» »

Thermacare ab 55...

Ljieseldottex40 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben... *:)

Ich frage hier für meine Mutter. Sie ist 75, hat sich vor ein paar Tagen in der Apotheke diese Thermacare Wärmepflaster gekauft und als ich sie ihr aufkleben wollte hab ich erst mal die Packungsbeilage gelesen und da steht drin "ab 55 Jahren nicht mehr direkt auf der Haut tragen sondern über dünner Kleidung".

Tja...

Die Pflaster sollen aber auf ihren Nacken! Wie könnte man so ein Pflaster über dünner Kleidung auf dem Nacken tragen - und zwar die 12 Stunden Wirkdauer lang?

Soweit ich verstanden habe geht es ja um mögliche Verbrennungen...sollen wir es vielleicht doch direkt auf der Haut versuchen? Sie ist ja nie allein - also es ist immer Jemand im Haus der das Ding entfernen könnte wenn's Probleme gibt.

Ich wäre für Erfahrungen sehr dankbar...

Lg Lieselotte

Antworten
P[amusc^hxka


Die Alterbeschränkung hängt vermutlich damit zusammen, dass einerseits die Haut im Alter dünner wird und viele Leute ein eingeschränktes Temperaturempfinden entwickeln... wenn dann Vorerkrankungen wie Diabetes hinzukommen, kann es tatsächlich schnell zu Verbrennungen kommen. Ich würde raten, dass ihr vielleicht ein zartes Tuch um den Nacken legt, das Thermocare-Päcken drauf und sollte es nicht halten, würde ich es mit dem Schaltuch fixieren...

P.S. Auf der Haut kleben die Nackenteile aus eigener Erfahrung auch nicht sonderlich gut. Da finde ich persönlich diese Wärmepflaster mit Capsaicin besser... gibt es mittlerweile auch einer Sensitiv-Variante. Die ist nicht ganz so scharf.

P"amjuscehka


Zweiter Tipp: Habt ihr nicht einfach eine Wärmeflasche? Macht ihr doch eine fertig und sie legt sich damit auf die Couch oder ins Bett und liegt dann direkt mit dem Nacken darauf. Das hat mir bei argen Verspannungen gut geholfen.

G[rAot1tig


Bei mir scheinen die nicht zu funktionieren. Da wird überhaupt nix warm. Trotz mehrerer Reklamationen und aus verschiedenen Chargen. Da tut sich bei mir nix. Ich bin aber 43. Hatte dann beim Hersteller mal angefragt, ob es vielleicht einen bestimmten Hauttyp braucht? Habe aber keine Antwort erhalten.

Lyiese/lot8txe40


Danke euch... :)z

Wärmflasche, Kirschkernkissen usw. haben wir schon durch...es geht mehr darum dauerhaft für Stunden dort Wärme zu den Muskeln zu bringen.

Meine Mama hat in der Umgebung der rechten Schulter zwei gerissene Sehnen, dadurch verspannen die Muskeln vom Nacken Richtung Schulter. Sie hat schon Massagen bekommen, PKA - und immer wieder Spritzen vom Arzt...

Aber die helfen halt immer nur ein paar Tage. Sie hat gute und schlechte Tage mit der Schulter - und unser Ziel wäre es eben die "blöden" Tage mit diesen Wärmepflastern erträglicher zu machen.

Es geht hier übrigens nicht um die grossen Nackenpflaster sondern um kleine, runde, etwa 15cm Durchmesser....

MFjixnna


Mir haben die auch nicht wirklich etwas gebracht. Und von etwaiger Verbrennung nicht die Spur im Ansatz (ich will damit sagen, die wurden gar nicht soo warm). Sie haben auch gar nicht gehalten, haben sich immer wieder von der Haut gelöst.

Habt ihr nicht einfach eine Wärmeflasche? Macht ihr doch eine fertig und sie legt sich damit auf die Couch oder ins Bett und liegt dann direkt mit dem Nacken darauf.

Finde ich eine gute Idee. Es gibt ja auch Wärmesalben, vielleicht auch eine Alternative.

Lliesel9o,ttea40


Wärmesalbe....ja, das ist auch eine gute Idee!!! Danke! :)z

Es geht ja drum in der täglichen Arbeit und Bewegung die Muskeln weniger schmerzen zu lassen - wenn sie sich zu viel schont und wenig bewegt wird es nur schlimmer. Und meine Mom ist weiss Gott Keine die sich Arbeiten gern abnehmen lässt.... ;-D

H#inat@a


Wärmesalbe....ja, das ist auch eine gute Idee!!! Danke!

bloß keine Finalgon. Die brennt alles weg. :| (aus eigener schmerzhafter Erfahrung)

Nehmt, wenn dann eine "leichtere", zb die abc creme oder das kytta balsam.

L{iesdelFottex40


Ok...Warnung angekommen! ;-D :)^

Mojixnna


bloß// keine Finalgon. Die brennt alles weg.

Ich habe Finalgon :-) ...noch ist nichts weggebrannt, man muss aber schauen, dass man es nicht zu dick aufträgt. Also eher eine dünne Schicht. Wenn man zuviel aufträgt, brennt es tatsächlich sehr stark (was einen wiederum von den Muskelschmerzen ablenkt :=o )

Sxunflow9er5_7x3


Ich habe auf Kytta massiv reagiert. Kaum war sie drauf, wurde mir schwummerig und es brannte wie Hölle. Konnte nur noch in die Dusche torkeln und es abspülen. Hatte es leider sehr großflächig aufgetragen. Nie wieder. Bei meinem Vater dasselbe Spielchen.

Also auch hier: Vorsichtig ausprobieren. Würde die Wärmepflaster aber ggf. mal probieren. Wenn sie keine sehr dünne, empfindliche Haut hat. Meine Ma klebt die mit ihren 72 Jahren auch gelegentlich auf den Rücken und hat keine Probleme. Hatte von der Warnung noch nie was gelesen (und Mama liest bei sowas äußerlichem die Packungsbeilage auch nicht).

PoolderbgOeistx62


Ich hab auch oft Nacken- und Rückenverspannungen. Viel ausprobiert und auf anraten einer Freundin Grünlippmuschelbalsam besorgt. Und ich bin begeistert. Die brennt nicht und ist sehr angenehm in der Handhabung.

Habe schon vielen diese Salbe "ans Herz gelegt" und alle sind zufrieden und geben die positive Resonanz weiter.

[[https://www.kraeuterhaus.de/de/gruenlippmuschel-balsam.html]]

Alles Gute :)^

SEeven,.of.Nxine


Wie könnte man so ein Pflaster über dünner Kleidung auf dem Nacken tragen - und zwar die 12 Stunden Wirkdauer lang?

Mal abgesehen davon, daß ich mir niemals mehr ein solches Pflaster auf die Haut kleben würde, denn die Haut wurde nicht nur rot, sondern brannte zudem noch wie die Hölle, ich kann mir beim besten Willen kein Kleidungsstück vorstellen, welches bis hoch in den Nacken reicht.

Wenn es denn unbedingt dieses Pflaster sein muß, vielleicht würde ein Halswickel gehen oder ein Schal mit eingeklebtem Wirkstoff?

Aber hast Du denn schon mal an ein Nacken/Schulterheizkissen gedacht? Es gibt welche mit 3 Meter langem Anschlußkabel, man kann sich also prima damit bewegen.

BBleibhTapzfxer


Huch, ich bin von den vielen dem Pflaster kritisch gegenüberstehenden Antworten überrascht. Ich benutze Thermacare-Pflaster schon lange bei Nieren und/oder Unterleibsschmerzen und finde sowohl die Endtemperatur als auch die Dauer richtig gelungen. Wenn ich mir diesen Gürtel abends umschnalle, kann ich damit trotzdem beruhigt schlafen und habe die ganze Nacht konstante Wärme. Und morgens wenn man aufwacht ist der Gürtel immernoch schön warm, im Gegensatz zu einer Wärmflasche. ;-) und man hat die absolute Bewegungsfreiheit.

Vll. Wirklich ein dünnes Tuch darunter legen und wenn ihr im Haus seid, kann das Pflaster ja jederzeit entfernt werden.

Hrinatxa


Konnte nur noch in die Dusche torkeln und es abspülen.

Hat das abspülen denn geklappt? Wir empfehlen immer bei Reaktionen darauf oder versehentlich zu viel, das ganze mit Öl runterzunehmen, weil die Scharfstoffe fettlöslich sind. (Und oft ist warmes Wasser auf die Stelle dann in dem Fall noch schmerzhafter)

(Und ja, Kytta auch vorsichtig probieren, manche vertragen den Beinwell nicht gut)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH