» »

Knochenmarködem knie

j.ucki970 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,..

mittlerweile habe ich nun einen eindeutigen befund vom radiologen über das MRt bekommen. anfänglich wurde ein meniskusschaden verdächtigt der sich jedoch als falsch erwiesen hatte.

ich habe nach einem unfall (sturz auf das knie) 'laut dem bericht ein deutliches knochenödem im lateralen femurkondylus posttraumatisch.

leichte signalveränderungen im verlauf des vorderen kreuzbandes passend zu einer zerrung mit auch etwas ödem am ansatz an der eminentia intercondylaris aber keine ruptur des bandes. dazu noch eichte zerrungen des lateralen kapselbandapparates, wenig erguss sowie entzündungen der umgebenden weichteile vor allem lateral.

meine frage an euch:

es sind nun fast drei wochen seit dem unfall ins land gegangen und es hat sich nur wenig verbessert. ich entlaste das knie mit gehilfen (krücke) gebe eispackungen, nehme arnika globuli und behandle meine dauerschmerzen lokal mit voltaren und ipuprofen. deweiteren habe ich mit einer 10 sitzungen veranschlagen magnetfeldtherapie begonnen...

ich kann ohne die gehhilfe das knie nicht belasten und habe auch immernoch schmerzen.

was kann ich eurer meinung noch dazu beitragen? hat jemand erfahrungen mit solche einer verletzung

ein weiteres MRT soll nach 12 wochen erfolgen um zu kontrollieren ob das ödem verringert ist

danke euch mal

Antworten
Eghemaliger` aNutzer. (#3x25731)


Statt das Geld in meiner Meinung nach sinnlose Magnetfeldtherapie zu stecken wäre Physiotherapie dervsinnvollere Ansatz ...

jguDcki%7x0


hey mellimaus... danke für die antwort,...

leider kann ich nicht viel machen, ich habe nun zwei behandlungen der magnetfeld bekommen und sie bewirken bei mir ein deutliches kribbeln in den füßen bzw. bessere durchblutung bei mir. letztlich ist das laufen an krücken nicht schön, igel leistung hin oder her, ich will nicht so enden. deshalb habe ich mir ein limit von 10 behandlungen gesetzt was auch überall anders empfohlen wird. was die physio betrifft so wird diese bezahlt und werde ich auch machen.

es gibt verschiedene aussagen über solch ein knochenmarködem, dass dieses ödem wieder zurückgehen kann, da ich noch andere zerrungen habe weiß ich momentan auch nicht was genau mir zu schaffen macht, ist es das ödem oder die zerrung.

vielleicht hat ja jemand praktische erfahrungen oder tipps der selber so etwas hatte ???

EWhemali<geyr NutzIer (#3(25731)


Ein Knochenmarködem verschwindet wieder dauert halt, meins war nach 3 Monaten Weg.

Okay du musst selber wissen wofür du dein Geld ausgibst ..

jCuc@kDi7x0


okay,... was hattest du gemacht dass du eins gehabt hast und wo? auch am knie? was hast du genau dafür oder dagegen gemacht?

grüßle

E_hem,alqiger\ NutDzher (#i32x5731)


Ich hatte eins im lateralen Tibiaplateau. Ich musste schonen, kein Sport, keine Hüpfer von der Treppenstufe etc, Dchmerzmittel und Physiotherapie.

Ich hab mir das Knie beim Dport verdreht und dabei wohl auch die Knochen aufeinander geknallt

jXu~ck)ix70


wie lange hattest du dann insgesamt mit dem scheiß zu kämpfen?

musstest du nochmal ein kontroll MRT machen? und war das ödem danach weg?

konntest du auch dein knie nur eingeschränkt bewegen? ich hab so ein blockier gefühl , kann also das knie nicht mehr anwinkeln und auch nicht ausstrecken.... hattest du das auch?

E^hemalige1r Nut?zer (#32E5763x1)


Waren so 3 Monate bis ich nichts mehr gemerkt habe. Nö wurde kein erneutes MRT gemacht, warum auch, die beschwerden waren weg, somir bestand keine erneute Indikation für ein neues MRT.

Blockiert hat sich bei mir nichts, es tat einfach nur schweine weh und ich konnte auch das Knie niht mehr beugen. Auch beim laufen tat es weh ....

j$uc$ki7x0


heieiei,... 3 monate.... krass

da kann ich mich auf was gefasst machen.... hast du konsequent entlastet? ich mein man macht es automatisch klar...

das meine ich mit dem knie, man kann es nicht beugen... ist halt ein gefühl wie wenn es blockiert ist..

ich hoffe nur dass es wieder wird,...

jIuc^kix70


heieiei,... 3 monate.... krass

da kann ich mich auf was gefasst machen.... hast du konsequent entlastet? ich mein man macht es automatisch klar...

das meine ich mit dem knie, man kann es nicht beugen... ist halt ein gefühl wie wenn es blockiert ist..

ich hoffe nur dass es wieder wird,...

OtrangxeCa9nyon


Statt das Geld in meiner Meinung nach sinnlose Magnetfeldtherapie zu stecken wäre Physiotherapie dervsinnvollere Ansatz ...

Dem schliesse ich mich an!

Meine haben auch jeweils 3-4 Monate gebraucht um zu verheilen. Physiotherapie und Dedolor haben Ihren Teil dazu beigetragen.

E3hemali]geTr Nutzeir (#32573x1)


Sowas heilt in der Regel folgenlos aus wenn man sich an Vorgaben hält

A0drenralinjuxnkie


Hatte auch schon 3x eins, aber nur in Kombi mit ganz ordentlichen Zusatzverletzungen, ähnliche Heilungszeiten. Musste aber nie komplett entlasten. Genauso Physio, Schmerzmedis und wegen der anderen Verletzungen eine Orthese.

Wenn Du komplett entlastest, solltest Du aber Heparin o.ä. spritzen wegen der Thrombosegefahr.

jmuckix70


ich bewege mich schon, ich versuche mit der krücke zu entlasten soweit es geht, wenn man sich bewegt dann kommt eben das eine oder andre kilo körpergewicht halt als mal auf den fuß , da kann man nix machen,...

was mich aber jetzt halt doch noch interessiert, genau wie melimaus es gesagt hat und es auch bei mir ist kann man das knie nicht mehr durchstrecken und nicht mehr beugen,... kann mir das rein technisch sage ich jetzt mal jemand erklären wieso dass das so ist? am wasser im knochen kann das ja nicht liegen.... oder quillt edr auf sodass das gelenk anfängt zu klemen?

E6hem#aliger N#utzer :(#325 73x1)


Ich konnte es einfach nicht beugen weil ich starke Schmerzen dabei hatt, hab mir vermutlich auch was gezerrt. Tat halt einfach weh, bei mir hat nichts geklemmt ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH