» »

Dringend Hilfe benötigt - Bws TH10-12 komische Störungen

xixMxtDxHPxx hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Mitglieder,

ich bin inzwischen sehr verzweifelt. Seit Jahren leide ich unter sehr komischen Schmerzen und Störungen im Bereich der Brustwirbelsäule.

Ich bin männlich und 32 Jahre alt. Im Jahr 2001 hatte ich einen schweren Autounfall. Leider wurde ich damals nach dem Unfall nicht richtig behandelt. Erst Jahre später wurde bei mir eine leichte Skoliose festgestellt. Auch sind beginnende Verschleißerscheinungen in der BWS (2,5,6,7. Brustwirbel)

Die Probleme habe ich seit etwa 2005. Die sind Tome zeigen sich immer gleich: ich habe eine Art blitzartige Schmerzen die von von der Höhe des Solaplexus nach oben gehen. Immer begleitet durch einen einzigen Herzstolperer und Atembeschwerden. Ich muss mich dann hinlegen oder direkt physiotherapeutisch behandeln lassen. Bei Bewegung, Treppensteigen (auch runter) und im Stehen werden die Symptome dann unerträglich. Festgestellt wurde auch eine Hypo Mobilität zwischen TH10 und TH11 in etwa. Die beiden Gelenke stehen dann sehr eng zu einander. Sobald ich an diesen Stellen behandelt wurde und die Wirbelkörper wieder etwas mobiler sind, sind alle Schmerzen und Beschwerden weg. Auch der Abstand zwischen den Gelenken bzw. Wirbeln, der ertastest ist, ist dann wieder so groß wie die anderen. Erst nach ein bis zwei Tagen manchmal auch erst nach einer Woche und oder nach stärkerer Belastung kommen die Beschwerden schlagartig und ohne Vorwarnung zurück.

Mein Herz wurde bereits durch eine 3DSonographie getestet und ohne Befund wurde ich entlassen. EKG etc. nach Vorhifflimmern in 2008 gemacht. Blutdruck manchmal leicht erhöht aber im Normalbereich - lt. Arzt alles gut. Ich hatte schon einmal Rhythmusstörungen (weshalb ich deshalb auch am Herzen untersucht wurde). Laut MRT Bericht der BWS habe ich angeblich im Liegen nichts, was auf einen Bandscheibenvorfall o.ä. hindeutet. Inzwischen glauben sowohl meine Ostheopatin als auch ich daran, das es auch die Rippen sein können. Die unteren beiden Rippen links lassen sich kaum bewegen - erst nach der Mobilisierung der Wirbelkörper findet hier wieder eine Mobilität statt. Die Beschwerden können auch kommen, indem ich schnell meine Arme hoch in die Luft strecke oder auf dem Rücken liegend meinen linken Arm nach oben ziehen, so dass er über meinem Kopf liegt. Durch die Atmung werden dann diese Probleme erzeugt. Ich muss währenddessen auch viel aufstoßen. Im Januar wurden die Bauchorgane per Ultraschall untersucht und es wurde alles für gut befunden. Auch Blutbild war bestens.

Hat jemand gleiche oder ähnliche Symptome? Kennt jemand einen guten Orthopäden im Bereich Euskirchen Rheinbach oder aber auch in Bonn? Einen, wo man nicht direkt 6-10 Wochen warten muss obwohl man akute Probleme hat? Die Lebensqualität ist sehr stark eingeschränkt, weshalb auch die Psyche darunter leidet. Ich bin beruflich sehr erfolgreich im Vertrieb unterwegs und traue mich manchmal nicht mehr zu Terminen, weil es ja dabei wieder passieren könnte.

Ich würde mich über fachmännische Hilfe und Meinungen sehr freuen. Ich muss noch dazu sagen, dass die Rippen welche ich soeben benannt habe auch regelmäßig verdreht sind. Es kracht dann im vorderen Brustbein wenn ich niese oder ähnlich.

Freue mich über Antworten. Viele Grüße

Philipp

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH