» »

Hws - bitte um Übersetzung ins Verständliche

d0ark-\hunt#er333 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Gemeinde,

finde dieses Forum durchweg sehr interessant, erst mal ein großes Dank an alle diejenigen die hier helfen und unterstützend tätig sind. Nun komm ich zu mir, hab mich sogar neu angelmeldet um euch mein Problem zu schildern.

Ich liste mal auf was der MRT Befund ergeben hat:

"Abgeflachte HWS-Lordose, keine Übergangsanomalie oder Gefügeverschiebung. Die Kastenform der Halswirbel ist erhalten, harmonisches Alignement der Wirbelkörperhinterkanten und Bogenschlußlinien. Höhenminderung des Zwischenwirbelraumes HW 6/7. Flache konzentrische Bandscheibenvorwölbung bei HW 3/4, HW 5/6 und HW 6/7. Abflachung und Ausziehung der Processi unicati sowie geringe Auftreibung der Gelenkfacetten der Wirbelgelenke in den Segmenten HW 5/6 und HW 6/7 .

Geringe Bandscheibenprotrusionen in Höhe HWK 3/4, HW 5/6 und HW 6/7. Osteochondrose, Spondyl- und Unkarthrose in den Segmenten HWK 5/6 und HW 6/7. "

Im ganzen hört sich das für mich sehr erschütternd an. Vor allem will ich hier nicht den O-Ton vom Orthopäden wiedergeben. Ich wüsste nur allzu gern was dies bedeutet bzw eine Übersetzung ins Verständliche würde mich weiter bringen.

Was meint ihr zu dem Befund? Wenn der Nacken mal zieht oder etwas steif ist, dann mach ich mir große Sorgen und bekomme ja fast schon Angst das es irgendwann dann auch so bleibt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank schon mal für eure Mühe.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH