» »

Tuberositas tibiae versetzung

mdaria_xxvx hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Vor genau 11 Tagen wurde ich am Knie operiert. Mein Knie war total instabil und hat immer luxiert (patellaluxation). Der Arzt hat gemeint, wenn ich mich nicht operieren lasse, bekomme ich Arthrose und es werde noch mehr beeinträchtigt wie ich eh schon bin/war.

Nun habe ich eine Frage hatte jemand die selbe OP und könnte mir etwas dazu schreiben? Ich hatte eine tuberositas tibiae versetzung wo das Knie um einige cm nach unten verschoben wurde und mit 2 schrauben befestigt wurde (so wie ich es verstanden hatte). Am Montag also morgen bekomme ich auch die Klammern an der Narbe gezogen. Tut das sehr weh?

Wie sieht das mit KG usw. Aus?

Mfg, Maria :)z

Antworten
SPchm>idtid7x0


Ich hatte nur immer Fäden drin, aber ich glaube nicht, dass es bei Klammern groß anders ist: nein, das tut nicht doll weh, ziept nur etwas, das Narbengebiet ist ja taub. Ich pflege da immer zu sagen: Augenbrauen zupfen ist viiiel schmerzhafter, dagegen sind Fäden ein Lacher... ;-)

Ich habe ansonsten von dieser OP leider keine Ahnung, aber eigentlich gehört der Ablauf der Nachbehandlung doch auch in die Vorgespräche...Wurde Dir da nicht gesagt, wie das Ganze ablaufen wird? Gibt es keinen Nachbehandlungsplan? Entlassungsbericht aus dem KH?

miar5i)a_Uxvx


Doch mir wurde alles erklärt jedoch ist mein Arzt etwas hektisch.. der hats immer eilig ;-D wurd nach 1 Woche aus dem KH entlassen. Nachbehandlung ist eig. Nur KG. Bekomme morgen einen Rezept und kann dann Termine machen.

Sochmi?dtix70


Dann drücke ich die Daumen, dass Du auch zeitnah die ersten Termine bekommst. Oft ist das günstiger, wenn man schon vorher die ersten Termine abspricht, hier kann das sonst mal 2 Wochen dauern, bis der nächste Termin frei ist.

Zettel mit Fragen mitnehmen und nerven...Eine gute Nachbehandlung gehört in meinen Augen genauso dazu wie die richtige Aufklärung im Vorfeld.

Gute Besserung! @:)

meariaN_xvx


Klar.. wollt ich auch tun, aber ich kann wohl kaum wo anrufen und sagen ich brauche einen Termin. Die müssen ja wissen WAS sie machen müssen und wie oft und alles.

Jap werde ich tun :)

Dankeschön! :-)

SWchm_idtIi970


Klar kann man.... ;-) War doch eine geplante OP...Die wissen dann schon in etwa, was gemacht werden muss. Bzw. sollte es im Zweifelsfall dafür einen Nachbehandlungsplan vom Arzt geben, was gemacht werden darf und was nicht. Und mehr als 2x die Woche wirds vermutlich nicht werden...

Aber ist jetzt auch müßig...Wird schon klappen.

Darfst Du denn komplett bewegen und auch schon belasten?

S!unfUlonwe<r_7x3


Zur TubTib-Versetzung kann ich nix sagen. Hatte aber insgesamt 14 Knie-OP's mit z.T. langen Narben. Immer Fäden; Anfang 2014 erstmals Klammern (viele). Hatte auch Angst vor dem Entfernen, aber ich emfpand es sogar als harmloser als das Fäden ziehen.

Saunflo~wer_73


Zur TubTib-Versetzung kann ich nix sagen. Hatte aber insgesamt 14 Knie-OP's mit z.T. langen Narben. Immer Fäden; Anfang 2014 erstmals Klammern (viele). Hatte auch Angst vor dem Entfernen, aber ich emfpand es sogar als harmloser als das Fäden ziehen.

ZOwega,tonxi


Hatte die Op vor gut einem Jahr, jedoch auch mit Fäden und nicht Klammern.

Zur KG:

Ich durfte die ersten 6 Wochen nur mit 15 kg belasten. In der KG langsam Fahrrad fahren und Beinpresse mit 15 kg durfte ich ca. 10 Tage nach der OP anfangen. Ansonsten hatte ich viel Bewegungstherapie und Lymphdrainage, mindestens 2 mal pro Woche.

4qndr,e4s


Ich hatte eine tuberositas tibiae versetzung wo das Knie um einige cm nach unten verschoben wurde und mit 2 schrauben befestigt wurde (so wie ich es verstanden hatte).

wow, muss ein interessantes op-gespräch gewesen sein.

Bei einer Tuberositas Tibiae Versetzung (hatte ich vor 15 Jahren) wird der Sehnenansatz der Patellasehne am Schienbein samt Knochen gelöst und SEITLICH versetzt, nach unten kommt sehr selten vor, hier ist auch kaum Spielraum vorhanden.

Die OP selber ist oft für das Gelenk kein allzu großer Stress, aber mal 2 Wochen sehr wenig tun, abheilen lassen, kühlen ist auf jeden Fall angebracht. Die ersten 6 Wochen nur mit 15kg belasten hatte ich auch.

Die "Probleme" für das Knie beginnen erst während der Physiotherapie, da sich das Knie neu einstellen muss, die Kniescheibe läuft ja nun anders, als zuvor. Hier kommt es zu neuen Belastungen. Bei manchen Leuten geht das sehr problemlos, andere kriegen eine Zeit lang Schmerzen, wo sie nie zuvor welche hatten.

Ich kann dir neben der Physiotherapie auch empfehlen (sobald es möglich ist, also vielleicht auch erst 1-2 Monate später) regelmässig den vorderen Oberschenkel zu dehnen um hier Spannung rauszunehmen, tut dem Bereich um die Kniescheibe praktisch immer gut

Mein Knie war total instabil und hat immer luxiert (patellaluxation). Der Arzt hat gemeint, wenn ich mich nicht operieren lasse, bekomme ich Arthrose und es werde noch mehr beeinträchtigt wie ich eh schon bin/war.

gab es sonst noch eine Begründung (zb. der TT-TG Abstand?)

m^arixa_xvx


Also.. ich darf nicht belasten ich laufe momentan mit einer orthese die bis 40 Grad eingestellt ist. Bis ende der 4. Postoperativen Woche wird die orthese auf 60 Grad eingestellt. Ab der 5. Woche darf ich auf 90 grad belasten.

@4ndre4s mir wurde das auch genauso erklärt nur konnte ich das jetzt nicht genauso wiederholen ;-D bin noch 17 und nein es gab keine andere begründung. Das knie war einfach total instabil. Was du mit dem tt Abstand meinst weiß ich nicht so genau ":/

m<a^raia_Jxvxx


Ich meine auf 90 grad beugen ;-D

mVariax_xvx


Narbe aufgegangen

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo!

Ich wurde am 19.08 am Knie operiert. Es wurde eine tuberositas tibiae versetzung am knie gemacht. 12 Tage später wurden mir die klammern entfernt und 2-3 cm von der Narbe gingen auf und haben angefangen zu bluten. (Laut Orthopäden nicht so schlimm)

Nun war ich letzten Donnerstag dort um mein Pflaster zu wechseln. Es blutet immernoch (leicht) und es ist leicht gelb / grün auf dem pflaster und sieht etwas eitrig aus.

Ich habe nun 2 pflaster mit bekommen um selbst zu wechseln. Ich darf aber kein Wasser keine salbe nichts drauf machen !! Nur ein pflaster. Und die narbe ist immernoch 2-3 cm auf!! Wie soll sie denn Zuwachsen wenn ich nur ein pflaster drauf bekomme? Kann mir jemand helfen?

Würde in der Praxis ja anrufen, aber sie haben zu :-(

BMigBangJJule


ohne die naht jetzt zu sehen, denke ich nicht, dass es sich um eiter handelt. es wird wohl eher fibrin sein. sowas bildet sich, wenn eine wunde offen heilt. wäre es eiter, würde die narbe typische entzündungszeichen aufweisen und dein arzt hätte dann anders reagiert.

das pflaster wird schon ausreichen. salben verschließen manchmal die wunde, welche nun offen heilen muss und das ist nicht gut. wenn dann kannst du beim pflasterwechsel etwas desinfizieren, mit octenisept zum beispiel. das dürfte ausreichen. musst du nächste woche nochmal zur kontrolle?

E1hemaliger 2Nuthzer (J#3t2573x1)


Ich würde damit ins Krankenhaus fahren kommen Keime Gelenk hast du ein ganz großes Problem!

Lass es anschauen das man ggf frühzeitig was machen kann. Eitrige Infektion an und im Kniegelenk ist der Super Gau!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH