» »

Auch Der Osteopath Sagt Hmmm...was soll ich machen

DAecemNbesr80


Ich sag mal nix zu deinen beiden Posts, da ich vorhin versucht habe dich ein wenig in Schutz zu nehmen...und mich somit nicht angesprochen fühle.

Aber du musst mir mal erklären, warum du 500€ bei Atlantotec gelassen hast? Warst du bei zwei Therapeuten?

Der Tipp Sport zu machen ist grundsätzlich gut, geht aber wirklich nicht immer. Ich hab z.B. auch so starken Schwindel, dass ich oftmals nicht spazieren gehen kann. Das kann sich jemand, der es nicht selbst hat, nicht vorstellen. ABER...ich mache jeden Tag mehrmals Übungen mit dem Theraband und merke dadurch nach vielen vielen Monaten endlich eine minimale Verbesserung meiner Beschwerden.

Und ich wiederhole mich nochmal: ich hab dir schon am Anfang des Threads geschrieben, dass deine Probleme wie A... auf Eimer zu ner Kopfgelenksproblematik passen (evtl verursacht durch CMD) und du ja die Erfahrung gemacht hast, dass es dir nach Atlantotec temporär besser ging. Warum du das nicht weiter verfolgst, verstehe ich allerdings auch nicht.

m0uphkuh2xk


vielleicht ist es auch was ganz anderes.....das wuerde mich ja freuen...dann wären eure ganzen posts nämlich umsonst.....wo euer besser wissen drin steht.

Du freust dich also wenn du Diagnose MS oder Hirntumor oder oder... bekommen hättest, weil du dann Recht gehabt hättest? Nice!

Mrts machen ist mal absolut nix falsches.....wenn die Orthopäden sagen wir machen MRT, machen wir das. wenn er sagt Wir machen 3, dann machen wir das.

Er? Du warst bei drei unterschiedlichen die nichts voneinander wussten. Sonst hättest du wohl keine weiteren bekommen.

ich mache die Untersuchungen nicht umsonst ! ich hasse mrt's nur so am Rande ! es ist eine qual 20 Minuten in der Röhre zu liegen mit 5cm Abstand oben links rechts !

Sieht aber ganz danach aus als wären sie umsonst ;-).

Ich finde an der "Qual" in der Röhre zu liegen kann man recht gut erkennen, wie stark die Beschwerden tatsächlich sind. Und daraus kann ich nur eins Folgern: Den meisten, die dir hier antworten, geht es schlechter als dir. Und sie machen trotzdem mehr als du dagegen, obwohl es sie deutlich mehr Überwindung kostet.

mYuhkuhe2k


@ December

Aber du musst mir mal erklären, warum du 500€ bei Atlantotec gelassen hast? Warst du bei zwei Therapeuten?

An sowas kann man ganz gut den Wahrheitsgehalt grundsätzlicher AUssagen erkennen ;-)

HSackTstocxk


nein Kuh freue mich nicht ! aber dann weiss ich nach 7 Jahren endlich was es ist und das man es behandeln o. einschränken kann.

Und Kuh !!! erkundige sich was es kostet ! 2 Behandlungen !

Atlantotec.com

H\acksqtock


Ich war jeweils 2 in Hannover und 2 in Uetze

2x250 und eine kostenlose Nachbehandlung !

und ja es HT geholfen. und 500 aufgeteilt auf 4 Monate ist machbar....leider war alles von kurzer dauer.

ich find es auch nicht akzeptabel ob hier an meiner Glaubwürdigkeit gezweifelt wird.

ich bestimmt besseres zutun als Leute irgendwie zu verkacken. dafür sind 21 seiten zuviel....

Dpece"mbexr80


Puh...so langsam versteh ich, warum die Mitschreiber hier so genervt sind...

@ Hackstock

Verrätst du mir endlich, warum du die Atlasgeschichte nicht weiter verfolgst? Mir ist das ein Rätsel.

H!ack2stocxk


und ja....jetzt gehts zur Radiologie....und ja die haben noch offen bis 22 Uhr....

D6ec+embxer80


Aber dann stellt sich doch die Frage, warum der Atlas nicht hält. Aber die Frage ist sicherlich nicht, was du hast. Das ist ja so, als würdest du mit nem gebrochenen Arm rumrennen und immer wieder fragen, warum du schmerzen im Arm hast.

mcu7hkmuhx2k


Die Position des Atlas wird alleine von den Bändern und Muskeln bestimmt die ihn halten. Da finde ich Atlantotec sehr irreführend, die vermitteln, seine Position wäre naturgegeben und dass man nichts dran ändern kann.

Wenn er immer wieder blockiert liegt das an simplen Verspannungen, ausgelöst vermutlich durch Fehlhaltung und zu wenig Bewegung.

Das Problem von Hackstock ist, dass er sich nach all dem was er bisher investiert hat, sich mit einer so einfachen Erklärung nicht zufrieden geben wird. So schwere Symptome können ja schließlich nicht durch Verspannungen kommen. Da muss eine schwere Krankheit hinter stecken. Und dann bekommt man nen paar Pillen und alles wird wieder gut. Hauptsache man muss nichts in seinem Leben ändern. So weit kommt's noch.

Habe manchmal das Gefühl in nen paar Jahren würde er am liebsten erzählen:

"Und da ging es mir so schlecht, dass ich fast angefangen habe Sport zu machen und mich gesund zu ernähren. Könnt ihr euch das vorstellen? Aber Gott sei Dank habe ich dann die Diagnose Hirntumor bekommen"... ??? ??? ???

Dqecemxber80


Atlantotec ist nicht der Auffassung, dass man die Position des Atlas nicht verändern kann, da bist du falsch informiert. Arlen geht eher in die Richtung. Ich halte allerdings von Antlantotec auch nicht allzu viel, mir ist ein ausgebildeter Osteopath lieber.

Wenn der Atlas immer wieder blockiert, kann es durchaus mhr Gründe geben, als reine Verspannungen. Da muss ich dir widersprechen, muhkuh. Es kann ne Instabilität vorliegen, sprich die Bänder können den Atlas nicht mehr halten. Auch kann es - wie bereits gesagt - durch ne unbehandelte CMD zu wiederkehrenden Blockaden kommen. Ne Winkelfehlsichtigkeit kann das auch verursachen...

mAuhk/uhx2k


Oh da habe ich mich doof ausgedrückt, natürlich sagen die etwas kann sich dran ändern, sonst wäre das Geschäftsmodell Mumpitz ;-). Ich meinte, dass er sich von alleine nicht ändert. Denn das tut er die ganze Zeit. Und genau das wird dort nicht erwähnt.

Wenn der Atlas immer wieder blockiert, kann es durchaus mhr Gründe geben, als reine Verspannungen. Da muss ich dir widersprechen, muhkuh. Es kann ne Instabilität vorliegen, sprich die Bänder können den Atlas nicht mehr halten.

Unfallbedingt, ja. Vielleicht auch noch bei schweren Krankheiten oder Fehlbildungen. Aber ansonsten? Halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Außer du meinst eine Instabilität, weil die Basis, sprich der Schultergürtel, zu verspannt ist. Da würde ich (als Betroffener ;-D ) mitgehen.

D-eceGmpberx80


Der Atlas verändert doch seine Position nicht die ganze Zeit. Wie kommst du darauf? Der Atlas wird in den meisten Fällen nicht wieder von alleine in die korrekte Position rutschen, da muss schon jemand ran.

Instabilitäten können unfallbedingt entstehen, durch Arthrose, EDS etc. Aber auch durch chiropraktische Eingriffe an der HWS, das vergisst man gerne.

mKuhkEuhx2k


Der Atlas verändert doch seine Position nicht die ganze Zeit. Wie kommst du darauf? Der Atlas wird in den meisten Fällen nicht wieder von alleine in die korrekte Position rutschen, da muss schon jemand ran.

Na weil er Bestandteil zweier Gelenke ist :-). Seine Hauptaufgabe ist sich zu bewegen. Jede Nickbewegung ist hauptsächlich zwischen C0 und C1 (Atlas) und jede Drehbewegung hauptsächlich zwischen C1 und C2. Er bewegt sich also die ganze Zeit.

Korrekte oder falsche Position gibt es meiner Meinung nach nicht. Wäre er in einer falschen Position, wärst du quasi so gut wie tot. Er kann blockieren, was zu ziemlich starken Symptomen führt. Aber auch so eine Blockade wird (wenn nicht durch äußere Gewalt verursacht) auch durch den Körper selbst wieder weggehen.

Evlaf?Remirch08,15


Instabilitäten können unfallbedingt entstehen

Na ja, vielleicht ist er ja mal böse mit dem Kopf auf den Boden gescheppert. Würde auch seine Rechtschreibschwäche erklären.

In Filmen hilft es oft das Trauma durch Wiederholung zu beenden... :=o

m/uhkudh2k


Bist du böse ]:D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH