» »

Sehnenscheidenentzündung, Schulprobleme

L0abelEla98 hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit 2 Wochen rechts eine Sehnenscheidenentzündung, am Anfang noch ganz schwach aber von Tag zu Tag ist es schlimmer geworden. Mittlerweile habe ich sehr starke Schmerzen von Unterarm über Handgelenk bis in Mittel-& Zeigefinger. Vor Allem schreiben ist sehr schmerzhaft und danach sind diese Stiche unerträglich. Ich zucke dann zusammen vor Schmerz weil er auch so plötzlich kommt. In der Schule kommt das Problem auf, dass ich A) kaum schreiben kann und wenn ewig brauche und B) meine Konzentration flöten geht. Am Mittwoch schreibe ich eine Deutscharbeit und ich muss am Computer noch Referate vorbereiten, dazu natürlich die sonstigen Hausaufgaben und das schreiben in der Schule. Ich hab am Wochenende versucht meine rechte Hand mal zu schonen, nichts geschrieben, kein Klavier, so gut wie eigentlich gar nichts, soweit das mit rechts natürlich nur geht. Aber es ist nicht besser und ich habe echt einen Horror vor der Schulwoche, gar nicht zu Reden von der Arbeit. Eincremen mit Voltaren hilft nicht groß, die Bandagen mit den Platikschienen drin schon letztes Jahr als ich das hatte nicht wirklich und Schmerztabletten wie Ibuprofen wirken bei mir gar nicht leider. Und die rechte Hand kann man nicht einfach so schonen, das kann ich wollen wie ich will.. Was soll ich denn nun tun? Wenn ich morgen mal bei meinem Hausarzt vorbeischaue, denkt ihr der kann mir überhaupt irgendwie helfen? Was könnte/wird der denn da machen, habt ihr da eine Ahnung? Wäre Dankbar für eure Hilfe, danke!

Antworten
_~PaOrvatix_


In den seltensten Fällen handelt es sich bei einer Sehnenscheidenentzündung tatsächlich um eine echte Sehnenscheidenentzündung. Oft sind aber verkrampfte Muskeln im Schulter-Armbereich die eigentliche Ursache für die Schmerzen im Arm. Was hier helfen kann sind Dehnübungen und eine Kräftigung der Muskulatur. Die Muskulatur aber erst langsam kräftigen, wenn die Schmerzen halbwegs erträglich geworden sind, dann kann man auch in Zukunft solche Schmerzen vermeiden. Physiotherapie wäre eventuell auch sinnvoll und eventuell auch eine Krankschreibung für die nächsten Tage. Denn einseitige Belastungen sollten vorerst gemieden werden.

L{olma201i0


Ja, genau, das ist ne super Idee. Geh am besten morgen zum Arzt und lass das Abklären. Oftmals kommen Ärzte da zu keiner eindeutigen Diagnose-das können dann die Physios meist viel besser. Die haben mehr Zeit dich genau anzuschauen und auszutesten. Bitte doch deinen Arzt morgen nach einem Rezept für Physiotherapie und eine Krankmeldung für diese Woche-damit dein Arm etwas Ruhe bekommt. Die Deutschklassenarbeit müsstest du dann nachholen-allerdings wäre mir das viel lieber. Lieber einmal Totalausfall für eine Woche, als dann wochenlang nur halblebig fit zu sein.

L\una XLon~gbot1tojm


Physio verschreiben und dich vom Arzt "krank" schreiben lassen, also nicht so dass du nicht in die Schule gehst, sondern dass du von Schreibarbeiten (auch am PC!!!) befreit bist, sonst macht man ewig damit rum und hat lange Schmerzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH