» »

Plötzliche Schmerzen beim Tiefeinatmen

uMriAdiu{mx69 hat die Diskussion gestartet


Heute morgen hatte ich plötzliche Rückenschmerzen (im Nackenbereich), welche ich noch mehr spüre beim Einatmen, vorher strahlte es sogar rechtsseitig (nicht auf der Herzseite) in die Brust aus, dieses ist mittlerweile leicht zurückgegangen, was kann das sein, eine Verspannung? Hatte vorher ziemlich Luft im Darm (ohne Schmerzen, konnte sicher über 2 Std. keine Luft ablassen), muss ich mir da Sorgen machen? Es ist so ca. 20cm unterhalb dem Hals vorallem REchtsseitig konzentriert....Ich spüre es auch bei leichten Bewegungen...

Antworten
Skchn eehexxe


Google doch mal nach Intercostalneuralgie.

H+anxca


Lieber uridium69,

meine Vermutung ist folgende:

Du sitzt zu viel vor dem PC oder TV, bewegst Dich zu wenig, ernährst Dich evtl. nicht gut?

Und Du achtest zuviel auf Deinen Körper - im Sinne von ständigem Beobachten.

Hast Du schon mal daran gedacht, Dein Leben grundlegend zu ändern?

Dich mehr zu bewegen, Dir Hobbies zuzulegen?

Das könnte Dir mehr helfen, als ständig zum Arzt zu rennen und auf Krankheiten zu warten.

Du hast ja sehr sehr viele Themen zu Krankheiten eröffnet, aber eigentlich bist Du doch gesund, oder?

u"ridqiumV69


Hallo Hanca

Ich sitze sicher viel vor dem PC aber dennoch stehe ich auf und versuche mich zu bewegen bzw. rumzulaufen, ansonsten mache ich keinerlei Sport, mein Gewicht hat sich innert 3 Wochen um 3 KG nach oben bewegt.... Heute zb. war ich in der Stadt und als ich auf dem Heimweg war hatte ich beim Einatmen einen dumpfen Schmerz rechtsseitig grade dort wo die Rippen etwa aufhören ca. 28cm oberhalb der Gürtellinie, der Schmerz ist nun seit über 2 Std. vorhanden, geht nicht weg....Ich bin vielleicht ein ängstlicher Mensch, renne aber auch nicht für alle zum Arzt, ich versuche mir einzureden das es nichts schlimmes sei und wieder weggeht...Aber frage mich was es sein könnte? Bei den Rippen haben die Schmerzen nachgelassen, aber will den Tag nicht vor dem Abend loben, kann ja wieder kommen, aber ich denke da mal nicht dran.....Wenn ich tief einatme spüre ich diesen Schmerz es brennt nicht aber tut weh...Manchmal je nach dem wie ich mich bewege laufe oder so spüre ich den Schmerz auch, oder ist das Luft? Kann Luft dermassen Probleme machen, und warum dann beim leichte bewegen? Hobbies habe ich genug, aber was hab ich davon wenn ich dann aus dem nichts einen Schmerz habe, da vergeht einem die Lust dran.. Ob ich gesund bin 100% denke ich schon, der Magen wurde aber zb. noch nicht gespiegelt, also kann ja da auch was sein, ein Ultraschall hat man vor einem Jahr gemacht und fand nichts...

H?anxca


uridium69, Du hast eine Angsterkrankung.

Körperlich wurde ja schon vieles von Deinem Arzt durchgecheckt.

Wenn man Deine ganzen eröffneten Themen anschaut, dann sieht man, dass Du ständig Angst vor einer Krankheit hast.

Diese Schmerzen in Rücken und Brust sind mit Sicherheit Verspannungen, weil Du zu viel sitzt und Dich zu wenig bewegst.

Auch an den Rippen hat man Muskeln und Bindegewebe, welches schmerzen kann:

[[http://www.koerpertherapie-zentrum.de/behandelbare-beschwerden/brustkorb/brust-und-brustkorbschmerzen.html]]

Du bist jetzt 45 Jahre, oder?

Willst Du jetzt den Rest Deines Lebens wie ein schwerkranker Mann verbringen oder möchtest Du noch etwas aus Deinem Leben machen und Lebensfreude haben?

Dann musst Du Deine Probleme in die Hand nehmen.

Du hast mit Sicherheit keine heimliche, unerkannte Krankheit, sondern Du hast ein Angstproblem.

Du solltest Dir vom Hausarzt eine Gesprächstherapie verschreiben lassen und Dein Leben ändern.

Alles Gute für Dich.

uXrid?iumx69


Hallo Hanca, ich bin bereits in einer Gesprächstherapie, aber was willst Du machen wenn man "mir nichts, Dir nichts" auf einmal einen Schmerz beim Atmen verspürt und es nicht weg will? Es muss sich auf Magenhöhe befinden, also wie gesagt ca. 2-3cm unterhalb des letzten Rippenbogens, dort ist es weich wenn man drückt kein Rippen nichts...Spüre es auch wenn ich mich bücke, leichtes einatmen geht, beim stehen ist es besser beim sitzen schmerzhafter beim tiefen einatmen...Logisch ich will das Leben geniessen können und ich habe weitaus besseres "zu tun" als nur mich mit meinem Körper zu beschäftigen..Du hast recht, ich will mit 46 Jahren was machen, wenn ich 85 bin und 20 Beschwerden habe ist das wohl normal in dem Alter, drunter soll man möglichst gesund sein, will ja auch eine Partnerin, und wenn ich dauernd irgendwelche Beschwerden habe, läuft die (mit Recht) früher oder später davon..

H-ancxa


Das ist gut, dass Du schon eine Therapie machst. :)^

Ich habe Deine Beiträge jetzt nicht mehr alle im Kopf, aber Herz und Lunge sind bei Dir doch schon untersucht worden, oder?

Also werden die Schmerzen keine schlimme Ursache haben.

Klicke mal auf den Link, den ich eingestellt habe.

Verspannungen wegen schlechter und zu langer Sitzhaltung hört sich sehr logisch an.

Du könntest Dir mal eine Wärmflasche auf die schmerzende Stelle legen und die Stelle massieren.

Vielleicht hilft das.

Und dann müsstest Du Dich natürlich mehr bewegen, sonst kommen die Verspannungen immer wieder.

u)ridi%uvm69


@ Hanca:

Herz wurde im Frühling 2014 bei einem Kardiologen mit Belastungstest EKG sowie Ultraschall geprüft, war alles OK, Lunge hat man nicht geprüft...Der Schmerz ist immer noch da, und beim leichten Ein oder Ausatmen spürbar, wie ein leichtes brennen.. Ich habe auch ziemlich an Gewicht zugelegt, oder spielt das eine Rolle? Das Stechen bzw. leichte schmerzen spüre ich auch leicht auf der gegenüberliegenden Seite, und das bilde ich mir sicher kaum ein, auch wenn ich komplett abgelenkt bin, in einem Gespräch oder TV schaue kommt es wieder, oder kann es sein das sich "zufälligerweise" beide Seiten irgendwie entzündet haben? Das es von der Lunge kommt glaube ich eher nicht, mein Hausarzt hat mich auch abgehört und sagte die Lungengeräusche seien normal, weder rasseln noch Pfeifen oder sonst was komisches...Es sei den es liegt mit der Schilddrüse zusammen oder Cipralex dass ich seit November 2014 einnehme, wobei dann wieso es vorher nicht da war? Ich versuche mich nicht allzufest zu beobachten, und versuche mich abzulenken, aber man will auch nicht was "ausblenden" und dann ist es was "ernstes", und auf der anderen Seite will ich auch nicht für jedes "WehWeh" zu einem Arzt rennen, ein Ärztemarathon wegen diversen Problemen unter anderem Rücken habe ich hinter mir mehr oder weniger....Allerdings schmerzt mein Rücken auch mehr als vorher, bin seit November 2014 bei einem Chiropraktiker, dieser hat es sehr gut hinbekommen das meine Nackenschmerzen sich auf ein Minimum begrenzen...Aber das macht mir jetzt schon bisschen Sorgen was das soll, oder wächst da was der Lunge oder hinter den Rippen?

H4aHnxca


Nein, mit Sicherheit wächst da nichts.

Macht Dein Chiropraktiker auch Massagen? Dann lass Dir die Verspannungen doch mal wegmassieren.

Es nützt einfach nichts, Du musst Dich richtig bewegen, sonst kommen die Verspannungen immer wieder. Und natürlich musst Du auch an Gewicht abnehmen.

Es reicht nicht, in der Wohnung ein wenig hin- und herzugehen.

Ich würde mal den Hausarzt fragen, ob Du einen Kurs für gesunde Ernährung mitmachen kannst und ob Du medizinischen Sport machen kannst. Das ist dann Sport, wo Du angeleitet wirst.

Die Krankenkassen bieten immer Ernährungskurse an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH