» »

Rippenverletzung (nochmal zum Arzt?)

e|inFojrenEuseKr hat die Diskussion gestartet


Vielleicht mache ich mir nur unnötig Sorgen, aber irgendwie ist es komisch.

Ich hatte mir vor ... 3 Monaten oder so ne Rippe beim Sport verletzt, Arzt meinte vmtl. Prellung. Ich habe mich 6 Wochen geschont, und dann wieder angefangen Sport zu machen (Kontaktsport), erst vorsichtig und später wieder voll. Ging auch gut, hatte anderthalb Monate keine Beschwerden mehr.

Dann hob mich ein kräftiger Trainingspartner aus, applizierte Druck auf den Rippenbereich und hob mich hoch. Es war eine kooperative Vorführung, kein Kampf. Es gab keine plötzliche Gewalteinwirkung, sondern langsam und kontrolliert gesteigerten Druck.

Plötzlich ließ er ab und sagte: "Da hat was geknackt". Ich sackte kurz zusammen, hatte wieder Schmerzen und ja, ich hatte ein Knacken gehört.

Nach dem Training (das ich dooferweise weitergeführt habe) hatte ich langsam stärker werdende Schmerzen, bis ich Nachts kein Auge zu bekam und nicht mehr tief einatmen konnte. Also wieder zum Orthopäden, der mich direkt an die Radiologie überwies. Kein Befund. Also tippt er auf Prellung und gab mir Schmerzmittel.

Mein Problem ist jetzt:

- Wenn beides nur Prellungen waren, warum ist dann dieselbe Stelle in 3 monatigem Abstand nochmal betroffen, ganz so als wäre etwas nicht ordentlich verheilt?

- Wenn ich richtig zähle (und ich bin KEIN Arzt!) ist es die neunte Rippe vorn. Auf dem Röntgenbild (das ich hier habe) zähle ich zehn sichtbare Rippen, aber von Nummer 10 und 9 sieht man nur den hinteren Teil und die Seite, die Schmerzen sind aber definitiv schräg vorn. Die Radiologie war sehr sehr schnell mit ihrer Arbeit und man sprach nur 10 Sekunden mit mir, eventuell hat man die falschen Rippen anvisiert?

- Es hat sich (wieder, wie letztes mal auch - oder immernoch?) ein sehr harter Knubbel an der Stelle gebildet, an der ich die stärksten Schmerzen habe. Fühlt sich wie Knochen an. Ganz so als würde da etwas zusammenwachsen.

- Ich und mein Trainingspartner haben beide definitiv ein Knacken gehört.

Wenn ich jetzt nen neuen Orthopäden fragen will, dauert das Wochen, und falls da etwas schief zusammenwächst ist es bis dahin vmtl zu spät um noch was zu korrigieren, oder? Wäre es übertrieben zum Bereitschaftsdienst zu gehen und um ein neues Bild zu bitten, aus Sorge dass ich in 3 Monaten sonst wieder eine Verletzung habe? Ich mache mir deshalb Sorgen, weil der Arzt meinte, es könne definitiv nicht sein, dass eine Prellung nach 3 Monaten nochmal neu anfängt wehzutun, also war das ein riesiger Zufall oder war doch etwas gebrochen?

Und wie prellt man sich überhaupt etwas durch langsam steigenden Druck?

Antworten
e[inFor4en(usuer


(Ich möcht nicht wie ein Hypochonder klingen. Ich geh nicht wegen jeder Prellung zum Arzt, ich mache Kontaktsport und bin alle 2 Wochen leicht verletzt, das macht mir überhaupt nichts. Mal ist's ein überdehnter Finger, mal ein tauber Zeh, mal lande ich unsanft und hab blaue Flecken, alles kein Ding. Nur diesmal ist irgendwas faul...)

Snunf&loweLr_x73


Rippenverletzungen sind unschön. Und im Röntgenbild nicht immer nachweisbar (bei mir war mal ein "Bruch" im Bereich Rippenende/Übergang zum aus Knorpel bestehenden Brustbein. Physio ist abgerutscht... Das war im Röntgen nicht nachweisbar; eine großartige Behandlung ist außer Schonung und Schmerzmitteln auch nicht möglich, egal ob Bruch oder nicht). Bei mir ist auch eine kleine Unebenheit geblieben...

Würde es ggf. wirklich nochmals ärztlich abklären lassen.

e#inFno$re.nuster


War jetzt nochmal bei einem anderen Arzt (auch wenn ich ohne Termin so einige Stunden im Wartezimmer saß), und er konnte ertasten, dass da etwas gebrochen oder gerissen sein muss, wohl schon vorher. Er tippt auf eine Knorpelverletzung.

Naja. Das kann man leider nicht röntgen, also ist es mehr geraten, aber irgendwas in der Richtung wird es wohl sein. Er meint ich soll mich ne Weile schonen und dann sobald es geht Muskelaufbau in der Region wieder anfangen um einen besseren Schutz zu haben. Ich schieb's mal wieder auf mein Gewicht, ich muss einfach zunehmen.

R$alhph_HxH


Rippenprellungen tun deutlich mehr weh als Rippenbrüche. Die Therapie ist in beiden Fällen gleich: schonen, Ruhe. Wird man der Schmerzen wegen eh machen. Wenn nicht der Bruch offen ist und die Gefahr besteht, daß die Rippe die Lunge punktiert, dann wird da auch nichts operiert. Also kann man sich die Diagnose sparen. Eigentlich. Ich hab als Kampfsportler auch zweimal eine geprellte Rippe röntgen lassen, die Schmerzen waren zu heftig und ich hatte Angst, daß bei einem Bruch und erneuten Kontakt später dann doch was in die Lunge piekt.

Was mich wundert: Ich konnte dem Radiologen damals sagen: Hier tuts weh. Geröngt hat er dann einen Bereich von etwa 15cm Höhe, drei bis vier Rippen, von vorn, da wo die Schmerzen waren. Dein Radiologe scheint mir etwas wenig zielgerichtet. - Dem hätte man aber auch beim einstellen des Gerätes nochmal sagen können, wo genau es schmerzt. Man sieht ja, wo das Zielgebiet der Camera ist.

BAirkeQnzwexig


ich hatte 2x ne rippenfellentzündung. nich soo wirklich vergleichbar, aber schmerzfrei war ich jeweils erst nach 7-9 monaten. am längsten hab ichs bei den situps gemerkt.. ich fürchte, das is normal, daß das so lange weh tut

e4inFo>renuEser


@ Ralph:

Krankenhausradiologie halt, ich kam sofort dran, man fragte mich auch wo es wehtat, aber dann musste alles in gefühlt 30 Sekunden erledigt sein. Aber wenn es eine Knorpelverletzung ist, hätte man eh nichts gesehen, der Orthopäde erklärte mir es auch so, dass ein tieferes Bild nicht viel gebracht hätte. Inzwischen konnte er es ertasten, aber bildgebend hätte man nichts sichtbar machen können, denke ich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH