» »

Schmerzende Sehnen

N\ulla_chtfu7enf1zxehn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

mein Mann hat nun schon seit Wochen eine Sehnenscheidenentzündung in den Handgelenken. Da kam einfach vieles zusammen: Viel Arbeit (schrauben, drehen etc.), mehrere Umzüge, Bowlen, Sport... Leider konnte er sich nicht sofort schonen, sodass er noch zwei Wochen weitergearbeitet hat trotz Schmerzen. Er war beim Orthopäden, der hat die Handgelenke mit Ultraschall untersucht und geröntgt und stellte dann die Diagnose. Dass das lange dauern kann, wissen wir natürlich, aber es wird überhaupt nicht besser! Seit mittlerweile drei Wochen schont er die Gelenke so weit es geht komplett, hat Bandagen, nimmt Voltarensalbe und die ersten Tage auch Iboprofen. Es sind wohl die Daumensehnen und die Sehnen, die das komplette Handgelenk bewegen. Er kann wirklich gar nichts machen, jeder Mausklick oder generell jede Bewegung tut ihm weh.

Zusätzlich hat er jetzt seit einer Woche auch noch Schmerzen in der linken Achillessehne - kann da ein Zusammenhang bestehen? Durch die Schonhaltung fängt jetzt der rechte Fuß auch noch an und er hat Angst, dass es irgendwas schlimmeres sein könnte. Gibt es Krankheiten, die sich auf die Sehnen niederschlagen? ":/ Ich freue mich über jeden Tipp von euch! *:)

Antworten
PNeteerf0ranxce


Es liegt hier offensichtlich nicht nur eine Überanstrengung der Gelenke und Sehen vor.

Diclofenac ist da das Mittel der Wahl, aber nach dieser Zeit muss man auch nach anderen Ursaches suchen!

Vielleicht wäre es ratsam vom Hausarzt eine koplette Blutuntersuchung vor zu nehmen und zusätzlich nach weiteren Ursachen dieser nicht zu behebenden Schmerzen zu suchen.

Alles Gute

Ppalmlenblatxt


Huhu 0/8/15 ;-)

Hat dein Mann noch andere Symptome? Z.B. Rückenschmerzen? Oder geschwollene Gelenke? Schuppenflechte? Augenentzündungen?

Bei verschiedenen rheumatischen Erkrankungen kommt es auch zu Sehnenentzündungen. Was Peter schon schrieb würde ich auch machen. Geht mal zum Hausarzt, beschreibt die Symptome und eine Blutuntersuchung macht bestimmt Sinn.

Ist dein Mann bei der DKMS typisiert? Manchmal spielen auch genetische Faktoren eine Rolle?

Berichte gerne weiter ;-)

Einen sonnigen Tag :-)

MNa:nn0X42


@ Nullachtfuenfzehn,

falls ihr eine Natursubstanz in Betracht ziehen wollt, dann schaut mal nach MSM. MSM steht für Methylsulfonylmethan. MSM wird, soweit ich jetzt schnell gegoogled habe aus Pflanzen gewonnen.

Auf einer der Seiten von "Zentrum der Gesundheit" findet man den Hinweis:

Organischer Schwefel – Die Qualität

Beim Kauf von MSM sollten Sie darauf achten, dass keine synthetischen Anti-Klumpmittel zugesetzt wurden. Sie verringern die Wirksamkeit des MSM beträchtlich.

Pslüsc)hbdiesxt


Die Seite Zentrum für Gesundheit ist absolut unseriös!

Da wird soviel Unsinn verbreitet, laut den Betreibern gibt es zum Bspl. kein HIV.

Te,

wenn dein Mann noch andere Beschwerden hat käme auch eine Fibromyalgie in Betracht.

PQ,schbiexst


Ich war gerade in Kur wegen Rückenproblemen.

Dort gab es für alle schwefelhaltiges Brunnenwasser zu trinken.

Das mag vielleicht ein klein wenig unterstützend wirken,

aber mehr auch nicht.

Niemand ist dort sein Rheuma spontan los geworden.

MYannG042


@ Plüschbiest,

wir haben hier schon einen Faden über das "Zentrum der Gesundheit". Mir ging's lediglich um die beiden Sätze in meinem Zitat mit den Klumpmitteln. Ich persönlich halte diese Aussage für relevant und wollte einfach die Quelle nicht vorenthalten. Mehr zum Zentrum der Gesundheit möchte ich gar nicht sagen.

Ich kenne einen Hersteller aus Österreich, die ihre Kapseln für ihre Natursubstanzen absichtlich per Hand abfüllen, weil bei der Abfüllung mit Maschinen sie eben sogenannte Rieselhilfen zusetzen müßten, was sie aber nicht wollen, weil nicht alle diese Rieselhilfen gesundheitsneutral sind. Dieser Hersteller hat auch MSM in seinem Programm und empfiehlt es auch im Zusammenhang mit Gelenken und Sehnen und auch noch bei anderen Beschwerden.

Ich möchte aber keine Werbung für eine bestimmte Firma machen. A.) Darf man das hier nicht und B.) gibt es immer Preisunterschiede und der eine kauft lieber ganz preisgünstig und der andere achtet mehr auf Qualität. Und da gibt es eben Unterschiede, so wohl im Preis als auch in der Qualität. Und um eben keine Werbung für ein bestimmtes Produkt machen zu müssen, aber dennoch einen kleinen Hinweis auf die Qualität geben zu können, habe ich dieses Zitat ausgewählt. Gefunden habe ich es halt leider auf der umstritteten Seite. Was meiner Meinung nach aber die Aussage der beiden Sätze nicht schmälert.

Ob das MSM dann dem Mann von Nullachtfuenfzehn hilft, kann ich nicht sagen. Sie fragt hier nach Tipps. Und ich als Freund von Naturprodukten kann ihr dann nur mal das Stichwort MSM geben und die beiden entscheiden dann nach freien Stücken, ob sie in die Richtung was machen wollen oder nicht.

N"ullacht!fueGnf=zexhn


Andere Symptome hat er nicht, das mit den Handgelenken kam auch recht spontan und war für uns auch schlüssig durch die Überanstrengung in den Wochen zuvor. Bei der DKMS ist er typisiert, ja. Die Handgelenke sind auch nicht geschwollen oder heiß, man merkt nur an einigen Stellen so Knubbel. Die hat der Orthopäde auch im Ultraschall gesehen und meinte, das seien Wasseransammlungen - die könnten wieder weggehen, vielleicht bleiben sie auch.

Ansonsten fällt mir wirklich nichts ein, was damit in Zusammenhang stehen könnte, sein Allgemeinbefinden ist gut, er war auch noch regelmäßig joggen bevor das mit den Fußgelenken anfing, andere Erkrankungen gibt es auch nicht... Naja, er hatte vor drei Jahren EBV, aber das wird wohl nicht damit zusammenhängen. Vielleicht ist eine Blutuntersuchung wirklich sinnvoll. Hoffe nur der Hausarzt testet dann auch alles relevante, ich muss bei mir da meist schon eine Liste mitbringen mit Werten, die ich getestet haben will %-|

Ich danke euch sehr für eure Hilfe! :-) *:)

P.almenXblatxt


Huhu noch mal ;-),

ich habe eine rheumatische Erkrankung und in der Nachschau, waren genau dieses Sehnengeschichten vor einigen Jahren die ersten Anzeichen dafür. Aber später ist man immer schlauer ;-)

Erstmal alles Gute!

N;ullachmtfuenfuzxehn


Oh je, na hoffen wirs mal nicht :-/ Wie alt warst du denn als das angefangen hat, wenn man fragen darf?

PGalmen>blaxtt


Als Jugendliche die ersten Sehnenscheidenentzündungen Hand-

Mit Ende 20 nahm es richtig Fahrt auf. Sehnenplatte unterm Fuss, Tennisellenbogen und dann die Achillessehnen. Aber, ich gelesen zu haben, dass das Alter gar nicht die Hauptrolle spielt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH