» »

Wie schnell Mrt-Untersuchung nach möglicher Meniskusverletzung?

PzeteXrLicht hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe vor 10 Tagen nach einem sehr sportlichen Tag bei einer falschen Bewegung beim Zubettgehen sofort Knieschmerzen bekommen. Die folgenden Tage konnte ich nicht richtig gut laufen, mittlerweile geht die normale Laufbewegung wieder. Habe allerdings immer noch ziehende und stechende Schmerzen bei bestimmten Bewegungen.

Der Orthopäde vermutete nach seiner Untersuchung, dass es nur eine Knieüberlastung sei. Er gab mir jedoch zur Sicherheit auch eine Überweisung fürs MRT mit, um eine Meniskusverletzung auszuschließen.

Der Orthopäde sagte allerdings, ich solle den Termin nicht für sofort machen, sondern erst in 4 Wochen, sprich Anfang-Mitte August. (Zitat: "So früh wollen wir das noch nicht wissen.")

Wie ihr vielleicht wisst, ist es allerdings schwierig, selbst innerhalb von 4 Wochen einen MRT-Termin zu bekommen. So wurden mir immer nur Ende August-Anfang September angeboten, bis ich gerade eben das Glück hatte, noch einen Termin für nächste Woche zu bekommen!

Nun meine Frage: Gibt es so etwas wie "zu früh" bei einer Meniskusuntersuchung im MRT?

Ich weiß nicht, wieso mein Orthopäde sagte, ich solle den Termin nicht sofort machen. Sollten die Schmerzen bleiben, stelle ich es mir nicht so schön vor, noch 1-2 Monate Ungewissheit zu haben und auf Sport zu verzichten.

Wenn ich nächste Woche den Termin habe ist die Verletzung genau 16 Tage her. Reicht das, um alles gut nachweisen und (hoffentlich) ausschließen zu können?

Viele Grüße,

Peter

Antworten
S>chCmidti|70


Ich vermute mal, er rechnet eventuell damit, dass die Beschwerden bis dahin abgeklungen sind und das MRT vielleicht dann überflüssig ist.

Ansonsten dürfte das herzlich egal sein. Wenn da ein Schaden ist, sieht man den sofort im MRT oder auch 6 Wochen später noch.

Ende August würde ich übrigens auch noch grob als in 4 Wochen verstehen von heute aus gerechnet...

Und wenn die Schmerzen bleiben, weil es doch eine Verletzung gibt, werden es vermutlich auch eh auch mehr als 1-2 Monate Sportpause...

Gute Besserung! @:)

E4hemalig!er Nutze0r (#3257x31)


Weil er dir daszur Sicherheit mitgegeben hat und die Überweisung nur dazu da ist, falls es nicht besser wird. Mein Arzt gibt mir auch öfter mal eine Überweisung mit und sagt erst machen lassen wenn es sich bis da und da hin nicht gebessert hat.

An deiner Stelle würde ich mich daran auch halten einfach so ein MRT ist zu teuer. Und wenn Ärzte langfristig merken die Patienten halten sich nicht an Absprachen und rennen direkr zu Radiologen wird die konsequenz sein das er keine Übeweisungen mehr rausgeben wird und man erst nach besagten 4 Wochen wiederkommen muss und dann erst eine Überweisung bekommt.

Eigenmächtig handeln hilft in den seltensten Fällen

P5eterL$icht


Danke euch erstmal für die Einschätzungen!

Es ist jetzt knapp 2 Wochen her und ich habe immer noch Beschwerden. Da ist es denke ich nicht verwerflich, wenn ich das lieber jetzt mal per MRT abchecken lasse, als noch Wochen zu warten.

Nun habe ich noch eine andere Frage:

Der Orthopäde hat auf die Überweisung "Ausschluss Innenmeniskusläsion rechts" geschrieben. Ich weiß aber, dass auch der Außenmeniskus in der Untersuchung Thema war und geschmerzt hat. Ich habe auf beiden Seite Schmerzen - innen und außen.

Sollte ich da nochmal darauf hinweisen? Wird beim MRT unter Umständen so detailliert geschaut, dass sie nur den Innenmeniskus durchleuchten oder wird der Außenmeniskus bzw das ganze Knie ohnehin mitdurchleuchtet, so dass auf jeden Fall auffällt, wenn auch abgesehen vom Innenmeniskus irgendwas im Knie nicht in Ordnung ist?

S+chmQidtix70


Normalerweise wird im MRT das ganze Knie beurteilt. Die Diagnose steht ja erst mal im Wesentlichen drauf, damit sie wissen, wonach sie vorrangig gucken müssen...natürlich werden trotzdem auch andere Schäden dann gesehen und beschrieben.

Manchmal hat man ja noch ein kurzes Vorgespräch beim MRT (hatte ich nicht immer, deswegen schreibe ich bewusst manchmal), dann kann man durchaus da auch noch mal drauf hinweisen. Bzw. musste ich auf dem Anmeldebogen auch noch mal selbst meine Beschwerden auflisten.

Sicher sind Beschwerden lästig, aber 2 Wochen sind eben noch mal gar nichts...

Sgheegko85


Ja es gibt ein zu früh für eine Meniskusuntersuchung. Ich hatte mir damals den Meniskus gerissen und ewig später einen MRT Termin bekommen. Da hieß es dann "Tja, der Meniskus ist hinüber, wären Sie eher gekommen, hätte man noch operieren können."

Ich bin dann nach Hause gegangen und habe seitdem nur selten noch Knieschmerzen. Mit einer OP wäre ich vermutlich schlechter dran gewesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH