» »

Diffuse Augen/Nacken/Kieferprobleme - Hilfe benötigt

P1aldisad|enbizenex_8 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben @:)

Zunächst einmal möchte ich mich entschuldigen, wenn ich im falschen Forum gelandet bin, leider wusste ich nicht ganz wo es denn nun hinpasst :)D (interessant übrigens, dass es kein Orthopädie-Forum gibt)

Ich habe das Augenforum gewählt, da es mit dieser Beschwerde angefangen hat :-|

Wie immer sind die Ärzte ratlos (oder inkompetent, man weiß es nicht ??? ). Vor etwa 2 Wochen stellte ich zum ersten Mal fest, dass mein rechtes Auge "spinnt". Ich begann mindestns einmal am Tag ein schwarzes Feld im rechten Winkel zu sehen, dass sich punktartig und über Stunden über das ganze Auge ausbreitete und schließlich auch auf das andere Auge übergriff. Punktartig soll hier heißen so als reibt man sich die Augen zu lange und sieht dann schwarze Flimmer. Dies war über gut 3 Stunden nicht wegzubekommen.

Dann hatte ich zunächst Ruhe, das Feld und das Flimmern verschwanden.

Etwa 3 Tage nach Abklingen gesellten sich starke Kopfschmerzen hinter dem rechten Auge zu Doppelbildern und verschwommenem Sehen. Die Kopfschmerzen waren so stark, dass ich mich, sobald diese auftraten, hinlegen musste , da regelrecht das ganze Auge schmerzte und Sehen dort unmöglich war.

Auch das verging nach ein paar Tagen wieder. Als "Ablöse" bekam ich starke Nackenschmerzen, die bis in den Hinterkopf ziehen. Ein Liegen auf dem Hinterkopf ist praktisch unmöglich mit den Kopfschmerzen, die dann langsam auch wieder nach vorne zwischen das Auge wandern.

Sobald ich meinen Kopf drehe, zieht es wie ein Reflex durch den ganzen Rücken bis zum Steißbein. Auch Kieferschmerzen und Druck auf Ohren, sowie teilweise Taubheit auf einem Ohr haben sich dazu gesellt.

Mein HA meinte dies käme von Verspannungen. ??? Sollte es aber nicht weggehen, müsse ich zum FA. Meine Frage ist zu welchem FA geht man mit solchen Beschwerden? Der HA schien ebenfalls ratlos.

Antworten
B=enit`aBx.


Wieso ist der Hausarzt ratlos?

Man geht, wenn man was mit den Augen hat, zum Augenarzt.

Es könnte auch was neurolgoisches sein, folglich wäre ein Neurologe Ansprechpartner.

Und außerdem käme noch der Orthopäde in Frage.

Das weiß man eigentlich doch selbst. Und der Arzt kommt nicht auf so etwas ???

PDaliosadensbie|ne_8


da ich in den letzten 2 Monaten schon bei so ziemlich allen Ärzten davon war (lange Vorgeschichte, Blasenprobleme, Untergewicht etc) :=o

Augenarzt bestätigte perfekte Sehkraft, Orthopäde stellte nur eine Dysbalance der Rippenmuskulatur fest (davon kommen ja wohl keine Hör und Sehprobleme), HNO-Arzt auch nichts.

Da bleibt dann wohl nur noch der Neurologe, danke :)^

G=uckyq0x68


Ja, Neurologe oder Orthopäde würde ich auch sagen.

H>yper0ioxn


Faden nach Orthopädie verschoben

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH