» »

Handwurzel Fraktur

MNautzf Wintxer hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin vor 3 Tagen im Treppenhaus gestürzt und habe dabei eine Handwurzelfraktur erlitten. Schmerzen hatte ich faktisch keine und bin erst am nä Tag ins Krankenhaus, da die Hand angeschwollen ist. Habe einen Gips bis kurz vor dem Elenbogen bekommen, so in der Art:

[[https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f5/Hand_in_gips_%28Fifth_Metacarpal_Fracture%29_2.jpg]]

Mir wurde gesagt, dass ich den Gips nun 4 Wochen tragen muss! Das ist wirklich blöd, da ich ab Anfang September einige Vorstellungsgespräche geplant habe und am 2. September eine (Hand)schriftliche Prüfung habe, was mit dem schweren Ding am Arm kaum möglich sein wird. Deswegen wollte ich fragen, ob man den Gips bei einer positiven Entwicklung auch früher runternehmen kann bzw. ob das üblich ist. Der Bruch ist lt. Ärzten "nichts kompliziertes", Schmerzen habe ich keine + habe ich schon immer eine sehr schnelle Heilung gehabt.

Oder gibt es viell. eine unauffälligere /leichtere Alternative zum Gips?

LG+ Danke im Voraus

Antworten
wPhoop7i 63


Um was für einen Handwurzelknochen handelt es sich überhaupt?

Wenn es das Kahnbein ist, dann sind 4 Wochen eher zu wenig.

Ich hatte mal nach ner Handgelenks-Op so etwas wie ne Bandage mit ner Metallschiene, da war die Beweglichkeit des Gelenks stark eingeschränkt.

Aber ich konnte diese abnehmen, da es Klettverschlüsse hatte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH