» »

Lws Schmerzen, links, Schwellung, Ausstrahlung nach vorne

SBarah0?11x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Mitglieder,

da mir bisher weder Arztbesuche noch das Durchforsten des Internets weitergeholfen haben, - vielleicht fällt ja hier jemadem etwas hilfreiches ein!

Kurzzusammenfassung:

Ich bin 36, schlank, moderat sportlich. Seit bereits 12 Jahren habe ich im linken Lendenworbelsäulenbereich immer wieder Schmerzen, Verspannungen (die komplette linke Gesäßseite ist teilweise hart und verspannt) und auch schon so lange habe ich links im Lendenwirbelbereich eine mal größere, mal kleinere (mal nur 2cm Durchmesser, derzeit wieder5-7 cm Durchmesser) deutlich tastbare Schwellung, die sich eher weich und verschiebbar anfühlt. Ärtze meinten, das wäre "eben eine Flüssigkeitsansammlung, die von den Verpannungen herrührt". Diese Schwellung habe ich wirklich schon seit 12 Jahren, immer mal schlimmer, mal besser.

Seit letztem Jahr nun bleiben die Schmerzen aber nicht mehr auf den Rücken beschränkt, sondern ziehen nach vorne in den Unterbauch/ins Schambein. Ebenso zeihen sie seitlich bis zum Knie den kompletten Oberschenkel nach unten, - die Oberschenkelseite tut bei Druck auch ziemlich weh. Die Schmerzen sind erst hauptsächlich bei Bewegung aufgetreten, mittlerweile merke ich den brennenden Schmerz in der LWS so wie den ziehenden Schmerz vorne im Schambein auch im Sitzen oder Nachts im Liegen.

Ich habe eigentlich schon so ziemlich alle Untersuchungen durch, die man sich vorstellen kann. Röntgenaufnahmen (kein Befund) MRT, (eigentlich kein Befund, nur der Hinweis auf eine "minimale Vorwölbung der Bandscheibe unten im LWS Bereich). Daraufhin manuelle Therapie (dadurch kruzfristige Besserung), Osteopathie (keinerlei Veränderung), moderater Sport zum Muskelaufbau, (war bis vor einer Weile positiv, bei den letzten Versuchen verspannte alles und tat noch mehr weh)

Da ich im Netz nur entweder Diagnosen zu Schmerzen im Rücken oder im Schambein/bauchbereich finde, bin ich etwas ratlos und auch etwas verzweifelt, was ich noch machen könnte.

Würde mich über Antworten/ Erfahrungsberichte freuen. Vielleicht gibt es etwas, woran einfach noch niemand gedacht hat?

Antworten
EEhem@aliger' Nu@tzer i(#469x485)


Ich würd mich mal in ein vernünftiges Wirbelsäulenzentrum begeben. Könnte eine Nervenwurzelreizung, - entzündung sein.

Könnte auch was Anderes sein, ist klar. Aber es spricht doch sehr für ein Problem des Rückens, bzw der Wirbelsäule.

Einer Freundin von mir ging es ähnlich wie Dir. Sie war dann bei Dr Schneiderhan in München. Sie bekam dann CT-gestützte Infiltrationen in die Wirbelsäule und seitdem geht es ihr deutlich besser.

Keine Ahnung ob Du das Selbe hast wie sie hatte, aber ich denke eine Vorstellung in so einem Zentrum wäre die Sache schonmal wert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH