» »

Massive Rücken- und Beinprobleme

S0tevixeG hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon seit ich Jugendlich (jetzt 21) bin Probleme mit meinem Rücken. In den letzten 2 Jahren ist es aber extrem schlimm geworden. Was mir am meisten zu schaffen macht, ist meine LWS und BWS. Skoliose wurde schon früh festgestellt, Krankengymnastik und Osteopathie helfen nur wenig.

Mein aktuelles Problem ist, dass meine Beine und Oberschenkel beim Fußball (oder auch beim normalen Joggen) extrem schnell schwer werden. Auch die Muskeln an den Schienbeinen werden manchmal so schwer und fest, dass ich mich nur noch mit qual bewegen kann. Selbst wenn ich Treppen hoch laufe, werden meine Beine schwer.

Dazu kommen noch meine Probleme im BWS-Bereich. Manchmal zieht es bis vor in die Brust. Mein Rücken und mein Nacken krachen schon bei kleinsten Bewegungen... :-/

Dazu kommen noch manchmal Atemprobleme, die denke ich mal, auch von der BWS kommen.

Außerdem musste ich die komplette letzte Saison aussetzten, weil ich Schmerzen über beiden Leisten am Bauchansatz hatte und keinen Sport dadurch machen konnte. Auch da war mal wieder nichts zu finden von den Ärzten. Die Schmerzen habe ich teilweise immer noch, aber nur beim Sport.

MRT's wurden schon zichfach gemacht, außer eine normale Abnutzung ist nichts zu sehen. Die Ärzte nehmen mich teilweise nicht ernst, weil ich noch jung bin. Dann kommt immer der Standardspruch: "Mit nem bisschen Krankengymnastik wird's schon wieder."

Ich weiß das ist eine ganze Menge, aber ich kann einfach nicht mehr. Das alles geht mir auch an die Psyche... Wenn man will, aber der Körper es einfach nicht zulässt.

Über jede Hilfe und Ratschläge bin ich sehr dankbar!

Antworten
Hoyp=erioxn


Hi

Was machst du für Sport? Fußball?

Bist du sonst noch sportlich aktiv außer Joggen?

Wie ausgeprägt ist die Skoliose?

Werden innere Organe durch die Skoliose beeinträchtigt?

Herz und Lunge wurden untersucht seitens Kardiologe und Lungenfacharzt?

Gruss

SHtev4iepG


Guten Morgen,

ja ich spiele Fußball. Außer Fußball und Joggen mache ich noch ca. 1-2 mal die Woche ein paar Kraftübungen nach dem Training, ab und zu auch mal Hanteln. Einen Tag nach dem Hanteltraining, habe ich das Gefühl das ich dadurch noch mehr Verspannungen im Rücken bekomme. Meine Rückenmuskulatur ist gut Ausgeprägt würde ich mal sagen.

Wie ausgeprägt die Skoliose ist, kann ich dir leider nicht sagen...

Innere Organe sind nicht beeinträchtigt. Ein MRT Abdomen sowie Ultraschall wurde gemacht und nichts gefunden...

Herz und Lunge wurden nicht untersucht... Außer das im November 2014 ein EKG gemacht wurde, da war allerdings auch alles OK.

Habe noch eine Schilddrüsenunterfunktion (der komplette rechte Lappen fehlt) und hatte mal Borreliose vor 3 Jahren, falls das noch wichtig ist. :-p

Gruß

H&ypeUrion


Hm

Einen Tag nach dem Hanteltraining, habe ich das Gefühl das ich dadurch noch mehr Verspannungen im Rücken bekomme

Selbst beigebracht oder hast du die Übungen von einem Trainer gezeigt bekommen?

Habe noch eine Schilddrüsenunterfunktion

Das kann viele Beschwerden machen. Muskelschmerzen.Muskelsteifigkeit. Niedriger Herzschlag, hoher Blutdruck ect

Bist du da medikamentös gut und auch richtig eingestellt?

n7ajanHagut


hatte mal Borreliose vor 3 Jahren

Wurde die gut behandelt? Muskelschmerzen, massive Verspannungen und allgemeine Erschöpfung könnten auf eine chronische Borreliose hindeuten.

kkleineor_drache7nsterxn


Es schon mal mit profanem täglichen Dehnen versucht, Yoga, Pilates o.ä., das der Beweglichkeit dient?

Ohen derartige Übungen könnt eich mich nur sehr schlecht bewegen, weil meine Sehnen verkürzt sind und ich alle deine Symptome davon kenne.

S2tevaigeG


@ Hyperion

Bist du da medikamentös gut und auch richtig eingestellt?

Nein aktuell leider nicht mehr. Ich hatte über paar Monate L-Thyroxin 100 genommen, im April aber nicht mehr weiter genommen, weil durch die Tabletten in ein unglaubliches Tief gefallen bin. Ich weiß dass das ziemlich dumm von mir ist einfach Tabletten abzusetzen, ich kanns mir selbst nicht erklären.

@ najanagut

Wurde die gut behandelt? Muskelschmerzen, massive Verspannungen und allgemeine Erschöpfung könnten auf eine chronische Borreliose hindeuten.

Ja die wurde gut behandelt. Glaube ich zumindestens. Ich habe mich zur Kontrolle nochmal testen lassen letztes Jahr, da war laut Arzt alles OK.

@ kleiner_drachenstern

Nein. Ich dehne mich nur beim Fußball... Allerdings habe ich eine Blackroll wo ich mich manchmal drauf lege.

Gruß

E:hemali$ger N5utzerJ (#46719D3)


Ich weiß dass das ziemlich dumm von mir ist einfach Tabletten abzusetzen, ich kanns mir selbst nicht erklären.

Argh. Ich mein, die Problematik die du hattest (Loch etc.) ist nachvollziehbar. Aber bitte geh zum Arzt, lass die Werte bestimmen und dich dann entsprechend wieder einstellen.

Ich dehne mich nur beim Fußball...

Probiers mal auch bei deinen anderen sportlichen Aktivitäten. Mir hat das immer viel gebracht und eventuell auftretende Verspannungen oder diffuse Schmerzen schon quasi im Vorhinein abgemildert.

EKhemagl^ige1r Nutzerh (D#32h57)31)


Was tust du denn selber für deinen Rpcken? Eigenpbungen täglich die du in der KG gelernt hast? Von ein paar mal in eine Physio Praxis rennen und sonst nix tun wird das auch nicht besser.

Fitnessstudios bieten oft Wirbelsäulengymnstik und Rpcken fit an. Mit ein Bischen Gußbsll, Joggen und Hanteltraining kommst du nicht weit wie du ja selber merkst

K7lePineHe2xe2x1


Gerade bei Fußballern wird meistens viel zu wenig und falsch gedehnt. Das Problem ist bekannt und viele "Fußballerprobleme" würden sich vermeiden lassen wenn das mal ernster genommen werden würde. Ich hab auch so ein Exemplar hier zu hause. In welcher Liga spielst du denn und wie lange dehnt ihr euch beim Training immer?

w,intdersYonne x01


Lass dir mal Übungen für die Tiefenmuskulatur zeigen....sind viele Balanceübungen, Flexibarstab etc.

Gezielter Muskelaufbau ist wichtig, dafür braucht man aber einen Therapeuten, der sich gut auskennt.

H5y~periIoxn


StevieG

Nein aktuell leider nicht mehr. Ich hatte über paar Monate L-Thyroxin 100 genommen, im April aber nicht mehr weiter genommen, weil durch die Tabletten in ein unglaubliches Tief gefallen bin. Ich weiß dass das ziemlich dumm von mir ist einfach Tabletten abzusetzen, ich kanns mir selbst nicht erklären.

Das ist nicht gut und sehr fahrlässig!!

Du solltest dringend zu einem Schildrüsenspezialisten gehen damit du medikamentös wieder eingestellt wirst.

Weil, das könnte schon die Ursache für deine Beschwerden sein.

Lies hier

[[http://www.internisten-im-netz.de/de_schilddruesenunterfunktion-anzeichen-symptome_18.html]]

Ich schlage vor das du zuerst dich von einem Internisten wieder richtig einstellen läßt. Dann würde ich nochmal von einem Kardiologen eine Herzuntersuchung machen lassen.

Wenn das alles soweit erledigt ist und sich die Beschwerden nicht bessern kann man orthopädisch weiter überlegen woher die Beschwerden kommen und ob es an einem falschen Training liegt.

Aber bitte zuerst internistisch und kardiologisch abklären lassen. V.a. deine Schilddrüse. Das ist super wichtig!!!!

Gruss

S>teWvxiexG


Vielen Dank erst mal für die Anworten :-)

Ja ich mache heute mal einen Termin beim Internisten aus.

Übungen für den Rücken mache ich ehrlich gesagt wenig... mir fehlt dazu irgendwie die Motivation. Und die fehlt mir wahrscheinlich wegen meiner Unterfunktion ":/ Ich bin froh das ich mich noch für die wichtigen Dinge grade so aufrappeln kann. Das ist ein Teufelskreis der nicht endet.

Aber wie gesagt, Termin wird gemacht und dann schauen wir mal weiter :-) Ich denke, ich werde demnächst auch wieder in KG gehen und mich im Internet mal schlau machen nach Wirbelsäulengymnastik etc...

@ wintersonne 01

Hast du eventuell ein paar Übungen die du mir beschreiben kannst?

@ KleineHexe21

Wo ich spiele das nennt sich bei uns Gruppenliga :-) Keine Gurkenliga, aber auch noch nicht wirklich hoch. In welcher Liga spielt denn dein "Exemplar"? ;-D

Wir dehnen uns höchstens 5 Minuten ":/

KOle1ineHexe2x1


:-) Mein Exemplar hat schon von Gurkenliga bis ziemlich hoch alles durch. Aber umso höher er gespielt hat, umso mehr wert wurde auf das Dehnen gelegt. Im Training und auch nach dem Spiel. Und dementsprechend weniger Probleme hatte er.

Und 5Minuten sind eindeutig zu wenig. Da hat man ja lang nicht alle Muskelgruppen durch.

Aber Hyperion hat recht: kümmer dich mal ganz schnell um deine Schilddrüse. Und dann kümmer dich um deinen Rücken.

wlintzerGsonrne 01


@ wintersonne 01

Hast du eventuell ein paar Übungen die du mir beschreiben kannst?

das kann man wirklich schlecht beschreiben, weil es eben schwierig ist die kleinen stabilisierenden Muskeln an der WS zu erreichen.

Das muss einem genau gezeigt werden.

Lass dir doch mal ein Rezept für Krnaknegymnastik aufschreiben und dann frage aber bevor du das Rezept abgibst, ob sie Erfahrungen damit haben. Meist in Praxen, wo auch Rehasport und so etwas angeschlossen ist.

Frage auch, ob sie dir den Umgang mit einem Flexibarstab zeigen können...falls sie einen solchen nicht haben, kannst du diese Praxis schon mal auschließen ;-)

Bei Yuotube gibt es wohl auch Filmchen dazu... aber besser ist echt ein kompetenter Therapeut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH