» »

Heftige Knieschmerzen aber Mrt und Röntgen opB ...?!

l/4hexlp


... da lese ich gerade noch im Befund:

"Kleine zystische Struktur an der Ansatzstelle des vorderen Kreuzbandes am Tibiakopf"

... Kann so etwas der Auslöser für solch deftigen Schmerzen sein ???

.. blöd, dass mein Arzt heute nicht da ist! Aber vielleicht kennt sich ja hier jemand aus? ???

Eohemalmiger NFutzer (#3=25731)


Nein und man muss sich auch nicht an jeder Kleibigkeit hochziehen. Wenn ich jetzt ziech km wandern würde dürfte ich mich auch nicht über solche Schmerzen wundern

l!4helxp


So nach 2 weiteren Arztbesuchen beim selben Orthopäden und

-- ratlosem Schulterzucken,

-- einer Verschreibung für Tramadol

-- trotzdem enormer Verschlechterung mit (noch) krasseren Schmerzen

-- einer weiteren MRT (die "nun" Meniskusdegenerationen III. Grades gezeigt hat anstatt eines opB-Befundes)

-- einer Zweitmeinungseinholung bei einem Sportmediziner (der mir sagte, dass ich eine KG-Arthrose habe und sich sonst nur für meinen Beruf interessierte .... ) habe ich nun den richtigen Arzt gefunden!

Der 3. Arzt ist ENDLICH mal anders an "die Sache" rangegangen!

Er hat sich meine Odyssee angehört und dass bis jetzt nicht mehr passiert ist außer Tablettenschlucken.

Er hat sich angeschaut wie ich laufe, wie ich mich ausgezogen habe, hat nicht nur das Knie abgetastet sondern auch das Darüber und Darunter und hat festgestellt, dass es sich bei meinen Schmerzen um eine Enthesopathie (Patellaspitzensyndrom) handelt.

Er hat sich sogar die Bilder angeschaut und nicht nur den Befund ... Ich war angenehm überrascht.

Ich bekam eine Anästhesie-/Kortisonspritze ins Knie, die zwar auch echt schmerzhaft war, aber es wurde danach zumindest für einige Zeit ein wenig besser. Ich habe zwar immer noch heftige Schmerzen aber ich kann zumindest mal wieder ein paar Stunden schlafen. Das ist viel wert!

Ich soll jetzt weiter Kühlen und dann werden wir nächste Woche weitersehen.

Dies schreibe ich hier nur für all die, die das Gleiche irgendwann mal durchmachen müssen und nicht wissen was los ist!

Sucht und findet den richtigen Arzt für euch! Lasst euch nicht bequatschen, dass man das aushalten muss!

Was ein Quatsch! Macht mich immer noch wütend, wenn ich das so bedenke, es fehlte eigentlich nur noch, dass man mir sagte, dass ich mich nicht so anstellen solle ...

Nach 3 Wochen "Aushalten",1,5 Wochen nicht schlafen können und erhebliche Einschränkung der Lebensqualität habe ich mich getraut, nicht auf einen ratlosen Arzt zu hören und eine Zweitmeinung bzw. sogar eine Drittmeinung (hier erfolgte jetzt der Arztwechsel) eingeholt. Keiner muss das Aushalten .... !!

lZ4hexlp


Zitat von Orthopädie Berlin Mitte:

"Enthesiopathien sind in der Regel sehr schmerzhaft. Betroffene klagen hauptsächlich über Schmerzen, die spontan und in Ruhe auftreten. Bei der klinischen Untersuchung stellen wir Druckschmerz, einen passiven Dehnungsschmerz und einen aktiven Bewegungsschmerz bei der Anspannung der dazugehörigen Muskelgruppe oder Muskulatur fest. Nicht selten sind die Schmerzen mit Funktionseinschränkungen der Gliedmaßen verbunden. ..."

DAS kommt mir sehr bekannt vor!

Eine frühzeitige Diagnose und gezielte Therapie sind für den Heilungserfolg beim Patellaspitzensyndrom entscheidend!!!

Wäre das viel früher einem Arzt eingefallen, hätte man sich Einiges ersparen können (Kosten, Schmerzen und wenn ich Pech habe, habe ich nun einen dauerhaften Schaden weil nichts getan wurde ...).

l:4helxp


Zitat von Mellimaus21:

"Nein und man muss sich auch nicht an jeder Kleibigkeit hochziehen. Wenn ich jetzt ziech km wandern würde dürfte ich mich auch nicht über solche Schmerzen wundern"

Und das braucht auch kein Mensch ....

Kznuffix74


Ich bin neu im Forum und heute erst auf deinen Beitrag gestoßen. Ich habe eine 10 jährige Knie Odyssee hinter mir, die nun in einer Knieprothesen OP, mehr oder weniger ,geendet ist. Du hast vollkommen richtig gehandelt, dass Du dir andere Ärzte gesucht hast und ich hoffe, dass du keinen bleibenden Schäden haben wirst. Das sollte allen Mut machen, Schmerzen nicht einfach hin zu nehmen. Ich wünsche Dir alles Gute!

_4Pa.rAvatix_


@ l4help

Zitat von Mellimaus21:

"Nein und man muss sich auch nicht an jeder Kleibigkeit hochziehen. Wenn ich jetzt ziech km wandern würde dürfte ich mich auch nicht über solche Schmerzen wundern"

Und das braucht auch kein Mensch ....

Sie hat aber recht. Es wurde dir von Anfang an gesagt, dass es eine Überlastung sein könnte. Und für ein Patellaspitzensyndrom ist eine Überlastung eine häufige Ursache. Ist zwar gut, dass du jetzt die richtige Diagnose hast, aber ist ja nicht so, dass man dich vorher falsch behandelt hätte. Schonung und Schmerzmittel sind hier schon wichtig und richtig. Kühlen und Quarkwickel wären noch gut. Mehr kann man da nicht wirklich machen. Ich hätte mir an deiner Stelle noch Physiotherapie verschreiben lassen (Ultraschall). Aber mehr auch nicht. Sich irgendwas ins Knie spritzen zu lassen, da wäre ich sogar eher vorsichtig. Hat auch alles Nebenwirkungen.

4Nndr)e4xs


Ich bekam eine Anästhesie-/Kortisonspritze ins Knie, die zwar auch echt schmerzhaft war, aber es wurde danach zumindest für einige Zeit ein wenig besser.

genau auf ein Patellaspitzensyndrom hätte ich auch getippt, der MRT-Befund passt hier nicht schlecht, dieses Syndrom geht oft mit einer Abnutzung an der Patella einher

aber was anderes, wenn ein arzt sowas diagnostiziert und er als erstes eine spritze reinjagt aber im gleichen atemzug kein physio-rezept aufschreibt, würde ich da nie mehr hingehen!

zur behandlung des patellaspitzensyndroms gibts eine große anzahl an übungen. zum einen empfehle ich dir, für den anfang die vordere oberschenkelmuskulatur massivst zu dehnen, zu hohe spannung/muskeltonus in diesem bereich sind nicht fein für die kniescheibe. nehmen dieser dehnübung würde ich auch stark die hintere oberschenkelmuskulatur trainieren.

ich hatte selbst ein patellaspitzensyndrom, ausgelöst durch überlastung/fehlbelastungen, nach einigen monaten physio (also 1x in der woche und viel übungen zuhause) war das ganze komplett weg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH