» »

Ist eine Hws-Vorwölbung heilbar?

eblgisaHxe hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

bei mir wurde eine Bandscheibenvorwölbung in der HWS festgestellt.

Nächste Woche muss ich zum MRT.

Ich weiß nicht, welcher Wirbel betroffen ist.

Mir schlafen nicht nur nachts die Hände ein, ich fühle mich benommen und meine Ohren spielen ein Konzert.

Jetzt habe ich gelesen, dass man die Vorwölbung nicht mehr zurückbekommen kann.

Ist das wirklich so?

Grüße

Elisa

Antworten
w7int$ersofnne 01


es kann sich zurückbilden....du solltst/müsstest in Zukunft regelmäßig muskelaufbauenede Übungen machen. Lass dich da gut anleiten, denn nur Muskeln verhindern, dass die Kraft ungehindert auf die WS und die Bandscheiben geht.

Du scheinst da eine Schwachstelle zu haben, sonst hättest du jetzt nicht die Vorwölbungen. SOlche können auch zum Bandschebenvorfall werden..also tue was und das dann zeitlebens beibehalten.

Frage mal deine Arzt nach einem KG Rezept, suche dir eine gute Praxis, die dir Übungen zeigen.

E hmemalpiger[ Nutz!er (#325x731)


Warte erst mal ab ob da wirklich was ist. Muskelverspannungen können auch Kribbel in den Armen und Händen machen.

Und wenn, ist kein Beinbruch. Bildet sich irgendwann zurück und dann ist gut ;-)

S>pezialKwixdde


Eine solche Fehlstellung ist wenn sie noch nicht allzuweit fortgeschritten ist mittels spezieller Krankengymnastik (dazu gehören bestimmte Bewegungen und Muskelaufbau) und Haltungskorrektur ganz gut beherrschbar. Wichtig ist halt als Sofortmaßnahme mal seine Körperhaltung zu überdenken, so etwas kommt in den meisten Fällen durch falsches Sitzen, Verkrampfungen und dergleichen.

e lisaxHe


Hallo zusammen

und vielen Dank für eure Antworten.

Jetzt bin ich beruhigt und erleichtert. :-D

Auf dem Röntgenbild ist die Vorwölbung zu erkennen.

Außerdem sollen ein paar Bandscheiben weg gerutscht sein, wohin, muss ich noch fragen.

Ein Teil meiner HWS ist abgenutzt, mein Hals ist schief.

Dass ich eine falsche Körperhaltung einnehme z.B. am PC, weiß ich.

Aber ich kann das ändern und habe dadurch gute Erfolgsaussichten. :-)

Grüße

Elisa

E8hemalZiger NUutze\r (#325o731)


Auf Röntgenbildern erkennt man keine Bandscheibe ...dafür braucht es schon ein mrt. Man kann nur die Wirnel sehen, nicht die Weichteile im röntgen

enlisZaHe


Und es gibt auch kein spezielles Röntgengerät, dass das können?

Wenn dem so ist, warum erzählt mir mein Orthopäde so einen Mist

und macht mich dadurch so nervös?

Er hatte mir das Ganze genau erklärt, mein Mann war dabei, also ich irre mich da nicht.

Sicher muss ich das MRT abwarten.

Aber ich weiß ja nicht, wie lange es dauern wird, bis es ausgewertet ist und wann ich wieder mit dem

Orthopäden reden kann.

Das macht mich ganz kirre.

Und dann habe ich vielleicht "nur" eine Verspannung.

E6hemalliPger} Nutze%r f(3#32573x1)


Nein Röntgen stellt Knochen dar, das MRT besonders die Weichteile, dafpr nur schlecht Knochen.

Man kann höchstens schätzen durch Abständen von Knochen und Arthrose die man sehen kann. Aber eine Bandscheibe sieht man nicht im Röntgen, nur im MRT oder CT.

e/lisa/He


Ich dank dir.

Vielleicht hat sich der Orthopäde, anhand der Abstände, was zusammengereimt.

Ich werde weiter berichte, wenn ich die Diagnose habe.

Bis dahin werde ich versuchen mich nicht verrückt zu machen. ":/

Liebe Grüße

Elisa

evlHiFsaKHe


Hallo zusammen,

also ich war im MRT.

Tatsächlich habe ich eine Vorwölbung und diese bleibt so, d.h.

sie ist nicht heilbar :-( , hat der Radiologe mir gesagt.

Jetzt muss ich noch einmal zum Orthopäden, um eine

Therapie zu besprechen.

Liebe Grüße

Elisa

n'a{nch`exn


Viele Menschen haben Bandscheibenvorfälle oder Vorwölbungen die sie nicht merken und keine Probleme machen. Oft ist eher die Muskulatur drum herum betroffen. ;-)

Mein Bandscheibenvorfall und Vorwölbung in der HWS ist schon sehr alt, macht aber immer noch Probleme, aber nicht im geringsten so ausgeprägt als die Sache akut war.

e5liscaxHe


Hallo,

ich habe ja auch selten Schmerzen.

Was mir zu schaffen macht und mich einschränkt ist,

dass es mir schwummerig wird, also ein Gefühl als wenn ich gleich umkippe,

aber ohne die typischen Symptome und ohne Schwindel.

Ich weiß nie, wann dieser Zustand kommt.

Deshalb gehe ich nicht mehr aus dem Haus.

Nur noch wenn ich unbedingt muss, also zum Arzt.

Der Radiologe meinte, die Beschwerden wären typisch,

weil in dem Bereich, der mir zu schaffen macht,

das vegetative Nervensystem zu finden ist.

Jetzt habe ich nächste Woche einen Termin beim Orthopäden bekommen und diese Sprechstundenhilfe

meinte, dass der Arzt nicht an KG denken würde, das hatte sie im PC lesen können.

Er wird wohl Akupunktur verordnen.

Die möchte ich aber nicht.

Warum wird der Mist nicht durch KG besser? ":/

Grüße

Elisa

eAliisBaxHe


Hallo zusammen,

meine Körperhaltung habe ich mal beobachtet.

Ich ziehe die linke Schulter hoch, warum weiß ich nicht.

Außerdem verspanne ich übel meine Nackenmuskeln und die am Hinterkopf.

Das alles konnte ich immer nur kurz abstellen.

Heute war ich beim Orthopäden mit den Bildern vom MRT.

Er meinte, ich hätte mehrere kleine Bandscheibenvorfälle.

Damit meinte er Vorwölbungen.

Er verordnete mir, 5 x Wärme, 12 x KG und 12 x manuelle Therapie.

Ach und außerdem meinte er, man könnte das Ganze bessern.

Es muss also nicht so bleiben. :)^

Danke an alle und liebe Grüße

Elisa

Ezhemaligqer Nultzer (x#325731)


Vor allem danach nicht auf den Lohrbeeren ausruhen sondern Sport machen, Muskeln dauerhaft stärken und an der Haltung arbeiten

efli)saHe


Hallo,

jetzt wollte ich damit angeben, dass ich jeden 2. Tag für meine Wirbelsäule Gymnastik mache,

weil ich einmal eine Lendenwirbelvorwölbung hatte und dann so was.

Ich habe einen Hexenschuss, der sich gewaschen hat!!!

Seit ein paar Wochen hatte ich keine Gymn. mehr gemacht,

weil meine HWS nicht ok ist und mir dadurch recht schwummerig ist.

Aber mich wundert es schon, dass mich in letzter Zeit, trotz Gymn., des öfteren ein Hexenschuss erwischt hatte.

Aber dieser hier ist anders.

Die Schmerzen lassen nur im Sitzen etwas nach.

Sonst im Herumlaufen.

Ich glaube das ist die gleiche Stelle, wie damals bei der Vorwölbung.

Hoffentlich irre ich mich.

Ich bin am verzweifeln!!! :-(

Liebe Grüße

Elisa

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH