» »

Krämpfe nach Schulter OP

evllipxse hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

Ich wurde vor zwei Tagen an der Schulter arthroskopisch operiert, kapselraffung und bursektomie. Der Arm lagert seit der op in einem abduktionskissen.

Jetzt habe ich im Oberarm immer wieder einschießende schmerzen, wie Krämpfe oder fieses muskelzucken, das sogar von außen sichtbar ist.muss ich mir da sorgen machen? Diese Krämpfe sind eher im Bizeps und trizeps, nicht direkt in der Schulter.. Kommt das einfach noch von der op oder sollte ich nochmal zum Arzt?

Danke @:)

Antworten
n<ancxhen


Wegen der Schulter habe ich jetzt keine Erfahrungen. Dennoch mit diesem Muskelzucken/Krämpfe.

e

2007 hatte ich einen üblen Verkehrsunfall und mir dabei den Oberschenkel gebrochen, sowie beide Kreuzbänder abgerissen und eine Tibiakopffraktur. Nach der OP, so nach 3-4 Wochen hatte ich abends so richtiges Zucken im Bein. Wirklich das ganze Bein hat gezuckt, mehrmals hintereinander. Denke da war ein Nerv angeritzt.

SPchmirdtix70


Die lange Biszepssehne entspringt ja auch da oben an der Schulter. War der Ansatz auch verletzt? Ist an der Sehne auch was gemacht worden?

Ich hatte das in der Art nicht, also die Kämpfe (hatte aber auch eine andere OP, Ruptur der Rotatorenmanschette, ebenfalls mit 6 Wochen Abduktionskissen), aber Schmerzen im Oberarm bestimmt auch...Erst recht 2 Tage nach OP...

Wann hast Du denn den nächsten Nachbehandlungstermin?

eUll]ipsxe


Danke für die antworten :)*

An der bizepssehne wurde nichts gemacht, die war wohl aber auch entzündet, und die supraspinatussehne war eingeklemmt (Instabilitätsimpingement).

Insgesamt fühlt sich mein Oberarm verkrampft und angespannt an..ich könnte mir ja vorstellen, dass die Muskulatur von der op einfach am meckern ist, aber riskieren will ich auch keinen nervenschaden Oder so.. Den nächsten Termin habe ich in einer Woche...

Smchm+idti 70


Wenn ein Nerv beschädigt worden wäre, könnte man wohl eh gerade nichts machen...Kannst Du beim Operateur telefonisch oder per Mail nachfragen?

Meine Schulterverletzungen haben jedenfalls oft zu Oberarmschmerzen geführt. Krämpfe habe ich ab und an an der Seite, wo ich einen Abriß der Biszepssehne hatte, die aber nicht genäht wurde.

EshemaliPger Nutze/r (#3939x10)


klingt nach einer Reizung des oberen Plexus. Eventuell lässt Du den Arm aber auch nicht locker im Kissen liegen (Schonhaltung). Oft zieht man am Anfang, trotz Kissen oder Gilchrist die Schulter automatisch etwas hoch.

Bekommst Du noch irgendwelche Schmerzmittel? Wegen dem Plexus einfach mal ne Weile Vitamin B-Komplex nehmen.

Schulter immer wieder für 10 Minuten kühlen damit die Schwellung raus geht.

e7lliLpsxe


Meinen Arzt erreiche ich erst wieder am Montag..ruhig liegen lassen versuche ich schon, trotzdem verkrampft mein arm immer wieder in der Position :(

An Schmerzmitteln bekomme ich noch Ibu 600, bräuchte aber irgendwas muskelentspannendes.. Habt ihr noch Tipps? Eis hab ich jetzt Mal geholt..

Oh und habt ihr Tipps bzgl duschen mit dem Kissen? MMir wurde gesagt dass ich das Kissen abnehmen könnte, wenn ich den arm in der Position halte..dann wiederum fehlt mir aber ein Arm zum duschen :(

Momentan nervt mich das Kissen sehr :(

Aber danke euch! Und sorry für klein u gGroßschreibung, ich tippe ja einhändig..

SPchmidtxi70


Vielleicht den Arm mit ner Bandage fixieren, die eben notfalls nass werden kann?

Ich durfte ja den Arm auch 6 Wochen nur passiv bewegen, durfte ihn aber beim Duschen einfach hängen lassen.

Am Anfang habe ich mich in die Badewanne gesetzt und den Arm auf dem Badewannenrand abgelegt. So habe ich das auch immer beim Umziehen oder Eincremen nach dem Duschen gemacht: Arm auf dem Tisch oder der Stuhllehne abgelegt...

Es wird auch besser...man bekommt Übung und dann wird das auch leichter. Und die Schmerzen lassen auch nach!!! Ich hatte auch Ibu 600 und Novalgintropfen.

e,l_lipse


Hier nochmal kurz eine Rückmeldung, falls irgendjemand mal meinen alten Faden rauskramt ;-)

Die Krämpfe haben bei mir nach ner Zeit dann auch nachgelassen. Insgesamt würde ich sagen, hatte ich eine Woche wirklich fiese Schmerzen und dann noch eine Woche leichte Schmerzen. Nach zwei Wochen war es eigentlich recht okay, solange ich mich nicht blöd bewegt habe, o.ä. Nach vier Wochen habe ich den Arm tagsüber kaum noch in der Schlinge getragen..

Dir Schmidti70 nochmal ganz lieben Dank für die Hilfe @:)

SKchmidtxi70


Das freut mich, dass sich alles gut entwickelt hat! Also hat sich die OP gelohnt?

Alles Gute weiterhin! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH