» »

Hws-Syndrom - Tens-Gerät?

Adpyre%nxa


Oh je, du arme, das hört sich alles nicht gut an!

Muss der (Kiefer)Orthopäde da direkt drauf spezialisiert sein oder können die das alle? Und was wäre besser von beidem?

Streng genommen braucht man beide und beide sollten das können. Der Orthopäde sollte dich zuerst so gut wie möglich gerade richten, denn so wie dein Körper ist, wird die Schiene angefertigt. Also ich sag's mal krass: schlechter Körperzustand, schlechte Schiene. Daher solltest du so "gerade" wie möglich sein. Und mit diesem Zustand musst DIREKT zum Kieferorthopäden gehen, der die Schiene anfertigt.

Die Scheine kostet ca. 800 Euro, ist aber kassenfähig, denke ich.

Vielleicht hilft dir ein Antidepressivum für die Schmerzen und die Schlafstörungen, das ist ja ein furchtbarer Zustand

ä?pfeHlKchexn


Es ist nicht immer so massiv ausgeprägt wie momentan. Heute gings auch, die Tablette hat wohl doch geholfen, aber so an sich gibt es kaum Tage, an denen ich schmerzfrei bin, seit 2 Jahren.

Migräne habe ich an sich seltener als früher, aber halt permanent so einen dumpfen Druck, außer hält seit letzter Woche. Das fühlt sich eher an, als würde man mir einen Stricknadel durch die Schläfen bohren und rumstochern. Kann halt auch nicht schmerzfrei kauen...

Geht sowas an sich schnell? Also wird man da einmal gerichtet?

Wie mache ich das dann am besten? Das klappt ja alles niemals in einem Monat, oder?

Falls das nicht kassenfähig wäre, wäre das aber wirklich kaum möglich. Ich bin Studentin...

AD will ich auf gar keinen Fall nehmen. Habe aber auch keinen Psychiater mehr. Klar, kann sein, dass die mich irgendwie in der Klinik einstellen wollen, aber ich würde erst viel lieber ohne. Habe schon viele probiert und bisher nie eine Besserung gespürt. Theoretisch habe ich für Notfälle was, da muss ich zugeben, dass ich da am Montag eine genommen habe, nur, um mal schlafen zu können, aber das sind Benzos und keine Lösung.

Ich denke, ab Februar wird da vielleicht was geändert. Aber falls ich so eine Schiene brauche, müsste das ja alles im Januar passieren %:|

m&uhkuxh2k


@ Apyrena

Da hast du natürlich recht.

@ äpfelchen

Wie sieht deine Gebiss-Situation denn aus? Kornen, Brücken, Implantate, fehlen Zähne?

Bist du dir sicher, dass du nachts nicht knirscht?

Das Thema mit den Schienen ist leider eine riesen-Geldmacherei. Das heißt nicht, dass sie nicht helfen, aber man sollte schon skeptisch sein. Mir wurde bspw. auch mehrfach gesagt, dass meine Probleme vom Knirschen kommen sollen, es war einfach falsch. Und zwar ziemlich.

Zunächst solltest du aufpassen, dass es Schienen gibt, die nur verhindern dass du deine Zähne "runterknirscht" und auch welche die aktiv deine Kausituation anpassen. Erstere werden normalerweise von der Kasse übernommen, letztere nicht. Und letztere wären definitiv die sinnvollere Wahl, da gibt es aber auch massive preisliche Unterschiede (ob es auch qualitative gibt weiß ich nicht).

In meinen Augen wäre es mindestens genau so wichtig, die Ursache eines eventuellen Knirschens/Pressens zu finden. Als ich bei mir bemerkt habe, dass es an gewissen Arbeitskollegen lag, habe ich meine Einstellungen denen gegenüber von Ärger auf Mitleid "umprogrammiert" und schwupps war das knirschen weg. Als ich meine Schiene bekam, habe ich den Kieferorthopäden noch fragen müssen, ob ich da extra drauf beißen soll, weil ich der Meinung bin dass ich gar nicht mehr knirsche ;-). Achja übrigens sind Kieferorthopäden den Zahnärzten bei diesem Thema definitiv vorzuziehen. Es ist einfach zu komplex.

Hast du für den Anfang mal über nen Aqualizer nachgedacht? Dann könntest zumindest herausfinden, ob dein Problem wirklich daher kommt.

äwpfedlchDen


Ich habe mich bisher ja noch gar nicht wirklich damit auseinander gesetzt...

In der ersten Januarwoche habe ich meine erste Physiotherapie. Hat der davon auch Ahnung?

Möah, ich bin etwas überfordert, was ich jetzt alles tun muss, wie ichs angehen soll, usw.

Wie gesagt, ich bin eigentlich so ziemlich pleite, groß was testen und selbst finanzieren ist da nicht drin..

*

Ich habe noch alle meine Zähne - außer die vier Weisheitszähne -, 1 kleine Füllung und noch eine andere (war eine Wirzelbehandlung, weil da früher gepfuscht wurde und sich unter der Füllung weiter der Zahn zerstört hat).

*

Ich kann echt nicht sagen, ob ich knirsche oder nicht. Ich schlafe alleine und deshalb kann mir das auch niemand sagen.

Bis auf das Knacken fällt mir da auch nichts auf?

*

Meine Verspannungen und alles könnten auf jeden Fall schon auch teilweise psychosomatisch sein... ich gehe ja jetzt auch in eine Klinik, habe schon seit Jahren eine viel zu hohe Grundanspannung (ich sitz oft verkrampft und verzogen da, so als Schutz). In mir herrscht so viel Chaos, das kann schon gut sein, dass sich das auswirkt, aber das wird nicht so schnell lösbar sein..

ä(pfelzchen


Ich habe gerade noch ein bisschen gelesen, die Symptome passen schon ganz gut. Auch das Ohrensausen und als wäre alles weit weg, die Lichtempfindlichkeit und alles, es trifft eigentlich so gut wie alles zu.

A7pyrxena


Geht sowas an sich schnell? Also wird man da einmal gerichtet?

Nein, das geht sicher nicht schnell. Erstens brauchst du ein bis zwei Arzttermine und dann muss die Schiene im Labor angefertigt werden. Evtl. brauchst du dafür erst einen Kostenvoranschlag für die Kasse, da musst du nachfragen.

Theoretisch habe ich für Notfälle was, da muss ich zugeben, dass ich da am Montag eine genommen habe

Dafür ist es doch da!!!

Bist du lange in einer Klinik? Das kannst du ja immer noch danach machen, das läuft nicht davon, aber es ist wichtig.

das kann schon gut sein, dass sich das auswirkt, aber das wird nicht so schnell lösbar sein..

Richtig. Da hängen mehrere Baustellen dran, aber wenn die Ursache nicht so schnell zu beseitigen ist, kann wenigstens symptomatisch etwas verbessert werden.

Ich würde dir raten, im Januar einen Termin bei einem Kieferorthopäden zu machen (evtl. noch vor oder nach der Klinik) und bei der Kasse nachzufragen. Dann hast du die zwei wichtigsten Dinge gemacht.

m4uhCkuhx2k


Falls es tatsächlich CMD ist, solltest du durch Selbstmassage schon mal deutliche Linderung erfahren. Such einfach mal bei google danach, da gibt es massig Informationen zu. Und schneid dir schon mald ie Fingernägel und mach sie sauber. Mit denen musst du zur Massage in den Mund, wenn du es richtig machen willst ;-)

Achja und probier doch mal bitte das hier:

[[https://www.youtube.com/watch?v=aZfXG8k2LRo]]

äbpfelZcBhen


Ich bin noch da, nur krank.

Ich hoffe, ihr seid gut ins Neue Jahr gerutscht? :)*

Die Kopfschmerzen gehen momentan, aber ich knacke trotzdem immer noch, egal, wie ich mich drehe. Auch beim Gähnen.

Am Donnerstag ist mein Termin beim Physiotherapeuten, da spreche ich einfach mal den Verdacht mit dem CMD an, vielleicht kann der dazu ja auch was sagen.

Mir scheint aber, dass sich das schon ganz schön ziehen würde vom Weg der Diagnoseabklärung zur Schiene, falls ich eine bräuchte? Mist.

Ich weiß nicht genau, wie lange ich in der Klinik bin. Wohl mindestens 3 Monate sollte die Therapie nicht abgebrochen werden.. Die Ursache ist ganz und gar nicht schnell zu bearbeiten... Aufarbeitung allein von 9 Jahren Essstörung, PTBS aufgrund von Missbrauch, BPS, Depressionen..

Soll hier aber nicht so Thema werden, aber falls es jemanden interessiert, dazu gibts Threads ;-) . Einen alten und nach einer Pause einen neueren mit dem Weg zur nochmaligen Klinikentscheidung. Langer Weg |-o ;-D .

Ich rufe am Montag mal an, aber ich habe jetzt mal geschaut in meiner Stadt. Das sind alles Zahnärzte, die dazu was anbieten?

*

muhkuh2k, danke für den Link! Das versuche ich mal, wenn ich wieder gesund bin. Momentan bin ich so heftig am Husten und so verschnupft, da kann ich keine Finger in den Mund stecken ;-D . Aber werde es auf jeden Fall mal versuchen!

äipfel)cRhexn


Oh, beim Weitersuchen habe ich auf der Seite [[www.cmd-arztsuche.de]] einen Arzt in meiner Stadt gefunden. Ist die Seite gut?

Weil an sich habe ich ja jetzt schon bei mehreren etwas dazu gelesen auf der Homepage, aber nur einer ist auf dieser Informationsseite. Da kann man auch online einen Termin machen, da sind auch Anfang Januar noch welche frei, aber:

[[https://www.cmd-arztsuche.de/cmd-kostenuebernahme/ Da]] steht auch was zur Kostenübernahme und das ist richtig gruselig.

Teilweise werden die Kosten für eine anzufertigende Aufbissschiene übernommen. Ähnlich verhält es sich mit einer begleitenden physiotherapeutischen Behandlung. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen allerdings nicht für die Funktionsanalyse (Diagnosestellung bei der CMD) und die Funktionstherapie (die Sanierung der Kauflächen zur Einstellung der korrekten Bisslage), da diese privatärztliche Leistungen darstellen.

Würde das dann heißen, dass ich allein schon für die Abklärung, ob ich das überhaupt habe, zahlen müsste? %:|

m8uhk`uh2k


Ne die Funktionsanalyse ist mit aufwändiger Gerätschaft um zu gucken was genau da beim Beißen schief läuft. Die Diagnose an sich ist normalerweise Kassenleistung. In welcher Stadt wohnst du denn?

äDp}fel4chen


Hast eine PN mit der Stadt ;-) .

Habe an sich keine Probleme meine Stadt zu nennen, falls es noch jemanden interessiert, aber nur per PN.

Hier im Forum steht so viel über mich, da werde ich manchmal ein bisschen paranoid, dass mich irgendjemand erkennt |-o .

A}pSyrqena


Ich verwende jetzt schon eine Weile ein anderes TENS (habe ich ja geschrieben), und ich muss sagen, dass das besser auf die Kopfschmerzen wirkt. Es hat eine extra Einstellung für die tiefe Muskulatur: Schwa medico Tenstem Eco basic.

Es ist viel billiger als das andere, das ich vorher hatte, viel besser erklärt und wirkt auch besser.

Hast du die runden Elektroden für das Gesicht?

ä"pfelechen


Nein, ich habe keine Elektroden fürs Gesicht.

War heute bei der Physiotherapie und mein Körper hat mehr als nur eine Baustelle ;-D .

Wir fangen aber mit der Problematik am Kiefer an, weil das vor der Klinik am schlüssigsten ist, weil die anderen (Hüfte, Becken) mehr Zeit brauchen.

Morgen habe ich einen Termin beim Zahnarzt um nachzufragen, ob eine Schiene Sinn macht oder nicht.

Mein Physiotherapeut meinte auch, dass mein jetziges TENS-Gerät in dem Bereich nicht hilft, außer, dass es mir am Rücken gut tut. Vielleicht schaffe ich mir so eins an wie du es hast, wenn sich nichts bessert. Zu viel auf einmal will ich gerade nicht machen, auch finanziell halt. Aber auf jeden Fall danke für den Tipp!

mquhkQuhx2k


Ein TENS-Gerät kannst du auch vom Orthopäden verschrieben bekommen, hat zumindest einer von denen gemacht bei denen ich war. Einfach mal nachfragen!

äJpfelcrhen


Ich hab ja eins ;-) .

Ich habe gerade aber keinen Orthopäden.

Ich versuche es jetzt erstmal mit dem Zahnarzttermin morgen, vielleicht dann der Schiene und den restlichen Stunden Physio.

Der meinte, es würde am Atlas liegen...

Danach muss ich ja sowieso weiter abklappern, aber dann halt erst nach der Klinik.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH