» »

Knöchelbruch - 6 Wo Liegegips - wie schnell wieder fit?

n<iraxk hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab mir Anfang Mai bei einem blöden Unfall im Haushalt einen 3-fachen Knöchelbruch zugezogen. Der wurde mittels Platte am Außenknöchel, 2 Schrauben beim Schienbeinkeil und 3 Schrauben am Innenknöchel operativ versorgt. Seither habe ich einen Liegegips, der jetzt am 22. Juni entfernt wird. Laut Arzt bekomme ich nur den Gips runter, und kann dann gleich wieder das Bein belasten, bzw. durch die Krücken noch etwas entlasten, bis die Muskulatur wieder fit ist. 2x die Woche bekomme ich zudem Physiotherapie, um die Beweglichkeit im Knöchel wieder herzustellen.

Da das mein erster Knochenbruch ist, und ich somit keinerlei Erfahrung mit Liegegips habe, würde es mich interessieren, welche Erfahrungen ihr gemacht habt - wie schnell nach Gipsabnahme kann man das Bein wieder so belasten, dass man z.B. Autofahren, oder auch mal 1 km gehen kann?

Dass es danach noch lange dauern wird, bis der Knöchel wieder annähernd so ist, wie es mal war, ist mir bewusst, mir geht es darum, wie lange es dauert, dass z.B. die Muskulatur wieder soweit ist, dass eben die Grundfertigkeiten wie z.b. beim Auto die Kupplung treten, oder eben kurze Strecken (bis 1 km) ohne Weiteres zu schaffen sind.

Ich freue mich über viele Antworten!

Antworten
rWom>eox10


Hallo nirak,

das verstehe ich nicht ganz: warum wurde das Sprunggelenk im Gipsverband 6 Wochen ruhiggestellt obwohl es operativ versorgt wurde.

Normalerweise braucht man nach einer operativen Versorgung keine Ruhigstellung. Gipsfreie Nachbehandlung ist das Ziel jeder Osteosynthese - und deshalb operiert man solche Frakturen auch.

War da sonst noch was kaputt? Op-Bericht ? Rö-Bilder ?

Nach Gipsabnahme ist die Wiederherstellung der Beweglichkeit oberstes Ziel - und nicht die volle Belastung.

Wieweit man das Bein belasten kann hängt von den Röntgenkontrollen - nach Gipsabnahme - ab. Wenn die Brüche gut durchbaut sind, darf man vollbelasten.

Die Muskulatur kann man auftrainieren, das ist kein Problem.

Normalerweise sollte in 4 Wochen alles vorbei sein.

Ich wünsche guten Heilverlauf !

n[irpak


Danke für die schnelle Antwort!

Der Arzt sagte mir bei der Entlassung aus dem KH, dass es so lange ruhig gestellt werden muss, und ich die ganzen 6 Wochen nicht belasten darf, weil so viel kaputt ist. Ob außer den diversen Knochen noch was kaputt ist, weiß ich nicht. Außenknöchel ist auf Höhe Weber B gebrochen, ob die Syndesmose betroffen war, steht nicht im Kurzbrief, den ich erhalten habe. OP Bericht habe ich selbst keinen gelesen. Das letzte Röntgen war am 5.6. und da war der Doc sehr zufrieden, also sollte die Knochenheilung gut vorangehen.

n-irLak


Normalerweise sollte in 4 Wochen alles vorbei sein.

Glaubst du, es dauert wirklich so lange, bis ich wieder Autofahren kann ???

rKomeox10


Ist es der rechte Fuß ( Bremse ), oder der linke (Kupplung) ?

Zum bremsen braucht man im Notfall mehr Kraft als zum Kuppeln.

Wahrscheinlich war die Syndesmose mitbeteiligt.

Aber das wird wieder!

nhiraxk


Es ist der linke Fuß, also die Kupplung. Ich hoffe sehr, dass das nach der Abnahme vom Gips schnell geht, dass ich wieder gehen und Autofahren kann... Nicht nur, dass ich schon so lange im Job ausfalle, ich möchte auch gerne wieder die Kleine selbst vom Kindergarten abholen können...

nFihraxk


Hat sonst noch jemand diesbezügliche Erfahrungen?

nRirak


Heute kommt der Gips runter :)= :)= :)=

Ich werde berichten, wie es mir danach geht.

nziraxk


Normalerweise sollte in 4 Wochen alles vorbei sein.

Glaubst du, es dauert wirklich so lange, bis ich wieder Autofahren kann ???

Der Doc meinte heute auch, dass es so 3 - 4 Wochen dauern wird...

Nach der Gipsabnahme heute fühle ich mich so lala... das Bein ist im Knöchel ordentlich steif, ich kann den Fuß nur leicht nach oben und unten bewegen. Draufsteigen geht so halbwegs, aber anfangs ist da natürlich die Angst im Nacken, dass es weh tun könnte. Wenn ich etwas fester drauf steige, kribbelt es in der Ferse, da sind die Nerven noch beleidigt. Rund um die Narben bin ich auch 7 Wochen nach OP noch immer blau und mal mehr mal weniger geschwollen. So schnell, wie ich es gehofft hatte, wird es also definitiv nicht gehen, aber ich lass mich nicht hängen, es kann nur besser werden! :)z

BuENxAOH


Hallo,

ich hatte vor 8 Jahren einen Weber-B-Bruch.

Ich hatte einen Schuh, wie einen hohen Skistiefel und durfte 6 Wochen überhaupt nicht auftreten, nur mit 2 Krücken gehen.

Klasse, wenn man alleine in einem 3stöckigen Reihenhaus mit großem Hund wohnt :-o :-o :-o

Danach durfte ich teilbelasten. Von Anfang an hat man mir gesagt, ein Bruch im Gelenk würde nie mehr, wie es vorher war.

Versuche, so viel KG wie möglich zu kriegen. Mir hat man wortwörtlich gesagt: "Sie sind doch ne gesunde junge Frau, sie können sich selbst bewegen.." Sparmaßnahmen %:| %:| %:|

Ich habe mittlerweile immer mehr Probleme an dem Beintrotz genug Bewegung mit Hund:

beim Bergauf-Gehen: ich kann den Fuß nicht mehr genügend anziehen, also muß ihn quasi "schräg-stellen" - geht auf die Hüfte...

beim Bergab-Gehen: ich kann den Fuß nicht mehr genug beugen, setze also nicht mehr mit der gesamten Fußfläche auf, sondern nur mit der Ferse - Rutschgefahr!!!

Macht vielleicht alles nichts aus bei Leuten, die sich nur durch die Fußgängerzone bewegen - obwohl: schicke Schuhe oder gar High Heels sind auch passé.

Also: guck' nach möglichst viel Therapie!

Alles Gute und gute Besserung *:)

S:cShne%ejhexe


Wenn ich etwas fester drauf steige, kribbelt es in der Ferse, da sind die Nerven noch beleidigt. Rund um die Narben bin ich auch 7 Wochen nach OP noch immer blau und mal mehr mal weniger geschwollen. So schnell, wie ich es gehofft hatte, wird es also definitiv nicht gehen, aber ich lass mich nicht hängen, es kann nur besser werden! :)z

Ich hatte zwar keine Weber B-Fraktur, aber am 28.4.16 eine OP am USG. Hatte auch 6 Wochen einen Walker und durfte anfangs nur teilbelasten. Icvh dachte auch, wenn der Walker weg ist, ist alles wieder weitgehend gut, aber das ist leider nicht so, der Fuß ist jetzt 2 Wochen danach immer noch dick und ich habe Schmerzen. Ich denke mal, dass 4 Wochen nach Gips/Walkerabnahme sicher fällig sind bis alles wieder halbwegs klappt, insgesamt rechne ich bei mir mal mit 3 Monaten.

Wie du schreibst ...... es kann nur besser werden. :=o

nLiraxk


Danke euch für eure Beiträge @:)

Ich habe ab morgen 10 x Krankengymnastik und die Ärztin hat schon gesagt, dass man das verlängern kann, wenn danach noch Bedarf ist.

Vorhin hab ich die ca. 250 m zur Apotheke ganz gut geschafft, aber ohne Krücken schaffe ich derzeit nichtmal einen einzigen Schritt. Die Muskeln sind einfach noch zu schlapp und bis ich die Kleine selbst vom Kindergarten abholen kann (800m / Strecke) wird es sicher noch einige Tage dauern...

nniKrBak


:-D :-D :-D :-D Bin gerade super happy - ich kann mit nur 1 Krücke laufen!!! :-D :-D :-D :-D

n_irxak


Das Gefühl in der Fußsohle ist noch etwas wie eingeschlafen, so "bamstig" und ich hinke natürlich durch das steife Gelenk, aber es geht mit nur ganz geringen Schmerzen, also durchaus auszuhalten *freu*

SPchneeDhexe


ich kann mit nur 1 Krücke laufen!!!

Ist schlecht für den Rücken!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH