» »

einfach alles schmerzt, bin ziemlich Ratlos?

M%am*i0209


??? ?

Mfamii02x09


Der Husten wird schlimmer, der Druck auf dem Brustkorb auch.

Eine normale Erkältung? Oder doch was schlimmeres?

Gelenke tun auch weh weiterhin' nicht jeden Tag die gleichen, aber weiterhin Schultern, Rücken, Ellenbogen, Hüfte aber auch Finger.

Bin echt Ratlos Hilfe

WKildkDater


Hallo Mami0209 *:)

Hier hat jeder seine eigene Geschichte und kann halt auch nur davon berichten oder Rückschlüsse ziehen.

Das kann fatale Folgen haben. Entweder man verharmlost oder man macht unnötige Angst.


Es wird schwierig wenn die Ärzte nichts finden, "Schwätzer" mögen die nicht.

Selbst wenn sie was finden versteht man sie nicht ! Das Aderhaut Melanom Krebs haben sie Anfang Oktober 2015 in der Uni Klinik Göttingen festgestellt.

OP dann ende November 2015 im Uniklikum Essen, nur warum sich keiner das MRT vom Schädel angeschaut hat ? Mit wie vielen ÄrztenÄrzten12 ? ich es zu tun hatte das sagen hatte immer der Professor .

So lapidar kam mal "bei einem Gehirntumor geht alles schnell" %:| :)- .

Bitte ich will dir keine Angst machen :)z nur du musst versuchen es abklären zu lassen.

Am 23.3. zur Neurologin, die gibt sich schon Mühe. Nur Wunder vollbringen kann sie auch nicht.


kann gut schlafen, nach dem Aufstehen eine 1/4 h später geht der Ärger los, beide Knie, Rücken, Hals, Augenbereich, Hände..........

Da hilft mir nur Bewegung nicht mal meine Opiate helfen.

schreib man so was, eigentlich nicht, vielleicht ist es bei dir bei besseren Wetter schon weg, das November Wetter mag ich nicht !!!

MfG gute Besserung :)_ *:) @:) :)* :)* :)^ :)^

M@ami,02309


Ich wünsche Dir gute Besserung @:)

Ja ist richtig das jeder nur davon berichten kann was er selbst durchgemacht hat.

Was mir zusätzlich Sorge bereitet, sowohl meine Schulter als auch meine Ellenbogen sowie Knie knacken und Knirschen beim bewegen.

Ich denke erstmal zum Orthopäden gehen wäre sinnvoll oder?

Zu welchem Arzt danach ???

D\ino20(01


Du solltest zu einem internistischen Rheumatologen gehen. Vorher noch zu einem Lungenfacharzt, weil Termine da schneller zu bekommen sind. Befund zum Rheumatologen mitnehmen. Es gibt etliche rheumatische Erkrankungen die auch die Lunge angreifen können.

M>ami02x09


Dino2001

ich war beim Hausarzt die Blut abgenommen hat und auf Rheuma untersuchte.

Sie sagte die Blutwerte sind völlig in Ordnung, könnte es dennoch Rheuma sein ???

Sind alle Internisten auch Rheumatologen?

Gut Lungenfacharzt werde ich mir ein Termin holen.

D{i*no2x001


Ein Hausarzt würde kaum alle Blutwerte abnehmen, die bei Rheuma infrage kämen. Der internistische Rheumatologe ist u.a. spezialisiert auf die Organbeteiligung die speziell bei rheumatischen Erkrankungen auftauchen könnten. Deshalb sind Internisten auch keine Rheumatologen, aber bei vielen Rheumaerkrankungen werden zusätzlich auch Untersuchen beim Internisten gemacht oder deren Befunde mit einbezogen. Da du diesen Husten hast, ist ein Befund vom Lungenfacharzt empfehlenswert und diesen solltest du vorbeibringen. Schadet auch nicht wenn du ihm sagst, dass du vorhast einen Rheumatologen aufzusuchen.

Dvin<o2001


Ein Hausarzt würde kaum alle Blutwerte abnehmen, die bei Rheuma infrage kämen. Der internistische Rheumatologe ist u.a. spezialisiert auf die Organbeteiligung die speziell bei rheumatischen Erkrankungen auftauchen könnten. Deshalb sind Internisten auch keine Rheumatologen, aber bei vielen Rheumaerkrankungen werden zusätzlich auch Untersuchen beim Internisten gemacht oder deren Befunde mit einbezogen. Da du diesen Husten hast, ist ein Befund vom Lungenfacharzt empfehlenswert und diesen solltest du vorbeibringen. Schadet auch nicht wenn du ihm sagst, dass du vorhast einen Rheumatologen aufzusuchen.

sHensib)elmxan


Gegen die Schmerzen könnte kurzfristig ein sehr warmes Bad, Saunagang oder auch lokale Infrarotlichtbestrahlung helfen. Ansonsten iss mehr rohes Gemüse (Radieschen, Kohlrabi, Paprikaschote, Erbsenschoten, Gurke, Weiß- oder Rotkohl, Mohrrüben am besten mit Leinö, Zwiebeln, Knoblauch- eventuell in Joghurt oder Quark). Und jeden Tag ein Apfel und Banane.

Da machst du jedenfalls nichts falsch und es hilft gegen zahlreiche Krankheiten- auch gegen die Schmerzen der schwer diagnostizierbaren Fibromyalgie.

Myamix0209


Oh danke das werde ich auf alle Fälle beachten. Mehr Obst und Gemüse zu essen.

Das heißt ich könnte dennoch Rheuma haben obwohl der Rheumafaktor negativ war?

Also kein Orthopäde? Lieber Internist und Lungenarzt?

soensJib\elmxan


Das heißt ich könnte dennoch Rheuma haben obwohl der Rheumafaktor negativ war?

Ich würde da schon der Aussage des Arztes vertrauen, insbesondere da Rheuma ja nicht ganz so kompliziert diagnostizierbar ist. Und seine Aussagen erscheinen eindeutig zu sein. Ich denke auch, dass ein Arzt recht gut Gelenk- oder Muskelschmerzen zu diagnostizieren weiß (im Ausschlussverfahren). Auch bei zahlreichen anderen Krankheiten wie z.B. Fibromyalgie sollten meine Hinweise, die Schmerzen mildern helfen. Da z.B. bei Fibromyalgie die Ursachen unklar sind, kannst du mitunter ohnehin nur die Symptome mildern (in diesem Fall die Schmerzen).

M)amil020x9


Also kann man Rheuma ausschließen , was bleibt dann noch?

Gelenkschmerzen, knacken knirschen .... Also doch lieber zum Orthopäden?

s>ensibPelmZaxn


, was bleibt dann noch?

z.B. [[https://de.wikipedia.org/wiki/Fibromyalgie Fibromyalgie]], was ja schon mehrere Forenschreiber erwähnten, es gibt aber verschiedene Erkrankungen, die Schmerzen z.B. im Muskelbereich verursachen können- aber nur ein Arzt vor Ort kann da genaueres diagnostizieren.

Mxami0x209


Habe Termin beim Orthopäden und danach zum Lungenarzt.

Vielleicht wäre ein großes Blutbild nochmal sinnvoll .

P?almeznblatxt


Hallo Mami,

der Rheumawert spielt schon eine Rolle, man kann aber auch eine Erkrankung aus dem rheumatischen Formenkreis haben wenn der Wert negativ ist. Einen Termin zu bekommen, bei einem internistischen Rheumatologen, dauert Monate. Vielleicht solltest du auf gut Glück einen Termin vereinbaren und sonst absagen.

Dieses Thema ist fast wie die Nadel im Heuhaufen, da blickt selbst mein Hausarzt kaum durch, wobei er mir z.B. bei der Diagnosefindung sehr geholfen hat und dann zum Rheumatologen überwies.

Wichtig ist es z.B. auch, zu bestimmen ob es abgelaufene Infektionen gab z.B. im Magen und Darmbereich, oder halt das Zeckenthema. Und, nicht immer sind die Gelenke rot und geschwollen. Bei einigen Diagnosen macht es Sinn Gene zu überprüfen. Ich habe Morbus Bechterew HLAB 27 positiv (Gen) und in der Vergangenheit eine Chlamydien Infektion, alle Blutwerte sind spitze. Die Diagnosestellung dauerte Monate, fast schon Jahre.

Mich behandeln durchgängig 3 Ärzte, Hausarzt/Internist, Orthopäde und Rheumatologin. Der Weg zum Orthopäden macht bestimmt auch Sinn..., dennoch würde ich einen Termin beim Rheumatologen vereinbaren.

Alles Gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH