» »

Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen nach 1 Monat chronisch?

Mfar6cco40 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mir vor ca. 1 Monat bei einer ungewohnten Tätigkeit eine Schleimbeutelentzündung? zugezogen. Der Ellenbogen färbte sich großflächig und an der Spitze war deutlich ein gefüllter Schleimbeutel? zu fühlen. Der Arzt sagte, das ist eine Schleimbeutelentzündung und die gehe schon wieder weg. Hat also nicht gemacht oder verschrieben.

Jetzt 5-6 Wochen später ist die Verfärbung weg und nur noch ein leerer Schleimbeutel zu fühlen. An der anderen Seite fühle ich keinen Schleimbeutel. Es tut nach wie vor leicht weh, wenn man drauf rumdrückt oder sich drauf abstützt. Richtige Schmerzen hatte ich allerdings zu keiner Zeit. Außer direkt als es passiert ist.

Heute morgen war ich beim Arzt und der sagte mir, es sei eine chronische Schleimbeutelentzündung!

Das kann ich irgendwie nicht glauben? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was soll ich dagegen machen?

Würde mich sehr über Tips freuen.

lg

Marco

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH