» »

nach Sturz vorige Woche an Kniescheibe operiert - Tips etc.

J>esosy8


Danke,

Wünsche Dir auch noch ein gutes Neue Jahr 2016 und zunächst noch gute Vorbereitungen für die OP und alles Gute :)*

Stimmt, es ist erst seit kurzem so kalt und innerhalb kurzer Zeit die Temperatur teilweise mehr als 10 - 15° gesunken - wo es so schön mild war längere Zeit und deshalb u.a. auch gut fürs laufen draussen.

mal schauen, ob sich hier noch jdm. meldet, der zu den spezifischeren Fragen Antworten hat -

A$lscan[tara77


Hallo Jessy,

die punktuellen Schmerzen (du meinst ein Knochensplitter) kommen vermutlich von der Zuggurtungsosteosynthese. Meist hat es da einen (odere mehrere) Drahtquirls an dem die Drahtenden verschlossen werden. Schau dir mal dein Röntgenbild an und vergleiche ob da sowas an der Stelle sitzt wo dieses "Phänomen" auftritt. Bei mir haben diese Quirls auch sehr gestochen und gestört (einen hat man in einer weiteren OP umgebogen und eingekürzt, da die Reizung eine Entzündung gab).

Schmerzen im sitzen habe ich auch. Zumindest bei angewinkeltem Bein. Da muss ja erstmal alles wieder zueinanderfinden was bei der OP verletzt wurde. Dazu Metall in der Kniescheibe und der Bruch der arbeitet. Das zieht natürlich. Genau wie Verklebungen am Gewebe. Die Narbe die spannt. Eine Schwellung dazu..

Wie Schmidti sagte.. Bei Gelenks-OP's braucht es eher Monate Geduld als Wochen. Und ich glaube, dass es das Metall ist welches dir Probleme macht.. Seit meins raus ist, ist es viel besser geworden.

JAessxy8


Hallo Alcantara,

die Röntgenbilder habe ich mir schon dazu angeschaut, allerdings kann ich die Verbindung zum richtigen Knie nur bedingt herstellen.

Habe Sie allerdings schon der ein - oder anderen Person gezeigt, die mich behandeln und diese gefragt. Die Antworten sind bisher allerdings vage - ausser dem einen ambulanten Chirurg, der mich ins Krhs schickte zur Überprüfung, da er meinte, dass die Drähte zu lang sind, und es für ihn unverständlich war, wieso die Chirurgen/der Chirurg (?) während der OP diese so lang liess.

Ein anderer Chirurg, der in einem anderen Krhs die Röntgenbilder nochmal verglichen hat, sah das wohl nicht so, und meinte es wäre so richtig wie es gemacht wurde-

nach den Schmerzen die ich bei bestimmten Bewegungen habe und auch bei der Beugung : ich soll schon viel mehr beugen können -

bin ich da sehr skeptisch wieder geworden, weil da einiges bei mir jetzt anders ist, wie es sein sollte.

vielleicht hatte mein behandelnder ambulante Chirurg mit seiner Meinung doch richtiger gelegen - er hatte mich ja schon zur vorzeitigen Drähteentfernung überwiesen -

jetzt kann ich das nächste Woche zum x-ten Mal ansprechen/ abklären lassen - ich habe das Gefühl, dass ich das ständig tue und die Ergebnisse mangelhaft sind - ich habe das jetzt bei Ärzten und Physiotherapeuten schon x-mal angesprochen, dass mir diese eine Stelle schon seit der OP weh tut, und ich gerne wissen möchte, durch was das verursacht wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH