» »

Rippen Fehlstellung?

P_ell%ex hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen. :)

Wie man wahrscheinlich feststellen kann bin ich ganz frisch und neu in diesem Forum. Ich erhoffe mir das ich hier jemanden finde, der mir eine Auskunft über eine mögliche Fehlstellung meiner Rippen geben kann.

Erstmal zu mir:

Ich bin 24 Jahre alt wiege etwa 73kG und bin 178cm.

Seit ich klein bin ragt die linke Seite meiner Rippen deutlich mehr und vor allem Spitzer aus meinem unteren Brustkorb heraus. Das ganze hat mich nie gestört und auch nie wehgetan. Mittlerweile muss ich sagen, vor allem weil ich auch etwas abgenommen habe, das es das doch tut und ich mich frage wie oder ob man diese Fehlstellung beseitigen kann.

Kann mir dazu jemand was sagen?

Hier noch ein Foto.. Ich hoffe man kann es erkennen:

[[http://imgur.com/LhQm5j8]]

Die rechte Rippenseite ist unauffällig und aus normaler Perspektive nicht sichtbar.

Vielen Dank schon mal an alle !! :)

Antworten
Adr/ya T2.0


Hast du eventuell einen schiefen Rücken? Leute, die beispielsweise eine Skoliose haben, haben häufig an einer Seite hervorstehende Rippen vorne (und meist einen sogenannten Rippenbuckel auf der anderen Seite am Rücken).

Piellxex


Vielen Dank schonmal für die schnelle Antwort!

Also soweit wie ich das beurteilen kann ist mein Rücken vollkommen in Ordnung.

Und den sogenannten Rippenbucle auf dem Rücken habe ich auch nicht.

Sehr auffällig ist diese Fehlstellung wenn ich im Bett auf dem Rücken liege. Man kann dann schon sehr deutlich erkennen, dass die linke Seite sowohl höher als auch Spitzer und ungleichmäßiger gewachsen ist.

J#u~liaxGF


Würde ganz stark auf eine skoliose tippen, klingt sehr danach!

Geh mal zum Arzt und lass ein Röntgen machen denn es gibt viele bei denen man eine skoliose am Rücken selbst (fast) nicht sieht und die hinten keinen Rippenbuckel haben (selbst beim bücken nicht) und trotzdem eine skoliose haben...

Muss ja keine schwere sein aber wahrscheinlich genau im Bws (Brustwirbel) Bereich.

Es gibt noch eine ähnliche "Krankheit" (hab aber den Namen vergessen) die äußert sich so ähnlich aber eben NUR vorne, ohne skoliose hinten.

hJag-tyxsja


das ist ne trichterbrust, hab ich auch.

[[http://www.uniklinik-freiburg.de/thoraxchirurgie/krankheitsbilder/trichterbrust.html#c18389 hier]] sind mal ein paar informationen zu behandlungsmöglichkeiten.

für mich würde ich das nie behandeln lassen, es ist - wenn man keine gesundheitlichen beschwerden hat - halt ne kosmetische sache, die den meisten aussenstehenden nicht mal auffällt.

PEellexx


Vielen Dank!

Falls du doch noch auf die Bezeichnung kommst wäre das super :)

falls es eine Skoliose ist, gibt es Möglichkeiten diese Fehlstellungen wieder auszugleichen? Seh ich das richtig das die Skoliose angeboren ist und sich nicht im Laufe des Lebens entwickelt, ja?

P"el-lexx


Also es fällt schon auf gerade wenn man mal oben ohne interwegs ist.

Geundsätzlich Scheint aber der Aufbau von Brust und Rückenmuskulatur der Deformation entgegenzuwirken. Vielleicht sollte man diese Methodik mal probieren. Eine Operation kommt für mich definitiv nicht in Frage.. Falls das der einzige Weg ist diesen Buckel loszuwerden, behalte ich den lieber.. Der begleitet mich schließlich auch schon mein ganzes Leben.

Vielen Dank für eure Hilfe!! Falls jemandem noch etwas einfällt, was den Zustand verbessert würde ich mich über Kommentare echt riesig freuen! :)

J1uliafGF


@ hag-tysja

Genau das hab ich gemeint, danke!

@ Pellex

Könnte auch ne trichterbrust sein, schau dir mal Fotos davon an. Geht es zwischen den Rippen nach innen?

Skoliose gibt es 3 Möglichkeiten,

Physiotherapie - gegen Schmerzen, gegen Verschlechterung und für Verbesserung (minimal)

Korsett - bekommt man eig Max bis 16 Jahre, soll die skoliose daran hindern schlechter zu werden (wegen dem Wachstum)

Operation - wird nur ab 45 Grad gemacht und ist sehr sehr Invasiv! richtet in vielen Fällen aber nicht die Rippen vorne.

Kommt drauf an, es gibt die angeborene skoliose, die hat man seit der Geburt unf soweit ich weiß kann diese nicht besser werden, man kann nur versuchen das sie kaum schlechter wird. Dann gibt's die adulte (die häufigste) die bekommt man zwischen ca. 9-13 Jahren und ist leichter aufhaltbar und geht in manchen Fällen auch deutlich sichtbar (an der Drehung ändert sich weniger, sie ist aber deutlich weniger zu sehen) zum verbessern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH