» »

Impingement Mrt -Röntgen widersprüchlich

s&pookgyx79 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit etwa April diesen Jahres hab ich Schmerzen in der Schulter,besonders beim Arm heben, über Kopf geht gar nicht.

Ich hab damals sofort das Training (Handball) eingestellt.

Im September war ich erstmals beim Orthopäden,dieser stellte per Ultraschall fest das der Schleimbeutel entzündet ist.

Laut Röntgenbefund habe ich ein Akromium Typ3 (Hakenakromium).Diagnose Impingement.

Hab darauf hin 6 mal KG verordnet bekommen, und sollte zu Hause auch Übungen machen.

Bei Schmerzen Ibuprofen.

Im November Kontrolle, bis dahin keine Besserung,eher Verschlechterung.

Ende November MRT: und raus kam das:

Geringe AC Arthrose ,keine manifeste Omarthrose.

Geringe degenerative Veränderung der Supraspinatussehne,kein Nachweiß einer partiellen oder transmuralen Ruptur der Rotatorenmanschette.

Keine wesentliche subakromiale Stenose.

Also eigentlich alles tutti, aber woher kommen die Schmerzen (dieses Einklemmgefühl)?

Und warum widersprechen sich die Befunde hinsichtlich der Schulterenge?

Laut Orthopäde ist die Enge deutlich sichtbar auf den Röntgenbildern, und laut MRT ist gar keine vorhanden.

Ja wie denn jetzt?

Sorry , bin etwas verwirrt und Termin beim Orthopäden ist erst nächste Woche.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH