» »

Hws-Syndrom - Tens-Gerät?

A@pyrenxa


Ein Tens-Gerät muss man nicht kaufen, man bekommt es verordnet, auch die Elektroden. Das zahlt die Kasse.

Aber dein Plan hört sich gut an!

mduhk]umh2k


Hm ok. Du lässt den Physiotherapeuten am Atlas aber nicht einrenken oder sonstige Spielchen machen oder? Also auch keine Justierung, Manipulation oder wie die Freunde der Chiropraktik das sonst nennen. Damit ist (insbesondere beim Atlas) nicht zu spaßen.

äcpfelxchxen


Ne, der hat direkt gesagt, dass man das nicht macht!

Zahnarzt sagt übrigens vorerst nein zur Schiene. Könnte ja sein, dass es daher kommt, habe aber nicht so die typischen Symptome und ich kann ja nochmal wieder kommen, wenn die Sache beim Physio durch ist.

Der meinte ja auch, dass Becken und Hüfte auch Verursacher sein könnten, aber das wird sich alles noch ziiieeehen.

Das einzige vor der Klinik ist eben Atlas.

m<uhkxuh2k


Ja, es kann durchaus auch eine reaktive CMD sein. Becken und Hüfte kommen durchaus in Frage.

Weißt du, wie genau er denn den Atlas behandeln will?

Meiner ist übrigens auch schief (ziemlich deutlich auf den Röntgenbildern), die bisherigen Behandlungen waren aber ohne Erfolg und sowas wie Atlaskorrektur oder so kommt mir nicht seriös genug vor, bzw. das Risiko ist mir zu groß.

Ich glaube auch, dass der Atlas nicht von alleine in seiner Position steht, sondern durch die Bänder und Muskeln in Position gehalten wird. Also sind die letztendlich der Schlüssel. Und wenn es kein plötzliches Trauma gab, wodurch diese beschädigt werden, müsste man es auch recht sanft/langsam wieder in den Griff bekommen.

äVpf4el0chexn


Hm, nein, ich weiß nicht genau, was er vor hat.

Ich sollte ja bis zum nächsten Termin erst einmal beim Zahnarzt abklären, ob eine Schiene angebracht wäre oder nicht.

Mit der Hüfte und dem Becken habe ich aber schon von klein auf Probleme.

Ach, mein ganzes Körpergerüst ist irgendwie schief und schepp, mitsam Wirbelsäule ;-D

u_sher250


Wie ist denn der Stand im Moment?

@ Apyrena:

Für ein Tensgerät interessiere ich mich auch. Kann man bei deinem TENStem die Elektroden am oberen Hals/Kopfansatz platzieren und spürt dann eine Wirkung richtig tief an der Wirbelsäulenmuskulatur? Oder wie ist es, wenn man direkt die Kiefermuskulatur behandeln will? Geht das spürbar in die Tiefe?

Und überhaupt - bringt es nachhaltig was - immerhin wird durch die Stimulation die Muskulatur ja nicht nur gelockert sondern auch gestärkt, oder?

Also kann man z.B. mit 30min täglich nach 1 Monat vielleicht doch auch länger anhaltende Linderung erwarten? Im Prinzip dass die chronischen Verspannungen langsam nachgeben?

Viele Grüße!

Dqé.l7iée


Ich bin seit Anfang Februar in der Klinik und meine Schmerzen gehen schon, aber hab hier mein TENS nicht dabei.

Ich hab aber eine grottige Haltung, das trägt viel zu den Schmerzen bei...

lOlonxg


:-/

A}pyrexna


Das Anbringen der Elektroden am Kopfansatz ist sehr schwer, weil dort sehr viel feine Haare sind und die Elektroden nicht gut haften bleiben. Mann muss dann mit Leukosilk nachhelfen, aber die Auflage ist nicht optimal. D.h. der Kontakt ist nicht so gut und der Strom wird nicht so gut übertragen. Das macht dann weniger Effektivität und auch einen richtig fiesen stechenden Strom.

Das ist aber unabhängig vom Gerät, es liegt an diesem Platz, an dem die Elektroden angebracht werden müssen.

Weißt du wie ein Tens aussieht? Es hat zwei Ausgänge für die Kabel und an jedem Kabel hängen zwei Elektroden. Der Strom läuft je nachdem wie du sie anbringst in verschiedene Richtungen und auch zwischen den beiden Elektroden, die an einem Strang hängen hin und her.

Richtig in die Tiefe geht das aber nicht. Es lockert sichtlich die Muskulatur, aber trotzdem eher die oberflächliche als die tiefe.

Auch wenn du ein Tens nimmst, das für Tiefenmuskulatur gemacht ist (das ist nicht jedes).

Ich habe nicht den Eindruck, dass die Muskulatur damit gestärkt wird, ehrlich gesagt. Nach einem Monat ist sicher auch noch Linderung zu erwarten, eher nach einem Vierteljahr.

Und die Verspannungen bleiben ja nur dann weg, wenn du auch die Ursache beseitigen konntest. Wenn die Verspannungen immer wieder nachkommen, musst du dauerhaft mit Tens dagegen arbeiten.

Aber das ist eigentlich bei allen muskulären Verspannungen so. Entweder Ursache weg, dann gut, oder immer üben/anwenden.

uUser2(50


Danke Apyrena!

Aber die Geräte für Tiefenmuskulatur sind schon eher zu empfehlen, oder?

Wie sieht es denn mit einem EMS-TENS-Gerät aus? Das soll auch Muskulatur kräftigen können. Hast du solch ein Gerät schonmal gehabt?

Eigentlich kommen meine Verspannungen hauptsächlich durch meine Kiefer- und Zungenmuskulatur. In Sachen CMD sollen TENS-Anwendungen ganz hilfreich sein. Die Ursache muss aber natürlich auch angegangen werden.

Grüße!

Axpy5renxa


Gern.

Ich habe ein Tens tem eco von SchwaMedico, das ist auch für Tiefenmuskulatur. Ich komme mit dem wesentlich besser zurecht als mit dem Dolobravo, das ich vorher hatte. Meine Kau- und Kiefermuskulatur hat sich deutlich entspannt.

Mit der Entspannung/Training durch EMS-Geräte habe ich keine Erfahrung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH