» »

Was ist ein Beckenschiefstand?

N\adxa


@Cetus

ich bin anderer Meinung als Du.

Also der Beckenschiefstand ist die URSACHE für alle nachfolgenden Leiden wie Muskelverspannungen, Hüftleiden, Knieschmerzen uvm.

Ich habe die Cross-Therapie gemacht wegen meinem Beckenschiefstand und bin ausreichend über alles aufgeklärt worden.

Durch das jahrelange schiefe Becken (was meist unerkannt bleibt) und z.B. auch durch einen Unfall entstehen kann, verändert sich ja die ganze Statik, so kommt es z.B. auch zu Wirbelsäulenschäden/Bandscheibenschäden.

Der Körper versucht ständig, diese Fehlstellung auszugleichen, daher ergeben sich einseitige Muskelverspannungen (eine Seite stärker als die andere).

Bitte schaue mal auf die Homepage [[http://www.cross-therapie.de]]

Also sollte der Beckenschiefstand eingerenkt und danach durch Übungen stabil gehalten werden. Man muß diese Übungen meist

jahrelang machen.

Liebe Grüße :-)

Nwada


@Cetus

ich bin anderer Meinung als Du.

Also der Beckenschiefstand ist die URSACHE für alle nachfolgenden Leiden wie Muskelverspannungen, Hüftleiden, Knieschmerzen uvm.

Ich habe die Cross-Therapie gemacht wegen meinem Beckenschiefstand und bin ausreichend über alles aufgeklärt worden.

Durch das jahrelange schiefe Becken (was meist unerkannt bleibt) und z.B. auch durch einen Unfall entstehen kann, verändert sich ja die ganze Statik, so kommt es z.B. auch zu Wirbelsäulenschäden/Bandscheibenschäden.

Der Körper versucht ständig, diese Fehlstellung auszugleichen, daher ergeben sich einseitige Muskelverspannungen (eine Seite stärker als die andere).

Bitte schaue mal auf die Homepage [[http://www.cross-therapie.de]]

Also sollte der Beckenschiefstand eingerenkt und danach durch Übungen stabil gehalten werden. Man muß diese Übungen meist

jahrelang machen.

Liebe Grüße :-)

COetqus


@Nada

Hallo Nada,

daß bei Dir die Chronologie der Erkrankung so gewesen ist, kann und soll nicht heißen, es ist immer so.

Ein Beckenschiefstand kann URSACHE oder auch die AUSWIRKUNG sein. Es gibt genügend Beispiele für diese Kausalität.

Was ich andeuten wollte war die Unmöglichkeit diese Kausalitätskette chronologisch zu bestimmen. Dies gibt das WWW eben nicht her.

Als Beispiel: Wenn eine muskuläre Verspannung bestimmter Rückenmuskeln einseitig einen Beckenkamm hochziehen, ist der folgende Beckenschiefstand sekundär und hier wäre auch nix einzurenken, weil die Muskelspannung vielleicht von einer muskulären Überbelastung oder durch Kälteeinwirkung verursacht wurde.

Komplexe Krankheitursachen lassen sich einfach nicht verallgemeinern und ich freue mich, wenn bei Dir alles wieder ok ist. Aber bei SG133 als Ausgangsposter kann eine andere Ursache bei den vielen möglichen haben, deswegen kann nur eine funktionelle Untersuchung Klarheit bringen.

Einrenken kann helfen, aber auch schaden.

Schönen Tag noch C.

SxG13x3


hey leute, mal langsam.

donnerstag lasse ich mir erstmal das becken und die wirbelsäule röntgen. nach dem joggen habe ich übrigens manchmal schmerzen unterhalb der linken kniescheibe.

habe übrigens nicht gesehen, dass ein bein länger ist als das andere.

C<eutus


@ SG133

Hi SG133,

bei einer Röntgenübersicht des Beckens/der Wirbelsäule können aber keine Funktionsstörungen sichtbar gemacht werden. Ein Röntgenbild ist eine statische Momentaufnahme, die KEINE Beurteilung einer Funktion zulässt.

Wenn Du bisher keinerlei Beinlängendifferenz festgestellt hast, kann man davon ausgehen, daß das Becken ok ist.

MfG. C.

SWG1r3q3


das kann ja der orthopäde checken mit den beinen oder?

COetu6s


er sollte es können.... OT

XXXXX

SEG1x33


also der hat gar nicht erst geröngt, steht alles kerzengerade :-).

mfg

C#etuxs


->

hat er die Beilänge vermessen?

S|G133


ne hat er net. ich sollte mich gerade hinstellen und er hat das becken abgetastet.

er hat gesagt die allgeine beinlänge kann bei menschen, wenn sie nicht über 0,5 cm ist, als ok bezeichnet werden, auch wenn das eine bein minimal länger ist.

im nov. hat er mich ja zur physiotherpie geschickt

C%etxus


Re: ->

dann ist ja alles bestens in Ordnung und Dein Becken kann als gerade bezeichnet werden.

MfG C.

M`awren-S:usanne


Osteopathie

.. kann helfen. Ich habe z.B. einen geringen Schiefstand durch ein "zu kurzes Bein", dass aber aufgrund der zu straffen Bauch-/Rückenmuskulkatur zu kurz gezogen wird (siehe Kommentar Cetus weiter oben). Aber bei mir sind die Verspannungen bis in die Schultern und den Rücken und auch teilweise in den Knien habe ich ab und zu Schmerzen. Der will es jetzt richten - dauert allerdings etwas und ich muss auch Übungen zu Hause machen.

CWetxus


->

Hallo Maren-Susanne,

das ist genau daß, was ich gemeint habe. Es wird zu häufig, zu unqualifiziert herumgerenkt wo nix zu renken ist. Muskuläre Dysbalancen sind sehr häufig als Ursachen zu sehen.

Dir gute Besserung

Cetus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH