» »

Hws-Syndrom - Tens-Gerät?

äKpfelEcheNn hat die Diskussion gestartet


Hey! *:)

Nachdem ich jetzt seit langer Zeit schon mit Beschwerden kämpfe, war ich heute beim Arzt und habe das mal angesprochen. Auf der Überweisung zur Physiotherapie steht "HWS-Syndrom, Behandlungsbedarf: Funktionsstörungen, Schmerzen durch Gelenkfuntionsstörung, Gelenkblockierung", aber ich habe erst für nächstes Jahr einen Termin bekommen, würde aber trotzdem so gerne etwas gegen die Schmerzen machen {:( .

Momentan ist es so, dass ich täglich Kopfschmerzen habe (so ein fieses Stechen, manchmal habe ich das Gefühl, mir wird der Kopf durchbohrt) mit Sehstörungen (wie die Aura bei Migräne, bloß kommt dann nicht der übliche Migräne-Kopfschmerz).

Die Schmerzen sind auf der linken Seite im Nacken und da ist auch eine Verhärtung. Mittlerweile strahlt das nur so weit aus, wahrscheinlich auch, weil ich mich mit dem Versuch eine Schonhaltung einzunehmen immer mehr verspanne. Das zieht bis unter meinen linken Rippenbogen (tut beim Husten weh und beim tief einatmen), nach vorne Richtung Brustbein und massiv in meinen linken Arm. Der tut schon beim Heben weh und komischerweise auch bei Druck?

Beim Arzt vorhin konnte ich mit geschlossenen Augen meine Hände zwar vorm Körper halten, die rechte Seite ist dann aber langsam immer weiter abgesackt.

Zusätzlich habe ich (wahrscheinlich auch durch meine verschlechterte Haltung?) Schmerzen in beiden Fersen. Da muss ich dazu sagen, dass ich vor knapp 10 Jahren beidseitig die Fersen massiv geprellt habe (Turnverletzung) und ganz verheilt ist das wohl nie, weil bei viel Bewegung die Schmerzen immer wieder kamen, jetzt sind sie aber seit über 2 Wochen wieder permanent da und auch sehr stark. Manchmal kann ich dann nur sehr schlecht laufen oder watschel halt so komisch, um die Fersen zu entlasten.

Bei der Sportverletzung wurde schon ganz viel versucht, auch Silikon-Fersenkissen und irgendwann dann TENS.

Ich muss bis nächstes Jahr irgendwas gegen die Schmerzen machen, das macht mich wahnsinnig...

Beim Hausarzt habe ich erzählt, dass ich ein TENS-Gerät besitze und ich weiß ja, wie das funktioniert, aber ich bin mir einerseits mit den Einstellungen total unschlüssig und andererseits, wo ich das genau positionieren soll.

Weil Schmerzen habe ich ja auf der linken Seite fast überall, so viele Elektroden habe ich gar nicht %:| .

Hatte jetzt die letzten 30 Minuten im normalen Modus auf Stufe 3 (von 8), 105 Hz. Die Elektroden auf der Verhärtung und eine am Rippenbogen.

Das kribbelt schon etwas, ich habe das Gefühl, dass mein Arm jetzt mehr weh tut und ich fast schon noch verspannter bin?

Ich vermute also mal, dass ich irgendwas falsch mache...

Hat da von Euch vielleicht jemand Erfahrung oder einen Tipp für mich?

Ansonsten habe ich mir eben noch die Kytta-Salbe geholt, die kommt später drauf. Finalgon habe ich auch hier und Körnerkissen.

Vielen Dank schon mal! @:)

Antworten
Edhemalige4r Nutzler (#5018x77)


Da kann man nichts falsch machen, einfach durch die Eindtellungen testen und schauen wie es angenehm ist. Kleb die Elektroden mal woanders hin auf den Rippenbogen würdig eher keine kleben das muss man aber testen

ä9pfelchxen


Am Rippenbogen habe ich auch - ehrlich gesagt - gar nicht wirklich viel davon gemerkt. Keine Ahnung, ob es was bringt, die Elektroden auf den Knochen zu kleben. Da ist ja nicht viel an Muskeln. Aber da an dieser Verhärtung, da waren die schon ganz richtig.

Die Schmerzen am Rippenbogen sind allerdings besser, auch der Arm.

Die Kopfschmerzen sind leider nach wie vor da, dazu auch wieder Lichtempfindlichkeit und eigentlich sehe ich so gut wie gar nicht mehr "normal". Also diese Aura-Symptome sind fast dauerhaft da, der Migräneschmerz bleibt allerdings aus.

Gleich gehts auf die Couch und ich kleb mir die Teile wieder an.

Ist es egal, wie lange ich das mache? Von mir aus könnte das stundenlang da vor sich hin kribbeln, wenn ich lese oder TV schaue ;-D .

Vielleicht gehe ich nachher noch eine Runde laufen, das hilft bei Verspannungen ja auch...

kkarJabinxa


Wärme (Salbe oder Körnerkissen) ist grundsätzlich immer gut bei Verspannung. Ein warmes Bad tut auch ganz gut.

Nach der Wärme kannst du mal Selbstmassage versuchen. [[http://www.muskel-und-gelenkschmerzen.de/schmerzen/nackenschmerzen/verspannungen-im-nacken-loesen/ Hier]] findest du die Anleitung dazu.

Mit dem TENS kannst du eigentlich nicht viel verkehrt machen. Ich mache es meistens [[http://www.tens.de/TENS%20Anlegestellen-Dateien/top04gif.gif so]]. Übertreiben würde ich es allerdings nicht. ;-)

Zu guter letzt kannst du es auch mal mit [[https://www.youtube.com/watch?v=c8NdFOXBgxE Progressiver Muskelentspannung]] probieren.

ä\pfeUlchexn


Badewanne habe ich leider nicht, das wäre wirklich schön :)z .

Die Anleitung schaue ich mir später mal an, ob das hilft, danke!

Meine Verspannung sitzt eher zwischen Nacken und Schulter, deshalb muss ich das anders kleben als auf dem Foto, aber es ist schon einmal beruhigend zu wissen, dass ich nicht soo viel falsch machen kann. Gestern war noch die Einstellung von einer anderen Verletzung, das hat einmal ordentlich im Muskel "geknallt" und ich gezuckt, aber merke ich heute auch nichts mehr von.

Ab Januar geht dann ja die Physio los. Morgen habe ich auch einen Termin beim Zahnarzt, ob der Kopfschmerz irgendwas mit den Zähnen zu tun hat. Glaube ich eigentlich nicht, weil ich erst zur Kontrolle war und dann hätte man ja was sehen müssen, wenn das jetzt so massive Schmerzen bereitet, aber ich gehe mal auf Nummer sicher.

Kopfschmerzen sind bei mir ja an der Tagesordnung und da helfen auch keine Schmerzmittel mehr (nehme ich sowieso ungern und nicht regelmäßig), aber so massiv wie in den letzten Tagen %:| .

Können eigentlich die Fersenschmerzen auch was damit zu tun haben? Dass sich das so weit runterzieht?

Oder ist das doch eine andere Baustelle?

kjarabxina


Ich weiß nicht, ob der "normale" Zahnarzt da der richtige Ansprechpartner ist. Vielleicht wär ein Kieferorthopäde ratsamer. Aber es könnte durchaus sein, dass deine [[http://www.welt.de/gesundheit/article2340141/Das-Unheil-das-vom-Kiefer-kommt.html Probleme]] daher kommen. ???

ENhemaliger NuVtze%r (7#501877)


Solange es dir gut tut kann man es auch anlassen, aber meist kommt irgendwann der Punkt wo es mehr stört als das es nützt. Wann der aber ist musst du selber austesten

ä]p8felc'hexn


Eigentlich knirsche ich nicht...

Mal sehen, was der Zahnarzt sagt. Ich dümpel halt auch mit den Schmerzen schon ewig rum, weil nie eine richtige Diagnostik gemacht wird. Gerade mit den Kopfschmerzen, ich bekam irgendwelche Antidepressiva, die gegen Verspannungen helfen, aber das habe ich nicht eingesehen.

Irgendwas muss da ja nicht stimmen, das geht schon Jahre, aber jetzt bricht alles zusammen. Klar, mir geht's dazu psychisch auch nicht so gut, aber man kann ja nicht alles darauf schieben.

AVpyrxena


Beim Hausarzt habe ich erzählt, dass ich ein TENS-Gerät besitze und ich weiß ja, wie das funktioniert, aber ich bin mir einerseits mit den Einstellungen total unschlüssig und andererseits, wo ich das genau positionieren soll.

Das mit der Einstellung ist schwierig. Mir haben sie sogar im Krankenhaus nicht sagen können, welche Einstellung ich brauche. Sie haben gesagt, dass man das ausprobieren muss. Es gibt aber Tensgeräte mit guten Anleitungen und welche mit blöden.

Ich habe auch HWS- und Kopfschmerzprobleme und mache seit einem halben Jahr täglich TENS, aber bis jetzt ohne Erfolg.

Welches Gerät hast du denn? Ich habe jetzt gewechselt von Dolobravo auf Schwa medico Tenstem eco. Das hat eine Einstellung für Tiefenmuskulatur. Die meisten Tensgeräte greifen nur oberflächlich und das reicht oft nicht. Aber ich bin auch noch im Versuch und kann dir kein Ergebnis nennen.

Muskulatur- und Wirbelprobleme können aber wie oben schon angesprochen von einem CMD-Syndrom kommen. Das würde ich auf jeden Fall anschauen lassen (Kraniomandibuläre Dysfunktion). Das machen Orthopäden. Das kann ganz massive Symptome machen. Die Ursache ist das Kiefergelenk.

äIpfUelchxen


Ich komme gerade vom Zahnarzt, da ist alles okay

Heute ist fies, diesmal beidseitige stechende Kopfschmerzen.

Ich bin ja nicht hypochondrisch veranlagt, aber ich kämpfe damit wirklich schon seit Jahren und so langsam würde ich mir mal wünschen, dass da mehr stattfindet, um die Ursache zu finden %:| .

Momentan ist es auch echt heftig...

Jetzt tun auch beide Schultern ziemlich weh, schön wenn man mich da nur berührt. Bis zum 25. bin ich nicht zuhause, ich mache mal TENS-Pause und creme nur ein.

Vielleicht darf ich ja baden, mein Bruder hat nämlich eine Badewanne ;-D .

äipfelcthexn


@ Apyrena

Auf meinem Gerät steht TENS5.

bis jetzt ohne Erfolg.

Ohwei, das klingt nicht gut. Ich wünsche Dir, dass du bald Erfolge spüren kannst. Das ist echt fies, das ist wirklich fies.

Ich finde auch, dass Kopfschmerzen fast die heftigsten Schmerzen sind.

Ich bin ja nicht so weinerlich und ziemlich schmerzresistent, aber bei Kopfschmerzen werde ich immer so schnell ganz verzweifelt und nach ein paar Tagen fange ich dann irgendwann an zu jammern und ein paar Tränchen zu vergießen, weil einfach nichts hilft %:| .

Ich versuche auf jeden Fall mal einen Termin beim Kieferorthopäden zu bekommen.

In dem Link stand was davon, dass es knackt, wenn man morgens gähnt. Es knackt permanent, sobald ich den Mund aufmache. Ist mir nie aufgefallen.

So an sich bin ich eh schon vorgeschädigt, Skoliose (weiß nicht, wie stark die ausgeprägt ist, aber ich hatte früher Krankengymnastik und ein Arm und ein Bein sind schon länger, fällt aber nur auf, wenn ich locker "rumhänge", um es zu demonstrieren) und eine beidseitige Hüftdysplasie.

Vielelicht bin ich einfach grundsätzlich schepp.

Akpyrxena


In dem Link stand was davon, dass es knackt, wenn man morgens gähnt. Es knackt permanent, sobald ich den Mund aufmache. Ist mir nie aufgefallen.

Das ist ganz sicher eine Kieferproblematik, die sich durch den Körper zieht. Sie kann so heftig sein, dass die Rippen nicht mehr gerade sind sondern nach oben gezogen, die Wirbelsäule verkrümmt ist und sie kann auch die Hüfte beeinträchtigen (und den urogenitalen Bereich). Möglicherweise bist du mit bald deine Beschwerden so gut wie los.

Mit einer Zahnschiene lässt sich das alles SEHR gut korrigieren. Vermutlich werden auch die Kopfschmerzen besser!!!

Du brauchst aber eine speziellen Arzt, entweder Orthopäde oder Kieferorthopäde.

Auf meinem Gerät steht TENS5

Und welches ist der Hersteller?

äKpfel+chexn


Oh, wie nervig.

Bis man Termine bekommt, dauert das ja immer so ewig und ich bin ab Februar in der Klinik und da habe ich ja ganz andere Baustellen.

Möah %:|

Muss der (Kiefer)Orthopäde da direkt drauf spezialisiert sein oder können die das alle? Und was wäre besser von beidem?

So eine Schiene kostet bestimmt einen Haufen Geld, oder?

Muss ich mal im neuen Jahr auf die Suche gehen...

Von welchem Hersteller das Gerät ist, kann ich gerade nicht sagen, bin schon unterwegs. Ich frage mich, wie ich das alles überstehen soll, mein Kopf ist heute wirklich gemein, diesmal beidseitige stechende Schmerzen und heftiger Schwindel.

Und ich kann mich nicht ausruhen, ich bin unterwegs. Bekomme gleich aber eine Schmerztablette mitgebracht, ausnahmsweise mache ich das mal. Im Sommer - während meines Praktikums - war das auch so übel wie jetzt und da haben weder 1200mg Ibu, noch Paracetamol irgendwas gebracht. Aber ich versuchs nochmal heute, damit ich Weihnachten überstehe.

Ich schlaf momentan nur maximal 3 Stunden, weil ich einfach nicht einschlafen kann und wenn ich dann schlafe, muss ich wieder aufstehen...

Danke auf jeden Fall für die Tipps!

m>uhk~uh2xk


TENS ist in meinen Augen größtenteils Symptomlinderung, keine Ursachenbekämpfung.

Hast du das hier mal in Erwägung gezogen? Ich denke die Erfolge werden deutlich besser sein.

Arbeitsbuch-Triggerpunkt-Therapie-bewährte-Linderung-Muskelschmerzen

Aypyrexna


TENS ist in meinen Augen größtenteils Symptomlinderung, keine Ursachenbekämpfung.

Was ist dagegen einzuwenden? Für viele Probleme findet man die Ursache nicht oder kann sie nicht beseitigen. Da kann man froh sein, wenn es wenigstens Symptomlinderung gibt. Es gibt nämlich Fälle, wo weder das eine noch das andere möglich ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH