das mit KG hinkriegt

sxtrexety1


@W4ll4c3

ja ich denke mit richtiger KG würst du des vielleicht schaffen, aber weg kriegen ich weiß nicht.... vielleicht wird es sich halt nicht mehr verschlechtern....

F-r4g3Tnder


Hi Leute, ich hab eine minimale Skoliose von 8%, mir wurde sogar auf der Skoliose info page gesagt das ich nicht auf ne Kur muss und warscheinlich Kgym reicht. Mir wurde auch beim Orthopäden Krankengym verschrieben, und eigentlich hatte ich auch noch nie Rückenprobleme. Eigentlich is das meiste ja eine sache der Muskulatur bei Skoliose, Rücken und Bauchmuskeln ausgeglichen zu festigen ist denke ich mal das wichtigste!

Hfatschcepsxut_


Es kommt völlig auf die Flexibilität und die Gradzahl nach Cobb an. Wenn ein Mädchen mit 14 Jahren schon 39° hat, kann sie den ganzen Tag KG machen --> die Krümmung wird trotzdem stärker werden. Selbst in einem schlechten Korsett, das sie um 10° gerade biegt, wird die WS entweder gleich im Krosett schlechter oder aber der Rückfall kommt während der Abschulung. Du hast Recht, Muskeln sind wichtig. Aber die Muskeln, die entscheidend sind, kannst Du nur durch Schroth stärken.

TMinuaeKDlem


leider gelingt es mir nicht alle 54 Beiträge zu lesen (der PC will imme rnur Seite 1 und 3 anzeigenanzeigen); ich hoffe, dass ich nichts frage, was dort vielelicht schon steht.</p>
<p>Ich bin Mitte 30 und habe Skoliose, die in meiner Jugend auch mit KG behandelt wurde. Leider konnte sie nicht "wegtrrainiert" werden und mein Rücken ist nach wie vor ziemlich schief und krumm (Gradzahlen weiss ich nicht, aber es ist mit bloßem Auge sehr gut sehbar). Meine Allgemeninärztin hat nun gemeint, ich solle dringend auch jetzt noch etwas für den Rücken tun; sie sagte, dass ich ansonsten sehr bald schlimme Schmerzen bekommen würde, weil das alles so krumm sei. KG verschrieb sie nicht, sondern rat mir dringend zu einem Fitnessstudio. Meine Angst ist aber, dass im Fitnessstudio Übungen gemacht werden, die wie in diesm Forum schon geschrieben wurden - für einen GERADEN Rücken gut sind und meinen vielleicht schädigen

Ich war mit der Sache dann auch noch beim Orthopäden: der sagte: bei mir sei die Sloliose inzwischen ausgewachsen und ich bräuchte mir da gar keine Gedanken machen. Die WS würde mein Leben lang krumm bleiben aber das sei nur ein ästhetisches Problem, kein medizinisches und es käme auch gar nicht häufiger zu Rückenschmerzen im Alter bei Skoliotikern. Aber Fitnessstudio fand er dennoch auch eine gute Idee.

Hat da jemand Erfahrungen mit "ausgewachsener Skoliose"? Und kann Fitnesstudio u.U. schädigen, weil es sich nicht um spezielle Skolioseübungen handelt? Oder ist das auf alle Fälle gut ??? ?

H-atHsvchepDsuxt_


Hallo,

ja, ich habe Erfahrung mit einer "ausgewachsenen" Skoliose. Alleine der Begriff ist falsch, da sich eine SKoliose ein ganzes Leben lang verändern kann - oftmals zum Negativen. Es ist sehr wichtig, dass Du Deine Gradzahl weißt. Frage Deinen OT nach Cobb und der Rotation. Kann er/sie Dir diese nicht sagen, wechsle. Warum ist das wichtig: Eine Skoliose über 30° kann sich auch noch im Erwachsenenalter rasant verschlechtern. Mir wurde mir 16 gesagt, ich sei ausgewachsen. Damals hatte ich 21°. Dann machte ich nur noch Kg, gelandet bin ich schließlich wieder bei 40°. Jetzt mache ich eine Korsetttherapie und bin in diesem GRADE! Laut der Ärzte unmöglich. Doch hier beweisen die meisten OT's, dass sie von SKoliose nicht mehr Ahnung haben als ich von Quantenphysik.

Normale KG hilft nicht. Diese geht nicht auf die Skoliose ein, sondern arbeitet oftmals in die Krümmung rein. Fitnesscentre ist sogar noch schlimmer. Die einzig wirksame Therapie ist Schroth. Doch um dieses zu lernen, bedarf es Zeit und Compliance. In der Regel ist eine vierwöchige Kur notwendig, um diese Technik zu erlenen. Klar, viele OT's erzählen einem nicht davon. Ich habe schon viele Ärzte und OT's abgeklappert und musste mir teilweise den größten Mist anhören. Der größte war das mit "ausgewachsen" mit 16. Ich kenne 50jährige, die ein Korsett tragen und keinerlei Probleme mehr mit ihren Skoliosen oder Scheuermännern haben. Aber das ist ein großer Schritt, der gut überlegt werden muss. Du kannst auch bei [[http://www.skoliose-info-forum.de]] gucken, dort schreiben Betroffene und Ärzte sowie Korsettbauer. Sehr aufschlussreich.

Falls Du noch Fragen hast, versuche ich sie gerne zu beantworten.

Schöne Grüße

Hatschepsut

CJet?uxs


@ Hatschepsut_

Im Prinzip hast du vollkommen Recht Hatschepsut_, nur würde ich die Pathomechanismen einer Skoliose von einem M.Scheuermann schon unterscheiden, und das betrifft auch dann die therapeutischen Konzepte.

Habe ich das aber richtig verstanden, daß du z.Zt. ein Korsett trägst trotz Schrothterapie?

Cetus

H^atsc^hepqsut_


ja, Du hast mich richtig verstanden. Schroth wird übrigens bei den Scheurmännern angewendet. Zudem hat Tina von einer SKoliose gesprochen. Natürlich unterscheiden sich die Schrothübungen eines Scheuermanns von denen einer SKoliose. Daher ist ja das Thema Schroth so komplex und schwer zu erlenen, weil ein sehr gutes Körpergefühl erlangt werden muss.

I;ns_anxe


bin W4ll4c3 ;-)

Ich hab jetzt Montag endlich den Termin beim Orthopäden , wenn der auch nix von weiss bzw. mir da nix von Schroth oder so sagt , dann ist es schon der dritte , bei dem ich war und der eigentlich seinen Job nur so als Hobby macht ;-)

Naja hoffentlich hat der nen Plan

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH