» »

Möchte lieber Beinprothese

Mqarti8nEvXixl hat die Diskussion gestartet


Hi

Ich habe erst jetzt erfahren das ich Arthrose habe. Mit 35. Im Knie bereits bestätigt. Meniskusschaden kommt noch dazu. MRT erst in 2 Wochen.

Arthrose verursacht durch Beinachsfehlstellung.

Höchstwahrscheinlich ebenso bereits durch Arthrose beschädigte Hüfte sowie Sprunggelenk.

Bekomme jetzt bereits gute Schmerzmedis. :) Bewegungsschmerz aber trotzdem noch vorhanden und macht teilweise Krücken notwendig.

Wenn ich jetzt darüber nachdenke wie viele OPs das werden...

Ist in so einem Fall eine Beinabnahme möglich?

LG

Antworten
b.fi


Na, kuenstliche Gelenke gibts ja auch die wohl auch gut funktionieren, ich hab hier einige Kollegen mit kuenstlichen Hueften..Bein ab ist ja schon drastisch, das macht man ja nicht mal eben so wenns auch anders geht. ;-)

Muarti`nEvi@l


Und mit künstlichem Hüft Knie und Fusgelenk?

Glaub da wird's schwierig.

sooOnyaUnexr


so eine Prothese tut aber auch weh. Stellst du dir das so vor, dass das Bein dann weg ist und du dann einfach eine Prothese bekommst und dann ist alles wieder gut oder wie ist das gemeint? Das wage ich stark zu bezweifeln leider.

Besteht denn wenigstens nach den OPs eine Hoffnung schmerzfrei oder zumindest halbwegs zu sein und frei von Krücken?

MRar tinE.vil


Mit OPs wäre ohne Krücken vermutlich wieder möglich. Aber keine Schmerzfreiheit.

Mit einer Amputation wäre beides gegeben.

m8usi.cus_6x5


Amputation bedeutet nicht automatisch Schmerzfreiheit! Stichwort [[http://de.wikipedia.org/wiki/Phantomschmerz Phantomschmerz...]]

MwarBtingEvixl


Ja, aber ich wäre wieder mobiler und arbeitsfähiger

Ekhema\liger NutzOer (#539391x0)


durch Arthrose beschädigte Hüfte

die hättest Du nach beinabnahme aber immernoch.

Und NEIN, eine Amputation wegen Arthrose ist normalerweise zumindest in Deutschland nicht möglich.

Dafür benötigt es schon andere Indikationen. Und schmerzfrei bist Du danach bestimmt nicht.

Phantomschmerz wurde ja schon genannt.

Der einzige Vorteil wäre eventuell ein höherer Grad der Behinderung. Aber mehr echt nicht.

Ezhe'malig:er eNutzVer (#3x93910)


Ja, aber ich wäre wieder mobiler und arbeitsfähiger

nicht unbedingt. Was arbeitest Du?

bxfi


Hm, ja also Huefte Knie und Fuss ist natuerlich viel %:| , aber..je nachdem wie schlimm es ist , Artrose hab ich auch im Handgelenk, aber nachdem die Fehlstellung korriegiert wuerde ist das tatsaechlich nicht mehr schmerzhaft! Aber, ich glaub, da ist eher ein guter Fachmann gefragt..was sagt den da dein Orthopaede?!

Mkart|in3Evil


Hallo, der Behinderungsgrad dürfte sogar niedriger ausfallen als mit versteiften Fuß künstlichem Knie und durch diese Sachen nötige künstliche Hüfte

E)hemaltiger NutSzer 1(#{393910x)


Was arbeitest Du?

MbarQtinEnvil


Im Moment Arbeitslos, vorher Werkzeugmechaniker

E]hemaliger FNutzerm (#S325731)


Werkzeugmechaniker

Und das mit amputiertem Bein? Wohl kaum.

Außerdem wird dir kein Arzt ein Bein amputieren wegen einer Arthrose in Gelenken ....

Merkwürdige Wünsche hast du ...

s\ony?anexr


ja, versteifter Fuss, dass ist natürlich blöd und nachvollziehbar, dass du da lieber das Bein ab und eine bewegliche Prothese hättest.

Wie deine Chancen stehen, dass man das Bein abnimmt, weiss ich leider nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH