» »

Massive Schwindelattacken und Kopfschmerzen seit 5 Wochen

bease hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

meine Geschichte ist etwas länger, daher ein kleiner Sprung zurück:

Etwa vor 10 Monaten lief ich nach einem anstregenden Tag die Haustreppe hoch. Auf halber Strecke

traf mich der Schlag und es fühlte sich links über dem Ohr in Richtung Schläfe so an, als würde

etwas geplatzt/gerißen sein (habe es beim Arzt immer so erklärt, als wenn viel Blut auf einmal

durch eine Öffnung wollte und es zu einem Stau kam?!). Daraufhin bekam ich höllische Kopfschmerzen (In Richtung Schläfe/Ohr und linke Stirn über dem Auge) und fuhr noch am selben Abend in die Notaufnahme. Dort wurde nach 2 Stunden dann festgestellt, dassich eine Mittelohrentzündung hatte. Mit viel Schmerzmittel gingen die Kopfschmerzen dann irgendwann mal weg und waren nach ca. 2 Wochen komplett verschwunden. Zwischendurch traten diese Schmerzen allerdings immer wieder mal auf, nur nicht so heftig (ca. 5 Monate danach noch). Ob es nun wirklich an der Mittelohrentzündung lag oder ob es nur Zufall war (war Winter) weiss ich bis heute nicht. Seitdem leide ich auch unter einem beidseitigen Tinnitus wo keiner weiss wo er herkommt!

Ein MRT im 03/2015 stellte sich ohne Befund heraus.

Auch weitere Besuche beim HNO waren ohne Befund, nja man lebte irgendwie damit und verdrängte es.

Nun vor ca. 5 Wochen war ich beim Sport und nach dem Sport bekam ich Nackenschmerzen und Kopfschmerzen.

Auch die oben beschriebenen Kopfschmerzen waren auf einmal wieder da.

Hinzu kam Schwindel, so schlimm das ich teilweise Attacken kriege bei denen ich unruhig werde und mich am liebsten auf

den Boden setzten würde weil die Beine wacklig werden und ich drohe einfach umzufallen. Auch Magenschmerzen wurden ein Thema. Ich muss dabei sagen, dass die Schwindelattacken nur auftreten sobald ich aufstehe und mich bewege.

Es folgten daraufhin diverse Besuche bei verschiedenen Fachärzten:

Hausarzt -> verordnete Physio Therapie die bisher nix brachte, weiterhin Rätselraten

MRT HWS -> Ohne Befund

MRT Kopf im März ohne Befund

MRT Kopf vor eine Woche -> Bericht noch ausstehend

3x HNO zudem Schwindeltest -> Alles ohne Befund

Kardiologe -> Ohne Befund

Zahnarzt -> Ohne Befund

Neurologe (Krankenhaus) -> Ohne Befund

Orthopäde -> Renkte mich ein und machte kleine Tests und fragte z.B. kribbeln in den Fingen (Nein).

Ich bin nun fast 4 Wochen krankgeschrieben und das Rätselraten geht weiter.

Ziehe mich weitgehenst zurück und selbst die einfachsten Sachen wie z.B. Einkaufen oder Müll rausbringen wird

zur Qual. Ich weiss einfach nicht mehr welchen Arzt ich noch aufsuchen soll. Mein Orthopäde sprach beim letzten Besuch schon von der sogenannten Psychosomatic und machte mir wenig Hoffnung.

Jemand einen Rat was man noch tun könnte? Habe nun im Internet einiges bzgl. der sogenannten Atlasfehlstellung gelesen, allerdings ist dies wohl nur mit einem speziellen CT sichtbar.

Danke schonmal!

lg

Stephan

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH